Der Man of the Match Award | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Der Man of the Match Award

Der Man of the Match Award

19.03.2017
Alle Infos zum begehrten Preis

Die Auszeichnung zum Spieler des Spiels ist für jeden Spieler immer etwas ganz Besonderes. Sei es in der Bundesliga oder, so wie beim TC Freisenbruch, in der Kreisliga. Deshalb können die Online Manager auch beim TCF wählen, wer für sie die beste Leistung abgerufen hat. Nach jedem Spiel können die Spieler, die zum Einsatz gekommen sind, benotet werden. Drei Tage nach dem Spiel erhält der Spieler mit der besten Durchschnittsnote dann den begehrten Man of the Match Award, der von unserem Partner Pokale Big World präsentiert wird.

36 mal konnte schon abgestimmt werden. Das erste Spiel war das Testspiel gegen den FC Norden (Endstand 0:1). Joel Feld wurde danach zum allerersten Man of the Match gewählt. Das erste von sechs Malen, das Joel diese Auszeichnung im Laufe der Hinrunde erhielt. Doch noch drei andere Spieler können mit dieser Ausbeute an Preisen mithalten. Christian Cronberger und Jörn Parakenings haben mit ihren Toren oft Spiele entschieden und können deshalb ebenfalls auf sechs Man of the Match Awards stolz sein. Crone legte im Spiel gegen SG Kupferdreh-Byfang sogar die beste Durchschnittsnote vor: 1,30. Bei dem 3:0 Sieg glänzte der Kapitän mit zwei Vorlagen und einem eigenen Tor. Nur Steve Feind legt noch einen drauf und wurde neunmal Mal als Man of the Match gekürt. Bei nur 6 Gegentoren in 22 Ligaspielen ist das kein Wunder und wohl verdient.

Insgesamt konnten bislang zehn Spieler die Spieler des Spiels Auszeichnung für sich entscheiden: Steve Feind (9x), Joel Feld (6x), Jörn Parakenings (6x), Christian Cronberger (6x), Stephan Stilleke (3x), Sven Winter (1x), Maurice Peus (1x), Heiko Basel (1x), Marvin Schadhof (1x), Andre Funk (1x), Maurice Verfürden (1x) und Denis Gwozdz (1x). Beim Spiel gegen DJK Winfried Essen-Huttrop teilten sich Gwozdz und Cronberger mit einer Durchschnittsnote von 1,53 den Award, weshalb es insgesamt 32 Auszeichungen bei nur 31 Spielen gibt. Joel Feld und Jörn Parakenings schafften das Kunststück dreimal hintereinander zum Man of the Match gewählt zu werden. Das sind auch gleichzeitig die längsten Serien in dieser Kategorie.

Durch die Spielberichte, Spielvideos (Highlight Videos und 90 Minuten Videos), die Interviews mit Trainer Mike Möllensiep und den Liveticker ist es wirklich ALLEN Managern möglich eine Note für jeden Spieler zu vergeben. Somit stimmen nicht nur diejenigen ab, die auch beim Spiel vor Ort waren. Die vergebenen Noten fließen außerdem in die Spielernote im Profil des jeweiligen Spielers ein.

Zum Schluss noch einmal Dankeschön für eine tolle Zusammenarbeit an Pokale Big World! Wir hoffen, dass der Man of the Match Award noch lange von euch präsentiert wird!

Willst auch du den Spieler des Spiels wählen?

Dann melde dich an unter www.deinclub.tc-freisenbruch.de! Nach jedem Spiel erhältst du die Möglichkeit deinen Man of the Match zu wählen und jeden Spieler zu benoten! 

Tabelle
  • 4. SUS Niederbonsfeld
  • 5. SV Leite 19/65
  • 6. TC Freisenbruch
  • 7. Teutonia Überruhr
  • 8. SF Niederwenigern II
Nächstes Spiel
TC Freisenbruch
vs.
FC Kray II
28.04.19 - 11:00