Alles auf Sieg gegen Haarzopf?! | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Alles auf Sieg gegen Haarzopf?!

Alles auf Sieg gegen Haarzopf?!

16.05.2019
Freisenbrucher starten mit Duell gegen Tabellenzweiten in Knaller-Endphase

Schlussphase auf ihrem Höhepunkt: Noch drei Partien haben die Teams in der Kreisliga A Süd vor der Brust. Für den TC Freisenbruch wartet mit dem nächsten Gegner SuS Haarzopf ein echter Brocken, bevor es dann gegen den bereits feststehenden Meister und Aufsteiger Werden-Heidhausen mindestens ebenso schwer wird. Während das Team von Chefcoach Peter Schäfer Heidhausen immerhin im heimischen Bergmannsbusch empfängt und auf ihre bislang weiße Weste im Busch setzen können, müssen sie zunächst gegen Haarzopf, wie auch zum Saisonabschluss gegen die ESG, noch zweimal auswärts antreten.

01379 60 70 80

44644

Nach unten absichern, nach oben nochmal angreifen?!

Trotz des ordentlichen Restprogramms gilt es für den TC Freisenbruch nochmal alles daran zu setzen, die Punkteausbeute möglichst hochzuhalten, will man den derzeitigen sechsten Tabellenrang sichern. Zwar hat die Truppe aktuell noch einen Fünf-Punkte Vorsprung auf den direkten Verfolger Niederwenigern II, doch bei noch neun zu vergebenen Restpunkten ist schließlich noch alles möglich. Niederwenigern muss sich in den letzten drei Partien noch gegen den FC Kray II, den SV Isinger und TuS Holsterhausen behaupten.

Auch nach oben hin, haben die Freisenbrucher noch eine rechnerische Chance nochmal anzugreifen, sind dafür allerdings auch auf die Ergebnisse der Konkurrenz angewiesen. Holt Niederbonsfeld die maximale Punktzahl, ist für den TC nichts mehr zu machen. Der Club liegt mit 50 Punkten derzeit fünf Punkte vor der Freisenbrucher Mannschaft. Mit dem SV Isinger, TuS Holsterhausen und ebenfalls Haarzopf gestaltet sich das Restprogramm der Niederbonsfelder dabei zudem nicht ganz so hart, wie das des TC.

Im Hinspiel ging der Dreier an den TC Freisenbruch

Als die beiden Mannschaften in der Hinrunde aufeinandertrafen, hatte die Mannschaft von Chefcoach Peter Schäfer am Ende die Nase vorne. Im Bergmannsbusch trafen Kevin Maskow nach einer guten halben Stunde (31.) und in der Schlussminute Colin Thomas (90.) für die Hausherren. Vor 160 Zuschauern gelang dem TC damals der siebte Heimsieg in Serie. Doch was sich wie ein roter Faden durch die bisherige Saison zieht: Auswärts gelingt es den Freisenbruchern nur selten an die starken Auftritte, die das Team regelmäßig im Bergmannsbusch abliefert, anzuknüpfen. Nach zuletzt zwei schwachen Partien gegen den FC Kray II (4-3 Sieg) und den SV Isinger (3-0 Niederlage) zeigte sich Chefcoach Peter Schäfer mit der Performance gegen den TuS Holsterhausen wieder deutlich zufriedener.

Für Haarzopf geht es um den möglichen Aufstieg

Dennoch: Der TC wird nicht nur die die Auswärtssituation stark gefordert werden. Auch wenn SuS Haarzopf mit einer Punkteausbeute von 58 Zählern nicht an 75 Punkte der Heidhausener herankommt, hat die von Andreas Höbusch trainierte Mannschaft über die gesamte Saison hinweg ihre Stärke unter Beweis gestellt und liegt verdient auf dem Rang des Vizemeisters.

Mit einem Vorsprung von vier Zählern auf den ebenfalls stark ausspielenden FSV Kettwig kann sich das Team jedoch noch nicht auf ihren bisher gewonnen Lorbeeren ausruhen, sondern wird alles daran setzen, den zweiten Tabellenrang in der Schlussphase zu verteidigen - und durch gute Ergebnisse die Vizemeisterschaft so frühzeitig wie möglich zu entscheiden. Mit einer Bilanz von 18 Siegen, 4 Unentschieden und 5 Niederlagen fehlen den Haarzopfern noch zwei weitere Siege, um alles unter Dach und Fach zu bringen, unabhängig davon wie erfolgreich der FSV Kettwig seine Schlussphase bestreitet.

Entscheidende Schlussphase: Keines der Teams kann sich schon zurücklehnen

Der TC Freisenbruch hat es selbst in der Hand sich durch entsprechende Ergebnisse den sechsten Tabellenrang zu sichern – auch wenn das bei den noch ausstehenden Partien sicherlich keine leichte Aufgabe werden wird. Für die Haarzopfer geht es ebenfalls um einiges – genauer gesagt um die Vizemeisterschaft. Es ist also davon auszugehen, dass beide Mannschaften sich am kommenden Wochenende, dem 27. Spieltag der Kreisliga Süd A, nichts schenken werden, sondern mit voller Konzentration in die Partie gehen.

Kampfgeist und Siegeswillen werden sicherlich reichlich vorhanden sein, wenn sich die beiden Mannschaften am Sonntag, den 19.05.2019 auf der Platzanlage der Haarzopfer gegenüberstehen. Anpfiff der Begegnung ist um 15 Uhr.

vs.
Tabelle
  • 7. ESG 99/06
  • 8. SF Niederwenigern II
  • 9. TC Freisenbruch
  • 10. Teutonia Überruhr
  • 11. Spvg Schonnebeck II.
Nächstes Spiel
TC Freisenbruch
vs.
ESC Rellinghausen 06
29.08.19 - 17:30