Ein Sieg des größeren Willens | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Ein Sieg des größeren Willens

Ein Sieg des größeren Willens

14.11.2016
Stimmen zum Spiel TC Freisenbruch - DJK Winfried Essen-Huttrop

Verdient 6:0 gewonnen, acht Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten und Herbstmeister. Der Sonntag hätte für den TC Freisenbruch kaum besser laufen können. Darüber waren sich auch nach dem Spiel alle Beteiligten einig!

Endlich konnte ich meine persönliche Torhymne hören

Jörn Parakenings

Jörn Parakenings: Das war aus unserer Sicht ein tolles Spiel heute. Wir haben leider wieder die Anfangsviertelstunde etwas verschlafen. Danach kamen wir immer besser ins Spiel, haben uns viele Torchancen erarbeitet und diese heute auch mehr oder weniger konsequent genutzt. Endlich konnte ich meine persönliche Torhymne "Jonny Däpp" mal wieder hören!

Christian Cronberger: Wir haben heute endlich von Beginn an ein starkes Spiel gezeigt. Aufgrund der Platzbedingungen war es heute wirklich schwer Fußball zu spielen, aber ich glaube wir haben es heute richtig gut gemacht. Alle waren von der ersten Minute an da, waren gallig und haben die Zweikämpfe angenommen. Es war auf jeden Fall ein verdienter Sieg für uns heute.

Ingo Elosge: Es war der erwartete Gegner, der voll drauf geht und heiß darauf war etwas mitzunehmen. Seine Taktik hat uns auf jeden Fall in die Karten gespielt. Die offensive Spielweise von ihnen war gut für uns. Insbesondere in der zweiten Halbzeit haben sie richtig aufgemacht, weshalb wir dann richtig spielen konnten. Heute haben wir richtige Torgeilheit gezeigt!

Sascha Flesch: In der ersten Halbzeit war das Spiel eigentlich recht ausgeglichen. Huttrop hat offensiv gespielt, hatten immer drei Mann vorne. Damit haben sie uns natürlich in die Karten gespielt. Dadurch, dass wir in der ersten Halbzeit zwei Tore gemacht haben, mussten sie in der zweiten Halbzeit dann aufmachen. Dann sind sie komplett untergegangen.

Andreas Wiegandt (Betreuer): Der Sieg war absolut verdient. Man hat gemerkt, dass wir gewinnen wollten. Die Mannschaft hat das Spiel und die Zweikämpfe von Beginn an angenommen. Der Sieg war ein Sieg des größeren Willens.

Spielbericht lesen >>

vs.
Tabelle
  • 6. SV Burgaltendorf II
  • 7. SF Niederwenigern II
  • 8. TC Freisenbruch
  • 9. Teutonia Überruhr
  • 10. FC Kray II
Nächstes Spiel
TC Freisenbruch
vs.
SUS Niederbonsfeld
24.02.19 - 11:00