>>Auf Ballhöhe sein<< | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
>>Auf Ballhöhe sein<<

>>Auf Ballhöhe sein<<

18.01.2019
Wintervorbereitung beim TC startet mit Test in Heißen

Vor dem ersten Testspiel im Jahr 2019 treffen wir Chefcoach Peter Schäfer zum Spieltagsinterview. Am kommenden Sonntag läuft der TC Freisenbruch gegen den Mülheimer A-Ligisten SV Heißen auf – ohne Schäfer an der Seitenlinie, für den zunächst die China-Reise und die ISPO Beijing auf dem Plan steht. Vertreten wird der Chefcoach von Co-Trainer Ingo Elosgé

Hallo Peter, bist Du gut ins neue Jahr gestartet? Wie groß ist die Freude, dass es mit der Wintervorbereitung jetzt wieder richtig los geht, auch wenn Du dieses Wochenende noch nicht wieder an der Seitenlinie stehst?

Ich freue mich auf die Jungs und darauf, dass es bald wieder losgeht. Ich werde etwas später dazustoßen, bin aber in China natürlich auch für den TC am Ball.

Wir sind für den TC diese Woche in China am Ball!

Peter Schäfer

Genau genommen seid ihr ja bereits am Anfang Januar bei den Essener Hallen-Stadtmeisterschaften fußballerisch gesehen ins neue Jahr gestartet und habt dort auch ganz ordentliche Leistungen gezeigt. Die Hallensaison hat für dich aber nach wie vor keine hohe Priorität, richtig?

Wenn man auf dem Platz steht, will man natürlich auch gewinnen, deshalb war das Ausscheiden am Ende schon auch enttäuschend, weil es halt unheimlich eng war. Im letzten Spiel haben wir ein Gegentor zu viel kassiert. Das ist natürlich denkbar knapp, wenn man bedenkt, dass wir in unserer Gruppe der Außenseiter waren. Insgesamt haben wir uns aber ordentlich präsentiert und es hat sich niemand verletzt. Das war 2018 noch anders. Damals sind wir krachend in der Qualirunde ausgeschieden, hatten mehrere leichte Blessuren und einen Kreuzbandriss zu verzeichnen.

Am kommenden Sonntag steht für euch nun bereits das erste Testspiel an. Nach nur zwei Trainingseinheiten sehr früh, aber deiner Meinung nach dennoch zum richtigen Zeitpunkt?

Natürlich, wir haben eine relativ kurze, aber knackige Vorbereitung, sofern es die Umstände im Busch zulassen. Wir müssen also auch jede Möglichkeit nutzen. Dazu gehören auch mögliche Testspiele.

Mit dem Mülheimer A-Ligisten SV Heißen trefft ihr auf einen Gegner, der in den letzten beiden Spielzeiten leistungsmäßig einen sehr ähnlichen Werdegang wie der TC Freisenbruch durchgemacht hat – zumindest auf dem Papier. Ist der SV Heißen für euch ein Gegner auf Augenhöhe?

Ich kann den Gegner nicht wirklich einschätzen, aber die Papierform lässt dies sicherlich vermuten. Ich erwarte auf jeden Fall einen starken Gegner.

Was erhoffst Du Dir von der Partie am Sonntag? Welche Erkenntnisse wollt ihr als Trainerteam aus der Begegnung mitnehmen?

In der ersten Trainingswoche geht es vor allem auch darum wieder in Bewegung zu kommen. Hört sich vielleicht doof an, aber im Amateurbereich ist das wohl nach der Winterpause so. Teilweise waren die Jungs ja jetzt auch schon in der Halle aktiv, durch die erfolgreiche Quali-Runde sind es für die gewählten Spieler dann auch zwei Einheiten geworden. Wir werden darauf hinarbeiten am 17.02. gegen Burgaltendorf voll auf Ballhöhe zu sein.

Es müsste sportlich, menschlich und formell passen.

Chefcoach Schäfer zu möglichen Neuverpflichtungen im Winter

Derzeit entscheiden die Online-Manager bereits über die Kaderplanung für die nächste Saison. Einige Verlängerungen konntet ihr schon vermelden, andere Personalien stehen noch aus. Doch auch aktuell ist das Transferfenster noch bis zum 31. Januar geöffnet. Werdet ihr eventuell auch noch in Abhängigkeit der Erkenntnisse aus den anstehenden Testspielen personell reagieren oder liegt der Fokus momentan eher auf dem existierenden Kader?

Ganz klar auf dem aktuellen Kader. Der Großteil der Mannschaft hat ja bereits auch schon für die kommende Saison zugesagt. Ich hoffe, dass auch der Rest dabeibleibt und wir noch drei-vier Verstärkungen an Land ziehen können. Dieses Jahr ist der Kader ja etwas klein. Wenn sich jetzt im Winter noch etwas ergeben sollte, dann müsste es auf jeden Fall auch menschlich, sportlich und formell absolut passen.

Kurz und knapp zum Schluss: Was ist Dir für den Test gegen Heißen wichtiger – Leistung oder Ergebnis?

Eigentlich schon beides, aber zu diesem Zeitpunkt in der Vorbereitung ist es natürlich erstmal wichtig, dass wir eine Leistung bringen, auf der wir aufbauen können.

vs.
Tabelle
  • 10. Spvg Schonnebeck II.
  • 11. TuS Holsterhausen
  • 12. TC Freisenbruch
  • 13. VfL Sportfreunde 07
  • 14. SUS Niederbonsfeld
Nächstes Spiel
TC Freisenbruch
vs.
Spvg Schonnebeck II.
25.08.19 - 11:00