Derbytime beim TC | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Derbytime beim TC

Derbytime beim TC

02.05.2019
SV Isinger : TC Freisenbruch - Auswärts zum Lokalrivalen

Nachdem die Heimmacht TC Freisenbruch mit dem 4-3 Sieg gegen den FC Kray am vergangenen Spieltag ein weiteres Mal zugeschlagen hat, muss das Team um Trainerduo Schäfer und Elosgé beim Lokalrivalen SV Isinger nun auswärts nachlegen, um im Saisonendspurt keine wertvollen Punkte einzubüßen.

Vor dem 26. Spieltag: Der Blick auf die Tabelle

Durch den Dreier gegen den FC Kray sicherte sich das Wolfsrudel aus dem Bergmannsbusch den 13. Sieg in 25. Partien. Damit liegt das Team mit einer Punkteausbeute von 42 Zählern aktuell auf dem sechsten Tabellenrang. Sowohl der fünftplatzierte SV Leithe (46 Punkte), als auch der viertplatzierte SuS Niederbonsfeld (47 Punkte) liegen beide noch in Reichweite. Aber auch die Konkurrenz von unten schläft nicht und lauert auf ihre Chance: Mit 38 Punkten wartet die ESG auf ihre Möglichkeit, den Freisenbruchern nochmal auf die Pelle zu rücken. Auch Teutonia Überruhr zählt mit 37 Zählern zu den direkten Verfolgern der Truppe aus dem Waldstadion.

Der SV Isinger hingegen mischt nicht mit im Kampf um die Plätze im oberen Tabellenmittelfeld. Für den Lokalrivalen, der als Aufsteiger in der Kreisliga Süd A antritt, geht es vielmehr darum sich überhaupt in der Liga zu halten. Mit einer Bilanz von fünf Siegen, zwei Unentschieden und 18 Niederlagen belegt die Mannschaft aus dem Essener Stadtteil Kray derzeit den Relegationsplatz.

17 Punkte konnte der von Richard Ruthenkolk trainierte Aufsteiger bislang einfahren. Der Abstand zum rettenden Ufer, dem 13. Tabellenrang, der den direkten Verbleib in der Kreisliga A sichern würde, ist damit bereits in weite Ferne gerückt. Bei nur noch fünf verbleibenden Spieltagen besitzen die Sportfreunde Essen mit 26 Zählern auf Rang 13 bereits einen komfortablen Vorsprung, der für den SV Isinger schwer wett zu machen sein wird.

Auch der direkte Abstieg ist noch im Bereich des Möglichen: Während BW Mintard mit nur sechs Zählern auf dem letzten Rang bereits abgeschlagen zu sein scheint, liegt Fortuna Bredeney (12 Punkte) noch in Reichweite der Isinger. Der SV kann sich also noch nicht in Sicherheit wähnen, sondern muss auch den Relegationsplatz weiterhin verteidigen. Noch sind immerhin 15 Punkte zu vergeben.

Das Derby der Lokalrivalen in der Hinrunde

Am elften Spieltag der laufenden Saison empfing der TC Freisenbruch den SV Isinger im Waldstadion. Mit dem 3-1 Erfolg fuhr der TC seinen damals fünften Heimsieg in Serie ein. Für den TC trafen Peus, Parakening und Thomas. Für den Treffer der Isinger sorgte Dominik Breßlein.

Nachdem der TC früh mit 2-0 in Führung gegangen war, schaltete das Team von Chefcoach Schäfer früh in den Feierabendmodus um und machte sich dadurch das Leben selber schwer, indem es den SV Isinger nochmal rankommen ließ. Nach dem Isinger Anschlusstreffer zum 2-1, gelang es dem TC erst spät (90.) den Sack mit dem 3-1 endgültig zuzumachen.

Fußballerisch konnten die Freisenbrucher damals mit der gezeigten Leistung nur mittelmäßig zufrieden sein. Hier wird das Trainerteam seine Mannschaft am kommenden Spieltag sicherlich in die Pflicht nehmen, denn gegen den Abstiegskandidaten Punkte liegen zu lassen, könnte am Saisonende im Kampf um die oberen Tabellenplätze bittere Konsequenzen haben.

"Im Derby sind alle Regeln außer Kraft gesetzt"

Dass die Partie gegen den SV Isinger für den TC Freisenbruch kein Spaziergang wird, zeigt bereits der Spielverlauf der der Begegnung aus der Hinrunde. Hinzu kommt, dass die Freisenbrucher auswärts ranmüssen, also nicht auf ihre eindrucksvolle Heimstärke bauen können. Unterschätzen sollte das Team aus dem Bergmannsbusch das Lokalderby daher nicht.

Bekanntlich haben Derbys aber ja sowieso nochmal ihre eigenen Spielregeln – und wer am Ende die Nase vorne hat, ist im Vorhinein kaum absehbar. An Motivation wird es jedenfalls keinem der beiden Mannschaften mangeln. Die Zuschauer dürfen sich also auf eine spannende Partie der Nachbarclubs freuen.

Die Begegnung findet am Sonntag, den 5. Mai auf dem Sportplatz Schöndscheidstraße statt. Anpfiff der Begegnung ist um 15 Uhr.

Tabelle
  • 4. SV Leite 19/65
  • 5. SUS Niederbonsfeld
  • 6. TC Freisenbruch
  • 7. SF Niederwenigern II
  • 8. Teutonia Überruhr
Nächstes Spiel
TC Freisenbruch
vs.
SC Werden-Heidhausen
26.05.19 - 11:00