„Blitz sauber!“ | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
„Blitz sauber!“

„Blitz sauber!“

13.11.2018
Chefcoach Schäfer zieht sein Resümee zum Sieg gegen SuS Haarzopf: "Spiel mit absoluter Leidenschaft"

Nach dem Außenseiter-Erfolg gegen den SuS Haarzopf treffen wir Chefcoach Peter Schäfer zum Gespräch. Dieser zeigt sich sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung und lobt die Teammoral seiner Jungs.

Glückwunsch zum Sieg Peter! Ein starker Erfolg, auf den ihr sicherlich gehofft hattet, der aber nicht unbedingt zu erwarten war, oder?

Richtig. Haarzopf war sicherlich Favorit, aber wir können zu jedem Zeitpunkt und für jedes Team in der Liga glaube ich ein unangenehmer Gegner sein. Erst recht im Bergmannsbusch und wenn wir breit aufgestellt sind.

„Wenn wir so spielen, können wir zu jeder Zeit und für jeden Gegner unangenehm werden“

Peter Schäfer

Was hat dein Team gegen Haarzopf so stark gemacht? Vorgabe war, die individuellen Fehler abzustellen. Das ist mehr als gelungen, nicht wahr?

Ja, wir haben uns kaum individuelle Fehler geleistet, im Gegenteil. Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir sehr hoch verteidigt und mit einer hohen Laufbereitschaft immer wieder gepresst und den Gegner zu Fehlern gezwungen. Aus einer solchen Situation ist dann auch das 2-0 gefallen.

Das Zusammenspiel gerade hinsichtlich der taktischen Ausrichtung hat einwandfrei funktioniert. Ihr habt euer Spiel gemacht und den Gegner durch frühes Pressing überhaupt nicht stark werden lassen. War das der Schlüssel zum Erfolg?

Ja, neben vielen anderen Dingen. Grundvoraussetzung sind immer Laufbereitschaft, Einsatzwillen und Zusammenhalt. Das war am Sonntag blitz sauber.

Trotz zweier früher, unerwarteter Ausfälle, auf die ihr flexibel und kurzfristig reagieren musstet, hat das der Mannschaftsleistung und Souveränität keinen Abbruch getan. Da zeigt sich eindeutig wie viel Wert eine gut besetzte Bank ist. Denkst Du an solchen Tagen manchmal an die letzten Wochen zurück, und wo ihr jetzt stehen könntet, wenn die Personalsorgen nicht zwischenzeitlich so groß gewesen wären?

Ja, leider. Eigentlich will man sich ja freuen. Das tun wir auch, aber trotzdem schwingt dieser Gedanke bei mir immer noch so ein bisschen mit. Gerade dann, wenn man sieht wozu wir in der Lage sind, wenn wir gut besetzt sind. Es sind ja einige Spieler auch gar nicht zum Einsatz gekommen, die genauso gebrannt hätten. Für diese Jungs tut es mir natürlich leid, aber auch das gehört dann in so einem Moment dazu. An dieser Stelle kommt es auch auf den Zusammenhalt im Team an. Wir haben alle 2-0 gewonnen. Nicht nur die Jungs, die zum Einsatz gekommen sind. Wenn man gesehen hat, wie nach dem 2-0 auf der Bank gejubelt wurde, dann merkt man auch deutlich, dass dieser Geist da ist. Ich hatte auch das Gefühl, dass alle im Team besonders Colin Thomas dieses Tor gegönnt haben. Er hat in den letzten Wochen super Leistungen gebracht und war auch immer beim Training.

Zrian Abdulla
Spiele: 14
Tore: 0
Spielerprofil

Trotzdem ist er aus verschiedenen Gründen in den letzten Spielen immer nur von der Bank ins Spiel gekommen. Jetzt war es so, dass wir auf Grund der frühen Verletzung von Sascha Zang, der knappen Führung und dem Spielverlauf nicht so früh wechseln konnten und wollten. Deshalb hat es wieder nur zu einem Kurzeinsatz für Colin gereicht und dann macht er trotzdem tatsächlich wieder sein Tor. Das war geil und hat uns alle besonders gefreut.

Nach dem Unentschieden gegen Holsterhausen habt ihr in den Einheiten unter der Woche auch einige Einzelgespräche geführt. Ist mit der Leistung gegen Haarzopf der Auftritt aus der Partie davor nun endgültig abgehackt? Auch und gerade in den Köpfen der Jungs?

Ich hatte nicht das Gefühl, dass wir uns im Vorfeld des Spiels gegen Haarzopf zu lange mit Holsterhausen beschäftigt hätten. Vor allem Zrian hat es vorgemacht, er hat bei beiden Gegentoren gepatzt, hat sich darüber sicherlich mindestens genauso geärgert wie wir alle. Aber er hat auch ohne zu spielen die richtige Reaktion gezeigt. Als absoluter Teamplayer. Dienstag und Donnerstag hat er im Training Vollgas gegeben, hat Sonntag seinen Torwartkollegen Haisam Issa leidenschaftlich warmgemacht, seine Mannschaft vor dem Spiel als DJ heiß gemacht und von der Bank immer positiv angefeuert. Viele Fußballer könnten sich von ihm einiges abgucken.

Ihr seid als Außenseiter in die Partie gegangen, dennoch habt ihr von Anfang an euer Ding durchgezogen. Die Mannschaft schien von ihrer Chance überzeugt. Eine solche Heimserie, wie ihr sie bisher hingelegt habt, gibt doch sicherlich auch einiges an Selbstvertrauen?

Natürlich, im Busch haben wir eine breite Brust. Jetzt geht es wieder auswärts ran. Werden/Heidhausen hat bisher auch alle Heimspiele gewonnen. Aber genau das ist der Punkt.

„Die Jungs haben sich den Erfolg mit absoluter Leidenschaft verdient“

Peter Schäfer

Noch eine Anmerkung von mir: Am Samstag haben Teile der Mannschaft selbst dafür gesorgt, dass der Platz überhaupt bespielbar ist, das war eine spontane Aktion, nachdem wir uns Samstagmorgen zu einer Extra-Trainingseinheit im Busch getroffen hatten. Der Platz war durch Regen und herabgefallenes Laub in einem sehr schlechten Zustand. Man kann also mit Fug und Recht behaupten, dass die Jungs sich den Erfolg in diesem Spiel mit absoluter Leidenschaft verdient haben. So viel Hingabe für den Verein ist nicht mehr selbstverständlich und deshalb wollte ich es einfach an dieser Stelle mal erwähnen.

Aufstellung

Spielerwechsel

Torschützen

TC Freisenbruch
vs.
SuS Haarzopf
Anstoss

11.11.2018

11:11 Uhr

Spielort
Waldweg 14
45279 Essen
Tabelle
  • 4. SUS Niederbonsfeld
  • 5. SV Leite 19/65
  • 6. TC Freisenbruch
  • 7. FC Kray II
  • 8. SV Burgaltendorf II
Nächstes Spiel
TC Freisenbruch
vs.
SUS Niederbonsfeld
24.02.19 - 11:00