Aufatmen im Busch!!! | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Aufatmen im Busch!!!

Aufatmen im Busch!!!

24.03.2019
Freisenbruch dreht Auswärtsspiel nach Rückstand in Blau Weiß Mintard

Mit drei Punkten im Gepäck reisen die Freisenbrucher am 21. Spieltag aus der Nachbarstadt zurück in den Bergmannsbusch. Nach einem Rückstand gelingt es dem Team von Chefcoach Peter Schäfer die Partie noch zu drehen und endlich den ersten Auswärtssieg der Saison einzufahren.

Schwarze Serie endlich gerissen

Von Beginn an versuchten die Freisenbrucher auswärts das Zepter in die Hand zu nehmen. Ein sehr hoher Ballbesitz seitens des TC kennzeichnete die erste Halbzeit. Dabei ließ die Freisenbrucher Truppe immer wieder schöne Spielzüge aufblitzen, erspielte sich zwar zahlreiche, aber zunächst keine hundertprozentigen Torchancen. Doch auch Mintard lauerte auf seine Chancen. Der Gastgeber, der den letzten Rang in der Tabelle belegt und als klarer Außenseiter in die Partie ging, steht bereits jetzt gehörig unter Zugzwang.

Und so kam es dann auch, dass die erste wirklich brenzlige Szene sich vor dem Freisenbrucher Strafraum abspielte. „Meiner Meinung nach war die Situation zwar eh abseits, aber wir haben natürlich dennoch Glück gehabt, dass wir da nicht in Rückstand geraten sind“, so der Cheftrainer nach dem Spiel.

Mintard geht in Führung, Freisenbruch reagiert

Die Halbzeitansprache schlug bei den Mintardern voll ein. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff versenkte Tobias Peschel für die Heimmannschaft den Ball im Freisenbrucher Tor. Unerwarteter Rückstand für den TC. Die Taktik, weiterhin geduldig zu spielen und den hohen Ballbesitz auf diesem Wege in Zählbares verwandeln schmiss das Trainerduo um Elosgé und Schäfer nun über den Haufen.

Deutlich offensiver setzte man ab da auf eine Doppelspitze mit zwei Stürmern, die Sechser wurden aufgelöst. „Da wurde es für uns dann kniffelig, aber wir haben unmittelbar reagiert. Vielleicht hätten wir auch in der Halbzeitpause bereits mutiger sein müssen und uns offensiver aufstellen sollen“, resümiert der Chefcoach nach der Partie.

Von da an machte der TC deutlich mehr Druck, und somit schien es eine Frage der Zeit bis der Ausgleichstreffer dann fiel. In der 62. Spielminute war es jedoch so weit. Steve Feind glich für seine Mannschaft zum 1-1 ein. Alles wieder auf Null! Der Dreier rückte wieder in greifbare Nähe.

Zwei weitere Treffer: Partie gedreht

Und die Jungs aus Freisenbruch hatten Blut geleckt. Die Entschlossenheit, die schwarze Auswärtsserie ein für alle Mal zu beenden war beinahe greifbar. Nur sechs Minuten nachdem der Ausgleichstreffer gefallen war, erzielte Tim Stränger den Führungstreffer zum knappen 1-2 Vorsprung (68.).

Und die ließ sich das Team dann auch nicht mehr nehmen. Im Gegenteil: Alexander Zang schraubte den Spielstand in der 73. Spielminute mit seinem Treffer zum 3-1 weiter in die Höhe. Damit war das Spiel in Mintard gelaufen, der Sack war zu, die drei Punkte bereits sicher in den Freisenbrucher Taschen verstaut.

Erlösender Auswärtssieg!

„Ein Lob dafür, dass die Jungs nach dem Rückstand weiterhin an sich geglaubt haben und positiv geblieben sind. Die Einstellung hat gepasst. Wir sind hier mit einem verdienten Sieg vom Platz gegangen und können dementsprechend sehr zufrieden sein“, kommentiert Schäfer das Ergebnis.

Der TC Freisenbruch fügte den blau weißen Mintardern damit den 17. Saisonsieg in 21. Spieltage zu. Mit nun 35 Punkten auf dem Konto belegt die Truppe aus dem Bergmannsbusch nun den sechsten Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende empfangen die Freisenbrucher dann die Sportfreunde vom VfL im heimischen Waldstadion.

Aufstellung

Spielerwechsel

Torschützen

TC Freisenbruch
2
:
1
VfL Sportfreunde 07
Anstoss

31.03.2019

11:00 Uhr

Derby Faktor
6.43Kilometer
Spielort
Waldweg 14
45279 Essen
Tabelle
  • 4. SUS Niederbonsfeld
  • 5. SV Leite 19/65
  • 6. TC Freisenbruch
  • 7. Teutonia Überruhr
  • 8. SF Niederwenigern II
Nächstes Spiel
TC Freisenbruch
vs.
FC Kray II
28.04.19 - 11:00