Erfolgreiche Generalprobe vor dem Spitzenspiel | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Erfolgreiche Generalprobe vor dem Spitzenspiel

Erfolgreiche Generalprobe vor dem Spitzenspiel

09.10.2016
BG Überruhr - TC Freisenbruch 0:6

Der TC Freisenbruch konnte auch das 10. (in zahlen zehnte!) Meisterschaftsspiel in Folge gewinnen. So konnte die Mannschaft von Trainer Mike Möllensiep die Tabellenführung weiterhin behaupten und die Generalprobe vor dem Spitzenspiel am kommenden Wochenende erfolgreich gestalten.

Aber wie jede erfolgreiche Generalprobe, ging auch beim TC Freisenbruch einiges schief.
Der Kantersieg täuscht über einen katastrophalen Auftritt der Mannschaft hinweg. Die Mannschaft der Online-Teammanager zeigte ihr mit Abstand schwächstes Saisonspiel! Die Einstellung einiger Akteure passte nicht mit den hochgesteckten Zielen und selbst ausgesprochenen Ansprüchen der Mannschaft zusammen! Wer aufsteigen will, darf sich so etwas nicht erlauben!

Die Freisenbrucher übernahmen von Beginn an die Kontrolle über das Spielgeschehen, aber in der Vorwärtsbewegung konnten die Freisenbrucher in den ersten 45 Minuten zu keinem Zeitpunkt Tempo ins Spiel bringen.

So war es auch kein Wunder, dass Blau Gelb Überruhr nach 14 Minuten zwei große Torchancen herausspielen konnte. Die Freisenbrucher konnten sich aber bei dem gut aufgelegten Stephan Stilleke bedanken, der beide Chancen zunichtemachen konnte. Mit etwas Pech hätte Überruhr mit 2:0 führen können. 
Mit gefühlt fünf Mann in Unterzahl, wären die Freisenbrucher nicht mehr zurück ins Spiel gekommen, da waren sich die zahlreichen Freisenbrucher Zuschauer sicher!

14 Minuten später konnte Christian Cronberger den Spitzenreiter in Führung schießen. Damit der Torschütze mit dem „Christoph-Kramer-Syndrom“ sich das Tor noch einmal in Gedächtnis rufen kann: Nach einem Angriff durch die Mitte, wurde der Spielführer mit dem Rücken zum Tor angespielt. Nach einer gekonnten Drehung, schloss er aus rund 20 Metern ab und der Ball flog unhaltbar am Überruhrer Schnapper vorbei ins Tor.

Der vollkommen überforderte Schlussmann der Gastgeber wurde im Spielverlauf, noch zum besten Mann des TC Freisenbruch.

Nach der Pause wurde es besser

In der Halbzeitpause ließ Freisenbruchs Trainer Mike Möllensiep die Kabinenwände wackeln. Möllensiep, der ab der Halbzeitpause erstmals aktiv ins Spiel eingreifen darf, nahm in der Pause Jörn Parakenings vom Platz, der in den ersten 45 Minuten keinen Torschuss abgeben konnte. Der ehemalige Bundesliga Spieler des FC Schalke 04 wechselte sich selber ein und rutschte ins Defensive Mittelfeld. Christian Cronberger spielte im zweiten Durchgang im Sturm und Heiko Basel übernahm den Platz von Cronberger.

Mit Möllensiep als lautstarken Strippenzieher im Defensiven Mittelfeld lief es für den TC Freisenbruch nun deutlich besser. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel konnte der starke Sascha Zang das 2:0 erzielen.
Ein wunderschöner Spielzug ging dem Tor zuvor. Mike Möllensiep spielte den Ball links raus auf Maurice Verfürden, der wurde von Joel Feld hinter laufen. Feld bekam den Ball und spielte ihn flach in die Mitte. Dort lauerte Sascha Zang und verwandelte eiskalt zum 2:0.

Sascha Zang
Spiele: 28
Tore: 3
Spielerprofil

Zang zeigte eine starke Leistung und war im ersten Durchgang einer der laufstärksten Spieler. Und das obwohl er von seiner körperlichen Bestform noch meilenweit entfernt ist! Sascha Zang konnte bereits im Spiel gegen Steele vor einer Woche erfolgreich einnetzen und konnte am Sonntagvormittag eine Bewerbung für weitere Einsätze in der Startaufstellung abgeben!
13 Zeigerumdrehungen vor dem Abpfiff konnte Christian Cronberger einen Eckball von Maurice Peus mit dem Kopf zum 3:0 einnicken.

Nur zwei Minuten später konnte Maurice Peus aus der Distanz auf 4:0 erhöhen. Blau Gelb Überruhr gab sich nun vollkommen auf und kassierte noch zwei weitere Gegentore. Innerhalb von nur vier Minuten konnte Spielführer Christian Cronberger zwei weitere Tore erzielen. Besonders bei seinem vierten Treffer zeigte er, wie viel Gefühl er im Fuß hatte, als er den Ball gefühlvoll über den Schlussmann lupfte.

Freisenbruch hätte sogar noch mehr Tore erzielen können. Maurice Verfürden und Sascha Zang ließen gute Chancen liegen. Besonders die „Ping-Pong-Chance“ von Verfürden hätte auch im Tor landen können.

Trotz des sensationellen Saisonstarts, mit zehn Siegen in Folge und einem 6:0 Kantersieg über Blau Gelb Überruhr, gab es beim TC Freisenbruch nur lange Gesichter. Denn die Auftritte einiger Spieler konnte man nach nicht vollziehen.

Im Spitzenspiel am kommenden Wochenende gegen Teutonia Überruhr, darf sich der TC Freisenbruch so einen desolaten Auftritt nicht erlauben. Denn anders als Blau Gelb Überruhr II wird Teutonia Überruhr die Geschenke des TC Freisenbruch dankend annehmen.

vs.
Tabelle
  • 4. SUS Niederbonsfeld
  • 5. SV Leite 19/65
  • 6. TC Freisenbruch
  • 7. Teutonia Überruhr
  • 8. SF Niederwenigern II
Nächstes Spiel
TC Freisenbruch
vs.
FC Kray II
28.04.19 - 11:00