Drei Ecken – Ein Elfer | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Drei Ecken – Ein Elfer

Drei Ecken – Ein Elfer

13.07.2016
Du legst fest, wer die Standards schießt

Berlin. 18.März 2013. Der FC Bayern fegt Hertha BSC Berlin mit 6:0 vom Platz und beim Stand von 3:0 spielen Toni Kroos und Franck Ribéry „Schnick Schnack Schnuck“. 

Ribéry machte Papier, Kroos den Stein und der Franzose durfte den Freistoß schießen. Gebracht hatte das aber alles nichts, denn der Ball landete direkt in der Mauer.

Beim TC Freisenbruch wird es klare Anweisungen geben, wer welche Standardsituation schießen wird. Und du kannst sie festlegen. Im Aufstellungsbildschirm stehen der Elfmeter, der Freistoß aufs Tor und die Eckbälle von links und rechts zur Auswahl. Der Spieler mit den meisten Stimmen wird dann diese Aufgabe übernehmen. Sollte der Spieler nicht auf dem Platz stehen, rückt der nächstnominierte Spieler nach.

Beim Spiel des TC Freisenbruch gegen den FC Norden II war Maurice Peus für die Standardsituationen nominiert, aber er wurde von den Teammanagern nicht aufgestellt. Stattdessen wurden die Bälle dann von seinem Stellvertreter Christian Cronberger getreten.

Maurice Peus
Spiele: 24
Tore: 6
Spielerprofil

„Es wird nur über die Standardsituationen mit möglicher Torgefahr entschieden“, erklärt Vorstandsmitglied Peter Schäfer. Ansonsten könnte das Spiel nie schnell ausgeführt werden, wenn ein Spieler über den halben Platz hechten muss, nur um den Ball wieder ins Spiel zu bringen, weil ein Freistoß im eigenen Strafraum ausgeführt werden muss.

Nachdem Maurice Peus gegen den FC Norden II eingewechselt worden war, machte er seine Sache sehr gut. Nach seiner Freistoßflanke konnte Christian Cronberger den 3:1 Endstand per Kopf markieren. Ein paar Minuten zuvor ging ein Kopfball von Max Buß, nach einer Freistoßflanke von Peus, knapp am Gehäuse vorbei.

Christian Cronberger darf auf gar keinen Fall die Eckbälle oder Freistöße schießen

Mike Möllensiep

„Christian Cronberger darf auf gar keinen Ball die Eckbälle oder Freistöße schießen. Er ist kopfballstark und davon haben wir nicht so viele Spieler“, stellt Trainer Mike Möllensiep fest.

Das sieht auch Kapitän Cronberger so: „Ich denke für uns wäre es besser, wenn ich im Zentrum bin. Im Kopfballspiel bin ich nicht der Schlechteste und habe letzte Saison in der Bezirksliga überwiegend per Kopf getroffen.“

Mit einem klick können die Schützen ausgewählt werden

Cronberger könnte sich Maurice Peus und als seinen Stellvertreter Denis Gwozdz vorstellen. Eine Aufgabenteilung mit der auch Maurice Peus sehr gut leben könnte. „Ich schieße gerne Ecken und Freistöße“, gibt sich Peus selbstbewusst.
Er würde sich auch am liebsten Cronberger als Abnehmer für seine Bälle vorstellen: „Crone muss für die Kopfbälle in die Mitte.“

Neben Peus und Cronberger können sich derzeit auch viele Teammanager Pierre Wagner als Waffe bei den Standards vorstellen. 

Das Moneyball Prinzip

Marvin Schadhof
Spiele: 22
Tore: 0
Spielerprofil

Wenn man nach den bisherigen Leistungstests geht, könnte man auch Marvin Schadhof die Aufgabe zutrauen. Der Neuzugang von der SG Kupferdreh-Byfang (Kreisliga A) lag als einziger Spieler bei allen Leistungstests über dem Mannschaftsdurchschnitt.
Bei der Schussgenauigkeit konnte er mit 12 Punkten die meisten Punkte sammeln. Der Mannschaftsdurchschnitt liegt derzeit bei 5.64.
Auch beim Flankentest konnte er mit 40% ein Ausrufezeichen setzen. Und bei den Elfmetern verwandelte er 83% sicher im Tor. Der Mannschaftsdurchschnitt liegt hier bei 71.53%. Pierre Wagner und Jörn Parakenings konnten mit 92% aber einen noch besseren Wert verbuchen.

Vertraut man nur den Statistiken wäre Marvin Schadhof der beste Mann für die Freistöße und Eckbälle und Pierre Wagner oder Jörn Parakenings die richtigen Männer für die Entscheidung vom Elfmeterpunkt.

Tabelle
  • 4. SUS Niederbonsfeld
  • 5. SV Leite 19/65
  • 6. TC Freisenbruch
  • 7. FC Kray II
  • 8. SV Burgaltendorf II
Nächstes Spiel
VfB Frohnhausen
vs.
TC Freisenbruch
27.01.19 - 11:00