Enttäuschende Punkteteilung | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Enttäuschende Punkteteilung

Enttäuschende Punkteteilung

09.12.2018
Viele Tore in Bredeney: Spannender Rückrundenauftakt für den TC

Der Auftakt in die Rückrunde, das letzte Spiel vor der Winterpause und die Hoffnung endlcih den lang herbeigesehnter Auswärtserfolg einfahren zu können. Die Partie gegen Fortuna Bredeney hält für den TC vieles bereit - ganze acht Tore und eine große Portion Spannung – nicht jedoch den so wichtigen ersten Auswärts-Dreier.

Nach neunzig ereignisreichen Spielminuten trennen sich die Teams am Ende mit einem 4-4 Unentschieden voneinander. Angesichts der Tabellensituation ist dieses Resultat für den Tabellenfünfzehnten Bredeney sicherlich ein zufriedenstellendes Ergebnis gegen einen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel.

Chance verpasst, Boden gut zu machen!

Peter Schäfer

Die Freisenbrucher hatten sich, nachdem sie mit einem 3-2 Sieg gegen die ESG die Hinrunde erfolgreich beenden konnten, jedoch mehr als nur eine Punkteteilung gegen den potenziellen Abstiegskandidaten erhofft. Cheftrainer Peter Schäfer hatte von seiner Truppe zum Rückrundenauftakt ein gutes Spiel und endlich den ersten Auswärtssieg eingefordert. Angesichts der anstehenden Winterpause muss der TC nun jedoch weiterhin auf den ersten Auswärts-Dreier warten. „Wir haben heute die Chance verpasst im Tabellenmittelfeld Boden gut zu machen und das ist ärgerlich!“, so Schäfer nach dem Spiel.

Besonders ärgerlich: Nachdem der TC bereits zweimal in Rückstand geraten war, fing sich die Mannschaft wieder und führte zuletzt sogar bis zur letzten Minute knapp vor den Hausherren, bevor der Fortuna in der 90. Spielminute doch noch der Ausgleichstreffer gelang. Tim Stränger rückte für den erkrankten Jörn Parakenings in den Kader, da auch der von den Teammanagern als Nachrücker nominierte Heiko Basel ebenfalls krankheitsbedingt passen musste.

Der Spielverlauf: Auch zur Halbzeit stand es bereits Unentschieden

Die aus dem Bergmannsbusch angereisten Freisenbrucher Jungs erwischten keinen guten Start in die Partie. „Schon Anreise und das Aufwärmen liefen heute nicht nach Plan. Da hat heute nicht viel zusammengepasst. Das hat sich recht schnell dann auch auf dem Platz erkennbar gemacht“, so Schäfer nach dem Abpfiff.

Bereits nach fünf Minuten musste die dann Mannschaft den ersten Gegentreffer hinnehmen. Christian Dreyer erzielte die 1-0 Führung für Bredeney. Damit liefen die Freisenbrucher einem frühen Rückstand hinterher und dem Team gelang es zunächst auch nicht die sich bietenden Chancen auf eigener Seite konsequent zu nutzen, um schnell den Ausgleich zu erzielen. Bei einem Lattentreffer war das Glück zudem nicht auf Seiten der Freisenbrucher.

Wie es an solchen Tagen dann häufig läuft, erzielten die Bredeneyer mit ihrem zweiten Torschuss dann auch direkt ihren zweiten Treffer: Erneut traf Dreyer für sein Team (25.): 2-0 Rückstand nach 25. Spielminuten. Nicht der erhoffte Start in die Partie. Dennoch war nach einer knappen halben Stunde natürlich noch nichts verloren, im Gegenteil: Diesmal gelang es dem TC eine unmittelbare Antwort auf den zweiten Gegentreffer zu geben: Steve Feind erzielte in der 28. Spielminute den 2-1 Anschlusstreffer.

Obwohl es fußballerisch auf Seiten der Freisenbrucher alles andere als rund lief, gelang vor allem aufgrund der kämpferischen Leistung gute zehn Minuten später dennoch der Ausgleichstreffer: Tim Stränger traf zum Zwischenstand von 2-2 (38.) mit dem die Begegnung dann auch in die Pause ging. Kurz nach der Halbzeitpause entschied sich das Trainerteam dafür, Dennis Schwager in die Partie zu bringen. Für ihn verließ Oliver Machon den Platz, der bereits angeschlagen ins Spiel gegangen war.

Zweite Halbzeit, selbes Bild: TC fängt sich erneut frühes Gegentor

„Zur Halbzeit hatten wir eigentlich das Gefühl, dass es für uns jetzt ganz gut aussieht und dass wir das Spiel jetzt hier noch drehen können“, kommentiert Schäfer den Spielverlauf. Ein weiteres Mal verschliefen die Freisenbrucher jedoch den Start, was die Fortuna gnadenlos auszunutzen wusste: Axel Mathew brachte seine Mannschaft mit dem Treffer zum 3-1 erneut in Führung – der TC lief erneut einem Rückstand hinterher.

Trotz des wiederholten Rückschlags blieb die Mannschaft dran. Nur wenige Aktionen später gab Colin Thomas seinem Team neuen Auftrieb, indem er das 3-3 erzielte. Jetzt hatte der TC Blut geleckt. Kevin Maskow legte mit dem 3-4 nach (65.), erstmals führte der TC in dieser Partie und das trotz eines zweimaligen Rückstands.

Kevin Maskow
Spiele: 17
Tore: 19
Spielerprofil

Im Anschluss an einen Eckball in der 90. Minute gelang Fortuna Bredeney dann durch Leonard Cristian Vatter tatsächlich noch der späte Ausgleich. Angesichts des Spielverlaufs natürlich sehr ärgerlich für den TC, dennoch gestand Trainer Schäfer nach dem Abpfiff: „Ich kann der Mannschaft kämpferisch heute keinen Vorwurf machen. Fußballerisch war das allerdings keine gute Leistung machen. Wir haben Defensiv nicht gut gestanden und auch nach vorne nicht gut gespielt. So reicht es dann einfach nicht für mehr. Ein enttäuschendes Ergebnis für uns!“

Den sechsten Tabellenplatz, den sich die Freisenbrucher Jungs heute zumindest erstmal über die Winterpause sicherten, haben sie vor allem ihrer Heimstärke zu verdanken. Acht Siege in acht Spielen, 24 der erreichten 26 Punkte sammelte das Team im heimischen Bergmannsbusch. Durch die Punkteteilung gegen Bredeney konnten die Freisenbrucher ihre magere Punkteausbeute außerhalb des Bergmannsbuschs lediglich um ein Pünktchen erhöhen, und müssen bis zum Start der Rückrunde Mitte Februar gegen die Zweitvertretung von Burgaltendorf auf ihre nächste Möglichkeit warten, den ersten Auswärtssieg zu landen.

Aufstellung

Spielerwechsel

Torschützen

Fortuna Bredeney
4
:
4
TC Freisenbruch
Anstoss

09.12.2018

15:00 Uhr

Derby Faktor
8.72Kilometer
Spielort
Meisenburgstraße 28
45133 Essen
Tabelle
  • 4. SUS Niederbonsfeld
  • 5. SV Leite 19/65
  • 6. TC Freisenbruch
  • 7. FC Kray II
  • 8. SV Burgaltendorf II
Nächstes Spiel
VfB Frohnhausen
vs.
TC Freisenbruch
27.01.19 - 11:00