FSV Kettwig paralysiert! | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
FSV Kettwig paralysiert!

FSV Kettwig paralysiert!

15.09.2016
Parakenings schießt Freisenbruch an die Spitze

Im Nachholspiel des fünften Spieltags konnte der TC Freisenbruch, die alleinige Tabellenführung der Kreisliga B erobern. Ein qualvoller 1:0 Erfolg über den FSV Kettwig, durch einen späten Treffer von Jörn Parakenings, sicherte den TCF die Spitzenposition. Bereits vor dem Spiel führten die in grün spielenden Freisenbrucher die Liga an, aber nur dank des besseren Torverhältnisse.

Für den TC Freisenbruch war es aber auch der erste Gegner aus der oberen Tabellenhälfte, die ersten fünf Gegner in der Meisterschaft befinden sich auf den Plätzen 10 bis 18.

Der TCF spielte erstmal im 4-1-4-1 System, dass sich Trainer Mike Möllensiep von den Teammanagern gewünscht hatte. Beim TCF entscheiden die Online-Teammanager nicht nur über die Aufstellung, sondern auch über die Grundformation. Lange diskutierten die „Internet-Chefs“ des Vereins auf www.deinclub.tc-freisenbruch.de ob sie den Wunsch des Trainers erfüllen sollten.

Der Ersatzgeschwächte TC Freisenbruch begann mit Denis Gwozdz für den angeschlagenen Jörn Parakenings im Sturmzentrum. Auf der zehn spielten Christian Cronberger und Maurice Peus. Auf der sechs erstmals Daniel Heising.

Beide Mannschaften standen sich bereits vor rund zwei Wochenen gegenüber, damals wurde die Partie nach 45 Minuten beim Stand von 0:0 wegen starker Regenfälle abgebrochen.

Ein Halbzeitstand den der Schiedsrichter auch diesmal notieren musste. Dabei hätten die Gastgeber schon zur Pause mit drei oder vier Toren führen müssen. Christian Cronberger vergab zwei gute Kopfballchancen sowie eine Chance im Strafraumgetümmel. Außerdem vergab Denis Gwozdz eine Großchance, als er es nicht schaffte den Ball ins lange Eck zu schieben. Gwozdz, der für den angeschlagenen Jörn Parakenings in den Sturm gerutscht ist, konnte die starken Eindrücke der letzten Spiele nicht bestätigen.

„Die ersten 25 Minuten haben wir das 4-1-4-1 System richtig gut gespielt“, freute sich Trainer Mike Möllensiep. Die Freisenbrucher waren klar Feldüberlegen, aber im Abschluss fehlte das nötige Glück.
„Danach haben wir leider die Ordnung verloren“, räumte Trainer Mike Möllensiep ein. Die Gäste aus Essen Kettwig nutzten diese und setzten den TC Freisenbruch, wie zuvor kein anderer Liga-Kontrahent unter Druck. 

In der Halbzeit stellte Mike Möllensiep die Mannschaft um. Jörn Parakenings kam für den blassen Heiko Basel ins Spiel und der Eurofighter stellte auf ein 4-4-2 System um. Mehr Stürmer sollten endlich den Führungstreffer bringen.

Parakenings, sollte trotz Rückenprobleme für anständig Wirbel sorgen. Der 21-jährige Angreifer musste die letzten vier Trainingseinheiten passen und konnte auch im Spiel gegen den SV Leithe nicht mitspielen.
Parakenings konnte von der Kettwiger Defensive zu keinem Zeitpunkt unter Kontrolle gebracht werden!
So war es auch kein Wunder, dass der Torjäger in der 82.Minute den umjubelten Siegtreffer erzielen konnte.

Jörn Parakenings
Spiele: 0
Tore: 0
Spielerprofil

Als es nach einer vollen Stunde immer noch 0:0 Unentschieden stand, wechselte sich Trainer Mike Möllensiep selber ein. Für den ehemaligen Bundesliga Spieler war es sein erstes Meisterschaftsspiel im Trikot des TCF. Er kam für Denis Gwozdz ins Spiel, der im Sturmzentrum nicht für die erhoffte Durchschlagskraft sorgen konnte. 

Zunächst spielte Möllensiep als zweiter Stürmer und rieb sich an der Kettwiger Abwehrreihe auf. Nach dem Führungstreffer ließ er sich fallen und sicherte als Defensiver Mittelfeldspieler die knappe Führung ab.

Christian Cronberger vergab Torchancen für eine ganze Saison

Rund zehn Minuten nach der Einwechselung des routinierten Stürmers hatten die Freisenbrucher den Torjubel schon auf den Lippen. Ein Schuss von Maurice Peus kullerte Kettwigs Schlussmann Dustin-Maurice Heinrich durch die Arme. Aber auf den letzten Zentimetern vor der Torlinie machte er sich ganz ganz lang und konnte den Ball noch vor dem heraneilenden Christian Cronberger von der Linie kratzen.

Nun mussten die zahlreichen Freisenbrucher Fans noch zehn lange quälende Minuten auf die erlösende Tormusik „ Johnny Däpp Däp“ warten. Denn dann konnte Jörn Parakenings endlich den TC Freisenbruch erlösen!

Verdienter Sieg des TC Freisenbruch, bei dem die Mannschaft von Trainer Mike Möllensiep das Tore schießen vergessen hat! Alleine Christian Cronberger hatte Chancen für 34 Saisonspiele auf dem Fuß und auf dem Kopf!

Am Ende musste Johnny Däpp aka Jörn Parakenings die Kohlen aus dem Feuer holen!

Gegen den SC Werden Heidhausen muss sich die Mannschaft der Online-Teammanager deutlich steigern. Im Angriff fehlte die Fortune und in der Defensive waren sie das ein oder andere mal zu lässig und hätten fast den ersten Gegentreffer kassiert.

vs.
Tabelle
    Nächstes Spiel
    Essener SG 99/06
    vs.
    TC Freisenbruch
    20.07.19 - 16:30