Freisenbruch zieht in die dritte Runde ein | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Freisenbruch zieht in die dritte Runde ein

Freisenbruch zieht in die dritte Runde ein

25.08.2016
TC Freisenbruch - ESG 99/06 3:0

Dank eines 3:0 Erfolgs über den A-Ligisten ESG 99/06 konnte der TC Freisenbruch in die dritte Runde des Kreispokals einziehen. Auf den B-Ligisten aus dem Essener Osten wartet nun der Bezirksligist SC Frintrop. 
Eine konzentrierte Mannschaftsleistung sicherte der Mannschaft, die im Internet von den Online-Teammanagern aufgestellt wird, den Erfolg.
Die Teammanager hatten sich für die gleiche Aufstellung wie beim letzten siegreichen Spiel entschieden.

Bereits nach vier Minuten hätte der TC Freisenbruch mit 1:0 in Führung gehen müssen. Christian Cronberger konnte einen Kopfball nach einem Freistoß aus wenigen Metern auf das Tor bringen. Aber Torhüter Leon Dicks im Gehäuse der ESG 99/06 konnte den Ball noch mit einer Glanzparade von der Linie kratzen.
Zwölf Zeigerumdrehungen später konnte Maurice Verfürden seine Mannschaft im Spiel halten. Ein Kopfball flog über Torhüter Sven Jansen in Richtung des Tores, aber der rasende Postbote stand goldrichtig und rettete auf der Linie

Zwei Chancen die ein Spiegelbild der ersten Halbzeit waren. Zwei Mannschaften auf Augenhöhe die sich einen guten Kampf lieferten. Die 160 Zuschauer sahen einen guten Kick zweier Kreisliga Mannschaften. Die aber keinen Klassenunterschied zeigen wollten. Der klassentiefere TC Freisenbruch hielt mit dem favorisierten A-Ligisten mit!

Nach rund einer halben Stunde hatte Jörn Parakenings eine riesen Chance auf dem Fuß. Marvin Schadhoff schickte den Freisenbrucher Torjäger, der nun auf den herauseilenden Torhüter zu lief. Parakenings schob den Ball am Schlussmann vorbei und leider auch am Tor.

In der Halbzeitpause nutzte der ehemalige Bundesliga Spieler des FC Schalke 04 auf der Bank des TC Freisenbruch, seine Chance ins Spiel einzugreifen. Ab der Pause darf Trainer Mike Möllensiep die Mannschaft umstellen. Bis zur Halbzeitpause muss die Mannschaft mit den Vorgaben der Online-Teammanager spielen!

Möllensiep nahm Heiko Basel vom Platz und brachte Denis Gwozdz ins Spiel. Der eingewechselte Mittelfeldspieler übernahm die linke Seite, Christian Cronberger rutschte ins defensive Mittelfeld und Maurice Verfürden spielte nun im offensiven Mittelfeld. Mit der Umstellung konnte Möllensiep den Gast von der Hubertusburg besser aus dem Spiel nehmen.

In Durchgang eins hatten die Gäste, die mit einer sehr jungen Mannschaft spielten, ein kleines Übergewicht, auch wenn Freisenbruch die besseren Chancen hatte.

Cronberger konnte nun im defensiven Mittelfeld die Fäden ziehen, fehlte nun aber in der Offensive. Dort konnte ihn der Gast zu keinem Zeitpunkt unter Kontrolle bekommen.

Der Plan von Möllensiep ging aber auf. In den folgenden 45 Spielminuten konnte der TC drei Tore erzielen!

 

Jörn Parakenings
Spiele: 23
Tore: 12
Spielerprofil

In der 65.Minute war es endlich so weit. Die erste Großchance des zweiten Durchgangs konnte Jörn Parakenings nutzen. Einen langen Ball von Christian Cronberger versuchte der ansonsten sehr starke Leon Dicks im Tor mit dem Kopf zu klären. Doch der Kopfball flog hoch in die Luft und Parakenings nahm das Geschenk gerne an.
In der ersten Halbzeit macht es TCF Schlussmann Sven Jansen besser. Die gleiche Szene, aber Jansen konnte mit dem Kopf retten.

Zwei Minuten später griff der TC erneut an, diesmal über Maurice Verfürden und konnte nur mit einem Trikotgriff gestoppt werden. Der Schiedsrichter entschied sich zum Leidweisen der Freisenbrucher aber nur auf Freistoß und nicht auf einen Elfmeter.
Den Freistoß konnten die in grün spielenden Freisenbrucher aber nicht erfolgreich verwerten.

In der Folgezeit wurden die Gäste ein wenig aggressiver und mussten hinten ein wenig aufmachen. Der A-Jugendliche Jan Olmes versuchte es nach einem sehenswerten Kabinettstückchen, aber Christian Cronenberger konnte seine Birne noch hinter den Ball bringen. Wenig später legte Daniel Heising der ESG Offensive per Kopf auf, aber Steve Feind konnte seinen Körper noch zwischen Tor und Ball bringen.

Nach 83.Minuten verletzte sich ohne Gegner-Einwirkung Henning Honnisch so schwer, dass die Partie 20 Minuten unterbrochen werden musste. Honnisch wurde mit dem Krankenwagen abtransportiert.

Nach der langen Pause kam zunächst die ESG besser ins Spiel. Doch eine verpasste Chance von Denis Gwozdz weckte den TC! Gwozdz verzog aus wenigen Metern. Der hätte drin sein müssen.
Dies holte Maurice Verfürden nur wenige Sekunden später nach. Nach einer Flanke, konnte die ESG Defensive den Ball nicht weg schlagen und Verfürden staubte zum 2:0 ab.
 
Und 120 Sekunden später konnte Oliver Machon den Sack zu machen. Er nahm sich an der Mittellinie ein Herz und setzte sich durch. Vor dem Torwart guckte er sich die Torhüterecke aus und schob den Ball zum 3:0 Endstand ein.

Dank der zweiten Halbzeit war es für den TC Freisenbruch kein unverdienter Erfolg. Die schwere Verletzung spielte dem siegreichen TC sicherlich in die Hände, da die ESG nicht mehr wechseln durfte. 
Aber in Durchgang zwei konnte die ESG keinen Torschuss verzeichnen und auch in den ersten 45 Minuten wurde es nur einmal gefährlich, als Maurice Verfürden auf der Linie klären konnte.

In der nächsten Runde wartet nun der starke Bezirksligist SC Frintrop, der ebenfalls auf Asche spielt und die ersten drei Meisterschaftsspiele gewinnen konnte.

TC Freisenbruch
vs.
ESG 99/06
Anstoss

25.08.2016

19:00 Uhr

Derby Faktor
4.79Kilometer
Spielort
Waldweg 14
45279 Essen
Tabelle
  • 4. SUS Niederbonsfeld
  • 5. SV Leite 19/65
  • 6. TC Freisenbruch
  • 7. FC Kray II
  • 8. SV Burgaltendorf II
Nächstes Spiel
VfB Frohnhausen
vs.
TC Freisenbruch
27.01.19 - 11:00