Dämpfer gegen SGS | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Dämpfer gegen SGS

Dämpfer gegen SGS

22.07.2018
Bei heißen Temperaturen muss der TC sich gegen die SG Essen mit 6-1 geschlagen geben

„Das war heute kein herausragender Tag für uns. Das Ergebnis ist zwar deutlich zu hoch ausgefallen, wir müssen hier heute aber eine verdiente Niederlage gegen einen bärenstarken Gegner hinnehmen“, kommentiert Co-Trainer Elosgé das Testspiel gegen die SGS.

Bereits nach einer Minute musste die Nummer 1 des TC Freisenbruchs hinter sich greifen, nachdem Robin Barth von der SGS das erste Tor des Spiels erzielte. Nach diesem missglückten Start kamen die Freisenbrucher überhaupt nichts ins Spiel und kassierten in Minute 12.  erneut durch Barth, und in Minute 23. durch Nikolas Krause die nächsten beiden Gegentreffer.

Wir haben unsere Leistung hier nicht abrufen können

Ingo Elosgé

So lag das Team von Trainer Elosgé, der an der Seitenlinie Cheftrainer Peter Schäfer vertrat, nach weniger als einer halben Stunde Spielzeit bereits mit drei Toren hinten, bevor es der Mannschaft gelang eine erste Gegenreaktion zu zeigen. Neuzugang Mutumona Sami Antonio erzielte nach 31. Minuten den Anschlusstreffer zum 3-1 für den TC.

„Steve Feind uns Sami Antonio haben sich heute mit einer starken Leistung deutlich hervorgehoben. Den anderen ist es leider nicht gelungen hier wirklich ihr Potenzial abzurufen“, meint Elosgé zum Auftritt seines Teams.

Durch den ersten Treffer sammelte sich die Mannschaft dann ein wenig. In der Halbzeitpause versuchte Elosgé durch eine entsprechende Ansprache seine Jungs nochmal zu motivieren. Zumindest in der zweiten Halbzeit wollte Elosgé ein vernünftig gestaltetes Spiel sehen. „Wir hatten uns eigentlich vorgenommen hier viel auszuprobieren. Wollten viel über außen kommen, lange Bälle schlagen. Wir haben nach der Pause dann auf Angriffspressing umgestellt.“

Das gelang jedoch nur teilweise: Kurz nach Wiederanpfiff fing sich der TC erneut durch einen individuellen Fehler, wie auch schon im Falle der ersten drei Gegentreffer, das nächste vermeidbare Gegentor.

Doch das Team gab nicht auf, auch wenn die Beine sichtlich schwer waren. Auch wenn der SGS am Ende zwei weitere Tore durch Konter gelangen, war eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit erkennbar.

„Unser Gegner heute war deutlich weiter in der Vorbereitung. Sie waren körperlich fitter als wir, haben deutlich mehr Zweikämpfe gewonnen. Hinzu kommt, dass wir zu viele individuelle Fehler gemacht haben, die zu Gegentoren geführt haben. Am Ende reichte bei uns auch einfach die Kraft nicht mehr um hier nochmal richtig anzugreifen“ so Elosgé zum Spielverlauf. „Dennoch ist das Ergebnis hier zu hoch ausgefallen. Wir werden jetzt den Kopf aber nicht in den Sand stecken, sondern fleißig weiter trainieren. Am Freitag steht schon der nächste Test gegen die ESG an und hier wollen wir uns wieder deutlich besser präsentieren.“

Aufstellung

Spielerwechsel

Torschützen

SG Schönebeck
6
:
1
TC Freisenbruch
Anstoss

22.07.2018

11:00 Uhr

Derby Faktor
12.37Kilometer
Spielort
Ardelhütte 166b
45359 Essen
Tabelle
    Nächstes Spiel
    TC Freisenbruch
    vs.
    Fortuna Bredeney
    19.08.18 - 11:00