Freisenbruch will den Pokalfluch beenden! | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Freisenbruch will den Pokalfluch beenden!

Freisenbruch will den Pokalfluch beenden!

06.08.2016
Pokal: TC Freisenbruch - Bader SV

Am Sonntagvormittag um 11 Uhr geht es für den TC Freisenbruch erstmals um die Wurst. In der ersten Runde des Stadtpokals trifft die Mannschaft der Online-Teammanager auf den Nord-West B-Ligisten Bader SV.
Die Halbfinalisten des Stadtpokals qualifizieren sich für den Niederrheinpokal und dessen Sieger wiederum darf am DFB Pokal teilnehmen.

Der TC Freisenbruch kann am Sonntag mit einem Sieg Vereinsgeschichte schreiben. Seit 2006 hat der Verein kein Pokalspiel mehr gewonnen! Nach dem ersten Pokalspiel der Saison musste der Club immer die Segel streichen! 2014 war die Chance am größten, den Pokalfluch zu brechen, als die Freisenbrucher erst in der Verlängerung an Teutonia Überruhr scheiterten.

„Die Ruhrpott Marokkaner des Bader SV“, wie sich der Club selber nennt, sind ein Migranten-Verein aus dem Essener Norden und spielen wie der TC Freisenbruch in der Kreisliga B. Der Verein wurde 1991 gegründet und beschreibt den Fast-Aufstieg in die Bezirksliga im Jahr 1997 als seinen größten Erfolg.

Fahd El Ouriachi, Geschäftsführer des Bader SV hofft auf einen positiven Saisonverlauf, wie er tc-freisenbruch.de verriet: „Wir wollen oben mitspielen, wenn der Aufstieg dabei rausspringt, dann ist das auch gut!“
Auf der Facebook-Präsenz des Vereins wird das Saisonziel noch wesentlich deutlicher formuliert, der Aufstieg in die Kreisliga A ist das Ziel!

In der letzten Saison wurde die Mannschaft von Trainer Mohamed El-Said Sechster mit einer ausgeglichenen Tordifferenz, kassierte dabei aber beachtliche 70 Gegentore. Doch die geschossenen 86 Treffer zeigen, dass die Mannschaft Charakter hat und Spiele nicht vorschnell abgeschenkt werden. Ähnliches lässt auch die Vorbereitungsbilanz mit drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen vermuten. Dabei fielen satte 18:14 Tore.

Wir wollen oben mitspielen, wenn der Aufstieg dabei raus springt, dann ist das auch gut!

Fahd El Ouriachi (Bader SV)

Die Mannschaft der aktuellen Saison ist aber nicht mehr zu vergleichen mit der Elf aus der letzten Saison. „Wir haben neun neue Spieler dazu geholt“, berichtet El Ouriachi. So konnte vom Bezirksligisten TuS 84/10 Yazdan Afshang verpflichtet werden. Der 23-jährige Stürmer lief in der vergangenen Saison zehnmal für den zwei Klassen höheren Club auf und erzielte dabei zwei Tore.

Mit Yassin Ghal-Lass (FSV Kettwig II) und Mourad El Khaltabi (Teutonia Überruhr) konnten zudem zwei Spieler von Freisenbrucher Ligakonkurrenten verpflichtet werden.

Die Integration der Neuzugänge scheint gut verlaufen zu sein. „Wir sind mit der Vorbereitung sehr zufrieden, es lief alles nach Plan. Besonders weil unser Trainer einen sehr guten Job macht“, berichtet Geschäftsführer Fahd El Ouriachi. 
Zuletzt unterlag die Mannschaft von Trainer Mohamed El-Said dem A-Ligisten FC Saloniki Essen mit 5:4. Der Gelsenkirchener B-Ligist SV Hessler wurde hingegen mit 6:1 abgefrühstückt.

Für das Spiel am Sonntag gibt Vorstandsmitglied El Ouriachi kein Ziel aus: „Wir wollen ein gutes Spiel machen, dann sehen wir weiter.“

Freisenbruch nicht in Bestbesetzung

Freisenbruchs Trainer Mike Möllensiep tritt wesentlicher offensiver auf. „Dass ich eine Runde weiterkommen will, darüber brauchen wir überhaupt nicht zu reden!“ Eine klare Ansage!

Die Freisenbrucher werden erstmals in einem Pflichtspiel mit der von den Online-Teammanagern aufgestellten Mannschaft ins Rennen gehen. Die Teammanager und auch Trainer Mike Möllensiep können dabei aber nicht aus dem Vollem schöpfen. So wird Heiko Basel fehlen, genauso wie Torhüter Sascha Flesch, Kuvinthan Yogarathnam oder Angreifer Benjamin Boateng.

Freisenbruchs Vorstandsmitglied Peter Schäfer freut sich schon auf das Spiel: „Ich erwarte einen heißen Tanz!“ Die Sonne wird am Sonntag aller Vorrausicht nach wieder hervorkommen, sodass von den Zuschauern am Sonntagvormittag um 11 Uhr ein spannender Pokalfight erwartet werden darf.

Traineraufstellung

Wenn Mike Möllensiep die Aufstellung festlegen würde, dann würde er die gleiche Mannschaft wie gegen den GTSV Essen ins Rennen schicken. Aber er stellt die Mannschaft nicht auf! Beim TC Freisenbruch wird die Aufstellung und die Grundformation von den Online-Teammanagern festgelegt.

vs.
Tabelle
    Nächstes Spiel
    Essener SG 99/06
    vs.
    TC Freisenbruch
    20.07.19 - 16:30