Bereit fürs Saisonfinale? | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Bereit fürs Saisonfinale?

Bereit fürs Saisonfinale?

30.05.2019
Am letzten Spieltag der Kreisliga Süd A tritt der TC Freisenbruch bei der ESG an

Am kommenden Sonntag steht für die Teams der Kreisliga A Süd der letzte Spieltag vor der Tür. Gerade noch in der Wintervorbereitung ist die Zeit bis zum Saisonabschluss vergangen wie im Flug. Die Teams haben bereits 29 Partien bestritten, die letzten drei Punkte werden am 30. Spieltag vergeben. Viele Entscheidungen sind jedoch bereits schon vor den letzten Begegnungen gefallen.

Sowohl der Meister, als auch die Absteiger stehen jedoch schon fest. Auch der Kampf um den Relegationsplatz ist entschieden. Mit Werden Heidhausen steht der diesjährige Meister bereits vor dem letzten Spieltag fest und kann sich über den Aufstieg freuen. Im Kampf um die Vizemeisterschaft hat SuS Haarzopf das Rennen gemacht.

Nicht gereicht hat es dieses Jahr für die Zweitvertretung von BW Mintard, die im letzten Jahr noch kurz vor knapp den Abstieg abwenden konnten. Mit Fortuna Bredeney steht der zweite Absteiger ebenfalls fest. Der SV Isinger hingegen hat die Chance sich im Relegationsspiel den Klassenerhalt doch noch zu sichern. Mit einem Rückstand von sieben Punkten ist der direkte Klassenerhalt jedoch nicht mehr möglich.

Gute Ausgangssituation für die Freisenbrucher

Gegen die ESG hat der TC nichts mehr zu verlieren – und kann daher ganz befreit aufspielen. Der sechste Rang ist dem Wolfsrudel aus dem Bergmannsbusch durch den herausgespielten vier Punkte Vorsprung vor den SF Niederwenigern II nicht mehr zu nehmen. Dafür hat unter anderem der glorreiche Sieg am letzten Spieltag gegen Tabellenführer Heidhausen gesorgt.

Rein rechnerisch wäre für den TC sogar noch der fünfte Rang drin, dafür ist das Team von Chefcoach Peter Schäfer und Co-Trainer Ingo Elosgé jedoch auf Schützenhilfe der Haarzopfer angewiesen. Das Team aus Haarzopf tritt in seiner letzten Partie gegen SuS Niederbonsfeld, den derzeit fünftplatzierten Club, an. Doch auch im Falle einer Niederlage der Niederbonsfelder Konkurrenz müssten die Freisenbrucher zunächst einen Dreier einfahren, um sich die Chance auf den fünften Rang zu erhalten. Eine Punkteteilung hingegen wäre aufgrund des zwei-Punkte Rückstandes nicht ausreichend, um die Möglichkeit zu bewahren noch einen Rang vorzurücken.

Vielleicht platzt der Auswärtsknoten bei der Ausgangslage ja zum Saisonfinale dann doch noch einmal so richtig…zu wünschen wäre es dem Team, das im heimischen Waldstadion so tolle Auftritte hingelegt hat, zumindest.

ESG: Historie gegen die Essener lässt hoffen

Vier Partien haben die Freisenbrucher seit der Saison 16/17 gegen die ESG bereits bestritten – drei davon siegreich, einmal gab es eine Punkteteilung zwischen den Teams. Im Kreispokal 16/17 gelang ein klarer 3-0 Sieg, während in der letzten Saison 17/18 ein Heimsieg im Waldstadion (3-1) und ein Unentschieden bei der ESG (2-2) auf dem Papier stehen.

In der Hinrunde der laufenden Spielzeit gab es einen knappen 3-2 Sieg der Freisenbrucher. Nachdem die Hausherren damals zunächst souverän durch Treffer von Steve Feind (3.) und Kevin Maskow (24.) in Führung gingen, wurde es nach dem Anschlusstreffer der ESG durch Jan Bowinkelmann (35. ) nochmal spannend. Das 3-1 besorgte für die Freisenbrucher dann erneut Angreifer Maskow (67.), doch die ESG steckte nicht auf und kam mit Mehdi Hamadi erneut zum Anschluss (88.). Letztendlich entschied der TC die Partie im Bergmannsbusch dann aber für sich, wenn auch denkbar knapp.

Die Gesamtbilanz spricht jedoch sehr deutlich für den TC, sodass ein erfolgreicher Saisonabschluss alles andere als abwegig scheint. Mit dem Sieg gegen Meister Heidhausen können die Freisenbrucher zudem mit einer breiten Brust bei der ESG auflaufen, schließlich ist es ihnen als eines von nur drei Teams gelungen den Werdenern Punkte abzuknöpfen.

Bezeichnend für die Saison: Personelle Sorgen und Auswärtsschwäche

Bedenklich ist dafür erneut die personelle Lage des Freisenbrucher Kaders. Aller Voraussicht nach, wird das Trainerduo um Elosgé und Schäfer erneut nur wenig Auswahlmöglichkeiten und keine üppig besetzte Bank zur Verfügung haben.

Hinzu kommt die vermeintliche Auswärtsschwäche der Freisenbrucher. Das Team hat die gesamte Saison über zwei unterschiedliche Gesichter gezeigt. Ein Blick auf die Bilanzen der Heim- und der Auswärtstabelle macht dies mehr als deutlich: Ganze 14 von 15 Partien konnte die Freisenbrucher Truppe auf der heimischen Asche für sich entschieden, einmal reichte es nur für eine Punkteteilung. Die Freisenbrucher bleiben die gesamte Saison über unbesiegt. 43 der 48 Punkte fuhr das Team damit im Bergmannsbusch ein.

Auswärts hingegen sieht es deutlich weniger rosig aus. Nur einen Sieg und zwei Unentschieden gelangen dem Team auswärts. Ein Auswärts-Dreier am letzten Spieltag wäre nicht nur für das Punktekonto, sondern auch als Saisonabschluss natürlich sehr erstrebenswert und ein deutlich schönerer Saisonabschluss als ein weiterer Misserfolg.

Die Partie gegen die ESG findet am Sonntag, den 2. Juni auf dem Sportplatz Dinnendahlstraße statt. Es ist die letzte Begegnung der Freisenbrucher in der laufenden Saison 2018 / 2019. Obwohl das Team von Chefcoach Schäfer nichts mehr zu verlieren hat, wird die Mannschaft sicherlich noch einmal versuchen alles rauszuholen was geht, um die Saison mit einem Erfolg zu beenden. Anstoß der Begegnung ist um 15.30 Uhr.

vs.
Tabelle
  • 7. ESG 99/06
  • 8. SF Niederwenigern II
  • 9. TC Freisenbruch
  • 10. Teutonia Überruhr
  • 11. Spvg Schonnebeck II.
Nächstes Spiel
TC Freisenbruch
vs.
ESC Rellinghausen 06
29.08.19 - 17:30