9. Spieltag: Im Busch gegen Burgaltendorf II | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
9. Spieltag: Im Busch gegen Burgaltendorf II

9. Spieltag: Im Busch gegen Burgaltendorf II

12.10.2018
Der TC empfängt am kommenden Sonntag den Elftplatzierten der Kreisliga A im Waldstadion

Die aktuelle Spielzeit der 1. Mannschaft des TC Freisenbruch kann bislang treffend als durchwachsen beschrieben werden. Das Team um Trainergespann Peter Schäfer und Co-Coach Ingo Elosgé hat zuhause bisher keine Punkte liegen lassen. In vier Spielen im heimischen Bergmannsbusch gelangen den Freisenbruchern vier Siege. Die Mannschaft punktete zum Saisonauftakt gegen Bredeney (2-1), anschließend gegen die SF Niederwenigern II (2-1) und DJK Blau-Weiß Mintard II (4-0), sowie zuletzt gegen den SV Leithe (4-2). Auf jeden Heimsieg folgte bisher jedoch konsequent eine Auswärtsniederlage, weshalb der TC trotz Platz drei in der Heimtabelle (mit 12 von maximal 12 möglichen Punkten punktgleich mit Niederbonsfeld und Werden-Heidhausen), insgesamt auf dem achten Tabellenrang liegt. Dies allerdings punktgleich mit den Sportfreunden Niederwenigern II auf Rang sieben.

Die Freisenbrucher weisen nach vier Siegen und vier Niederlagen eine Tordifferenz von -5 Toren auf. Die hohe Niederlage am vergangenen Wochenende hat die Statistik natürlich deutlich nach unten geschraubt. Mit den 16 erzielten Toren liegt der TC aktuell auf Rang zehn der Auswertung des torgefährlichsten Angriffs der Liga.

Kann der TC seine Heimserie gegen den SVA aufrecht erhalten?

Um die vier Ligasiege andauernde Heimserie nicht abreißen zu lassen, muss das Team von Trainer Schäfer am Sonntag eine gute Leistung gegen die Gäste aus Burgaltendorf zeigen, um weitere drei Punkte einfahren zu können. Die Leistung aus dem Pokalspiel, das der TC unter der Woche gegen Bezirksligisten Essen-Nord 09 ausgetragen hat (3-1 Niederlage), sollte den Freisenbruchern Mut machen. Das Trainerteam lobte insbesondere die starke Leistung in der zweiten Halbzeit, in der die Freisenbrucher Jungs einen 2-0 Rückstand gegen den klassenhöheren Gegner durchaus hätten wettmachen können. Trotz des letztendlichen Ausscheidens zeigte sich Schäfer aufgrund dieser Tatsache mit der Mannschaftsleistung zufrieden. Jetzt gilt es für die Freisenbrucher diese Einstellung und das geschöpfte Selbstvertrauen ins nächste Meisterschaftsspiel mitzunehmen.

Zu Gast im Busch: SV Burgaltendorf II

Die Zweitvertretung von Burgaltendorf belegt zurzeit mit acht Zählern auf dem Punktekonto Rang elf, liegt damit also hinter dem TC. Zuletzt musste das von Trainer Engin Demir geleitete Team eine 0-4 Heimniederlage gegen den bislang unangefochtenen Tabellenführer Werden-Heidhausen hinnehmen. Im Vergleich zu anderen Teams, die wie BW Mintard (1-8) oder die Sportfreunde Essen (6-0) noch deutlich höher verloren, kam Burgaltendorf mit vier Gegentoren noch verhältnismäßig glimpflich davon. Wie auch die Freisenbrucher, musste Burgaltendorf gegen den FSV Kettwig ebenfalls eine deutliche Niederlage einstecken, die mit 5-1 auswärts jedoch nicht ganz so hoch ausfiel wie zuletzt beim TC.  Gegen die ESG (1-0) und den FC Kray (6-0) reichte es für Burgaltendorf  gleichermaßen nicht zu einem Punkteerfolg.

Während es gegen den SV Isinger (1-5) und SuS Haarzopf (1-3) jeweils zu einem Drei-Punkte-Erfolg kam, sicherte sich Burgaltendorf zwei weitere Zähler in den beiden Unentschieden gegen den SV Leithe (2-2) und TuS Holsterhausen (6-6). Das Spiel zwischen dem TuS Holsterhausen und dem SV Burgaltendorf II ist mit 12 Toren das bisher torreichste Duell in der laufenden Kreisliga A Saison.

In der vergangenen Saison trennten sich der TC und der SV in ihren Ligapartien sowohl im Hin- als auch im Rückspiel mit knappen Ergebnissen voneinander. Zuhause gelang dem TC ein enger 3-2 Sieg, auswärts teilten sich beide Teams die Punkte. Während der TC am Ende der Saison 2017/2018 als Aufsteiger einen starken fünften Tabellenrang belegte, schloss Burgaltendorf II die Saison auf Rang zehn der Tabelle ab.

Trainer Peter Schäfer warnte allerdings im Spieltagsinterview davor, den Gegner aufgrund seiner aktuellen Platzierung im unteren Drittel der Tabelle zu unterschätzen. Das Team hat sich in der Sommerpause mit acht Zugängen (bei nur einem Abgang) verstärkt und kann daher auf einen enorm großen Kader zurückgreifen. Daher können sich die Freisenbrucher nun im kommenden Match keinesfalls auf dem mutigen Auftritt im Pokal ausruhen, sondern müssen sich weiter steigern, um die drei Punkte gegen SV Burgaltendorf im Busch zu behalten.

Die Partie zwischen dem TC Freisenbruch und dem SV Burgaltendorf II wird am Sonntag, den 14. Oktober um 11 Uhr im Waldstadion angepfiffen.

Aufstellung

Spielerwechsel

Torschützen

TC Freisenbruch
4
:
1
SV Burgaltendorf II
Anstoss

14.10.2018

11:00 Uhr

Derby Faktor
3.15Kilometer
Spielort
Waldweg 14
45279 Essen
Tabelle
  • 4. SUS Niederbonsfeld
  • 5. SV Leite 19/65
  • 6. TC Freisenbruch
  • 7. FC Kray II
  • 8. SV Burgaltendorf II
Nächstes Spiel
TC Freisenbruch
vs.
SUS Niederbonsfeld
24.02.19 - 11:00