»Für uns ist das ein Highlight« | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
»Für uns ist das ein Highlight«

»Für uns ist das ein Highlight«

03.12.2016
Martin Pallus, Trainer der SG KuBy II, im Interview

Nach einer mehr als durchwachsenen Hinrunde empfängt die zweite Mannschaft der SG Kupferdreh-Byfang den noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Freisenbruch. Ein Spiel, das für beide Mannschaften kein leichtes wird. Vor dem Duell haben wir mit dem selbstkritischen, aber trotzdem ehrgeizigen Trainer von KuBy, Martin Pallus, gesprochen.

Herr Pallus, wie schon bekannt war ihre Personalsituation bis jetzt immer sehr dünn. Wie sieht es vor dem Spiel gegen den TC Freisenbruch aus?

Wir haben eigentlich schon die ganze Saison mit Verletzten zu kämpfen. Das hat aber jede Mannschaft, deswegen möchte ich das gar nicht in den Vordergrund stellen. Was ich aber herausstellen möchte, ist, dass wir einen total guten Support aus unserem Verein haben. Unsere erste Mannschaft, unsere U23 und unsere alten Herren stehen uns immer zur Seite. Dementsprechend haben wir am Sonntag auch einen guten Kader und wollen dagegenhalten.

Welche Spieler werden Ihnen denn da zur Verfügung gestellt?

Marius Feifer wird uns wieder zur Verfügung stehen und wir werden auch Patrick Schwarz wieder dabeihaben. Am Wochenende klärt sich dann noch, ob wir die ein oder andere Unterstützung aus der U23 bekommen. Die spielt zwar selbst am Sonntag, aber vor unserem Spiel. Vielleicht können wir da auch noch welche mit an Bord holen.

Wie zufrieden sind Sie mit dem bisherigen Saisonverlauf?

Ich bin überhaupt nicht zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf. Wir liegen hinter den Erwartungen, die wir an uns selbst haben und die auch durch die letztjährigen Platzierungen an uns gestellt wurden. Wir liegen deshalb hinter diesen Erwartungen, weil wir, und da möchte ich auch gerne betonen, dass das sowohl für die Mannschaft als auch für das Trainerteam gilt, wahrscheinlich nicht immer die richtigen Lösungen gefunden haben in den Spielen. In den letzten drei Spielen haben wir jetzt einen Aufwärtstrend. Wir haben unglücklich in Teutonia verloren, aber jetzt aus den letzten zwei Spielen vier Punkte geholt. Aber die Zufriedenheit hält sich insgesamt trotzdem maximal in Grenzen.

Muss man dann im Nachhinein feststellen, dass die Erwartungen vor der Saison zu hoch waren?

Auf dem Papier nein. Wir haben nur nicht das abgerufen, was wir uns vorgestellt haben. Wir haben zwar jetzt einen kleineren Kader als im letzten Jahr, wo wir einen 25 Mann Kader hatten, aber wir sind trotzdem gut besetzt. Dass wir Ausfälle hatte und auch das ein oder andere Formtief, das kann man vorher nicht einplanen. Aber wenn ich nochmal, ohne das Wissen der bisher gelaufenen Saison, planen müsste, würde ich immer so formulieren wie im Sommer.

Wir wollen gewinnen!

Martin Pallus über das Duell gegen Freisenbruch

Das Spiel gegen den TC ist das letzte der Hinrunde. Haben sie schon Pläne für die Rückrundenvorbereitung?

Ja klar. Dadurch, dass die Rückrunde erst spät am 6. März wieder anfängt, haben wir ein bisschen mehr Verschnaufpause als im letzten Jahr, wo die Winterpause kürzer war. Wir werden aber recht zügig Mitte Januar in die Vorbereitung starten. Das Vorbereitungsprogramm wird gerade ausgearbeitet, sprich Testspiele stehen zum größten Teil fest und die Inhalte, die wir in der Vorbereitung setzen wollen, haben sich in den letzten Wochen im Training ergeben. Wir wollen neue und andere Ansätze, die uns weitergebracht haben, vertiefen, damit wir einfach eine bessere Rückrunde spielen.

Beim TC konnte aufgrund der Witterungsverhältnisse kaum trainiert werden. Dazu kommen Verletzungssorgen. Hat ihre Mannschaft dadurch einen Vorteil?

Nein. Wir haben ja mit den gleichen Themen zu kämpfen, außer, dass unser Kunstrasenplatz natürlich gut bespielbar war. Aber Freisenbruch ist nicht umsonst ungeschlagen mit nur einem Remis in dieser Saison. Das ist eine überragende Leistung und das kann man mit einer Woche mit nicht so gutem Training nicht verlieren. Da kommt eine große, breite Brust, das wissen wir auch. Gute Fußballer, guter Trainer, eine Erfolgswelle, das ist alles bekannt. Das beobachte ich persönlich sogar auch fleißig aus der Ferne. Aber in einem Heimspiel ist halt immer alles möglich. Wir haben nichts zu verlieren und das ist so ein bisschen der Charakter, den wir ins Spiel mit reintragen wollen. Wir können nur punkten, wenn wir alles raushauen. Dazu ist die Mannschaft auch bereit. Wir sind der Underdog in dem Spiel, egal wie gut bei uns oder bei Freisenbruch trainiert wurde.

Also ist ihre Erwartung für das Spiel welche?

Gewinnen. Wir wollen gewinnen. Ich gehe ja nicht ins Spiel und gucke mal, wie es so auskommt. Wir wollen gewinnen, na klar. Ob das klappt, keine Ahnung. Weiß man nicht. Wenn ich auf den Platz gehe, will ich gewinnen, keine Frage. Wenn ich verliere, hab ich Pech gehabt. So ist es halt. Aber man will doch immer erstmal gewinnen. Das Problem ist nur: Der Gegner will das halt auch (lacht). Wir haben aber eine gute Möglichkeit. Für uns ist das ein Highlight. Wir wollen die ersten sein, die so richtig was mitnehmen gegen Freisenbruch. Das ist das Ziel. Wir wollen gewinnen.

Sascha Zang
Spiele: 22
Tore: 0
Spielerprofil

Dann vielen Dank für das Interview und viel Glück für Sonntag.

Sehr gerne. Zum Schluss würde ich gerne noch sagen: Riesen Respekt für das, was in Freisenbruch in diesem Jahr gemacht wurde. Richtig gut. Gute Jungs sind dazugekommen, Marvin Schadhof, Joel Feld und Zange (Sascha Zang, Anm.d.Red.) kenn ich ja auch selber, ein guter Trainer, tolles Projekt, echt super gemanagt. Und ihr braucht die drei Punkte am Wochenende nicht, die brauchen wir mehr (lacht).

Keine Geschenke

Vielen Dank für das Kompliment, Herr Pallus. Aber die Online-Teammanager werden das ganze etwas anders sehen und liebend gerne die Hinrunde mit einem weiteren Dreier abschließen. Der 16. Sieg im 17. Spiel und die zweite Kerze auf dem Sieges-Adventskranz soll her. Wer soll dafür sorgen? Trotz vieler Ausfälle wird am Sonntag eine Top-Elf auf dem Rasen stehen. Entscheiden jetzt, wer spielen soll!

vs.
Tabelle
  • 4. SUS Niederbonsfeld
  • 5. SV Leite 19/65
  • 6. TC Freisenbruch
  • 7. FC Kray II
  • 8. SV Burgaltendorf II
Nächstes Spiel
VfB Frohnhausen
vs.
TC Freisenbruch
27.01.19 - 11:00