"Absoluter Derbyfaktor" | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.

"Absoluter Derbyfaktor"

26.10.2018
Trainer Peter Schäfer will den sechsten Sieg in Serie gegen leidenschaftlichen Gegner SV Isinger

Vor dem anstehenden Heimspiel gegen den SV Isinger beantwortet Cheftrainer Peter Schäfer Fragen zum Spiel und ordnet anstehende Begegnung ein.

Hallo Peter! Nächstes Heimspiel, nächster Sieg?

Ja.

Die Punkte müssen sie woanders holen!

Peter Schäfer

Mit dem SV Isinger trefft ihr sozusagen auf euren Nachfolger. Zuletzt haben beide Teams sich noch in der Kreisliga B duelliert, nun muss sich auch der SV Isinger in der Kreisliga A behaupten. Wie stark präsentieren sich die Isinger deiner Meinung nach bisher?

Sie haben einen guten Auftakt hingelegt und sind schnell in der Liga angekommen. Sie sind vor allem sehr leidenschaftlich und kampfstark, das war in der B-Liga schon ihr großes Plus.

Der SV hat sich mit acht Neuzugängen im Sommer ordentlich verstärkt. Wie aussagekräftig ist der aktuell dreizehnte Tabellenplatz bezüglich der Stärke des Gegners?

Einige davon sind schon wieder weg. Zuletzt gab es große personelle Veränderungen im Kader. Wir treffen auf einen Gegner den wir sehr gut kennen. Es ist halt ein Derby unter Nachbarn. Isinger hat das Zeug zum Klassenerhalt, aber die Punkte müssen sie woanders holen.

Nachdem endlich Besserung in Sicht war, haben euch die kurzfristigen Ausfälle am vergangenen Spieltag doch wieder in personelle Bedrängnis gebracht. Wie schafft ihr es die Stimmung trotzdem hoch zu halten, obwohl die Situation teilweise deprimierend erscheint?

Natürlich ist das immer wieder für uns alle frustrierend, wenn wieder ein Rückschlag kommt. Vor allem gab es zuletzt ja auch Trainingstage, wo wir gerade acht Mann zusammenbekommen haben. Das ist für alle Anwesenden dann sehr ärgerlich, aber wenn ein Spieler verletzt ist, dann ist er verletzt. Was willst du da machen? Unsere Betreuung in diesem Bereich ist sehr professionell, die Rahmenbedingungen für eine schnelle Genesung top, mehr können wir auch als Verein nicht machen. Das wissen die Jungs und schätzen diese Umstände bei uns auch, deshalb drückt das auch nicht langfristig negativ auf die Stimmung.

In zehn Spielen konntet ihr fünf Siege einfahren, demgegenüber stehen aber auch fünf Niederlagen. Ist die Partie am Sonntag in der Hinsicht ein richtungsweisendes Spiel?

Wir wollen gewinnen, ob das Resultat in diesem Spiel jetzt unbedingt richtungsweisend ist, das weiß ich nicht. Wenn man es so begründen wollte, dann waren ja zuletzt alle Heimspiele richtungsweisend. Die Ausgangslage ist also vergleichbar. Aber losgelöst von der Bilanz oder der Tabelle. Wir sprechen hier von einem absoluten Derby.

Bisheriger Saisonverlauf des TC bleibt durchwachsen

Vor einigen Wochen hast du den Saisonstart als „durchwachsen“ beschrieben. Wie bewertest Du nach dem 10. Spieltag den bisherigen Saisonverlauf?

Immer noch durchwachsen. Es war nicht alles schlecht, es gab auch viel Positives. Aber auch etwa genauso viele Punkte an denen wir arbeiten müssen.

Aufstellung

Spielerwechsel

Torschützen

TC Freisenbruch
3
:
1
SV Isinger
Anstoss

28.10.2018

11:00 Uhr

Spielort
Waldweg 14
45279 Essen
Tabelle
  • 4. SuS Haarzopf
  • 5. SUS Niederbonsfeld
  • 6. TC Freisenbruch
  • 7. FC Kray II
  • 8. SF Niederwenigern II
Nächstes Spiel
SC Werden-Heidhausen
vs.
TC Freisenbruch
18.11.18 - 15:00