Erneuter Last-Minute Schock | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Erneuter Last-Minute Schock

Erneuter Last-Minute Schock

05.03.2018
SV Burgaltendorf - TC Freisenbruch 3:3

Der TC Freisenbruch kam bei der Zweitvertretung des SV Burgaltendorf nicht über ein 3-3 hinaus. Wie schon beim ersten Rückrundenspiel in Kettwig verspielte die Mannschaft dabei eine Halbzeitführung.
Und wieder klingelte es in der Schlussminute im eigenen Kasten. Diesmal gingen mit dem Schlusspfiff noch zwei Punkte verloren.

Kevin Maskow und Marvin Schadhof brachten den TC kurz vor der Halbzeit mit einem Doppelschlag völlig verdient in Führung. Zu diesem Zeitpunkt war die Führung eigentlich schon überfällig und die mitgereisten Anhänger waren sich einig, dass man sich diese drei Punkte nicht mehr nehmen lassen würde.
Doch es kam anders. In der zweiten Halbzeit kam der bis dahin schwache Gastgeber zu zahlreichen Torchancen und war nun die bessere Mannschaft auf dem Platz.
Der 2-1 Anschlusstreffer von Burgaltendorf konnte durch einen schönen Kopfballtreffer von Christian Cronberger wieder egalisiert werden. Doch nach dem erneuten Anschlusstreffer zum 2-3 drückten nun die Blau-Weißen auf den Ausgleich.
Nachdem Trainer Peter Schäfer bereits zwei mal verletzungsbedingt wechseln musste war die Bank bereits leer gefegt als der Schiedsrichter drei Minuten plus Nachspielzeit anzeigte. "Ärgerlich, wenn man hier nochmal hätte wechseln können, dann wären wir vermutlich als Sieger vom Platz gegangen" gibt Schäfer zu Protokoll. "Im Nachhinein ärgere ich mich allein schon deshalb wieder unheimlich, weil man für diesen Wechsel nicht mal einen gesunden Spieler gebraucht hätte, aber es kamen leider auch wieder kurzfristige Absagen und dann natürlich die verletzungsbedingten Wechsel, weshalb es wenig Spielraum zum Taktieren gab".

Ein unnötiges Foulspiel im Mittelfeld bescherte Burgaltendorf dann hingegen noch die Chance zum Ausgleich. "Der Ball segelt aus 35 Metern an allen Leuten vorbei in die lange Ecke, unfassbar, dass wir da Foul spielen und dann so einen Ball nicht verteidigen können" ist Schäfer mit dem Ausgleich in letzter Sekunde sichtlich unzufrieden.

Weiter geht es mit einem straffen Programm von drei Heimspielen innerhalb von zehn Tagen. Dabei geht es ausschließlich gegen starke Mannschaften. "Wir müssen uns gehörig zusammenreißen und wesentlich besser und cleverer spielen als zuletzt, wenn wir das was holen möchten" gibt Schäfer die Marschroute vor.

Aufstellung

Spielerwechsel

Torschützen

SV Burgaltendorf II
3
:
3
TC Freisenbruch
Anstoss

04.03.2018

11:00 Uhr

Derby Faktor
3.15Kilometer
Spielort
An der Windmühle 24
45289 Essen
Tabelle
  • 3. FSV Kettwig
  • 4. SC Werden-Heidhausen
  • 5. TC Freisenbruch
  • 6. ESG 99/06
  • 7. SUS Niederbonsfeld