Furiose Niederlage gegen Heidhausen | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Furiose Niederlage gegen Heidhausen

Furiose Niederlage gegen Heidhausen

06.05.2018
Offener Schlagabtausch bei hochsommerlichen Temperaturen

Bei sommerlichen Temperaturen müssen sich die Freisenbrucher am Sonntagnachmittag dem SC Werden-Heidhausen mit 5:4 geschlagen geben. Auf dem auswärtigen Platz gelang es dem Team von Peter Schäfer nicht an die souveräne Leistung vom vergangenen Wochenende anzuknüpfen (2:0 Sieg gegen den SV Leithe). Ein weiteres Mal fingen sich die Freisenbrucher deutlich zu viele Gegentreffer ein.

Schiedrichter Josef Matty pfiff das Spiel um 15 Uhr angesetzte Spiel in der prallen Mittagssonne an. Die Hitze auf dem Kunstrasenplatz machte beiden Mannschaften im Laufe des Spiels deutlich zu schaffen und forderte seinen Tribut. Dennoch sahen die wenigen Zuschauer, die sich heute auf der Anlage im Löwental eingefunden hatten, ein spannendes und vor allem torreiches Spiel.

Eröffnet wurde der Torreigen durch die Nummer 10 vom SC Werden-Heidhausen: Kevin Hougardy gelang bereits in der 8. Spielminute der Führungstreffer. Daraufhin entwickelte sich das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch. Freisenbruch legte im Gegenzug sofort durch Jörn Parakenings (9.) nach, fing sich dann aber nur zwei Minuten später erneut einen Gegentreffer und lag somit wieder in Rückstand. Diesmal lies sich der TCF vergleichsweise viel Zeit um gleichzuziehen: Kevin Maskow glich in Minute 20. mit seinem 13. Saisontor zum 2:2 aus.

Erneut gelang es den Freisenbruchern dann nach dem Ausgleichstreffer jedoch nicht genügend Stabilität in die eigenen Reihen zu bringen. Resultat waren dann Gegentreffer Nummer drei und vier. Beide Tore für den SC Werden-Heidhausen erzielte Kevin Hougardy, dem somit ein lupenreiner Hattrick gelang (25. und 30.). Das Team von Trainer Schäfer gab sich trotz des wiederholten Rückstands jedoch nicht auf und so gelang Kevin Maskow ein weiteres Mal der wichtige Anschlusstreffer nur drei Minuten später (33.). Somit ging die Mannschaft mit einem knappen 4:3 Rückstand in die Halbzeitpause.

Dem SC Werden-Heidhausen gelang jedoch auch der Start in die zweite Halbzeit besser: In der 55. Spielminute konnte die von Danny Konietzko trainierte Mannschaft ihren Vorsprung aus der ersten Hälfte weiter ausbauen und legte mit dem fünften Treffer vor. Die hochsommerlichen Temperaturen machten sich allmählich auf dem Platz deutlich bemerkbar. Beide Mannschaften kamen auf dem aufgeheizten Kunstrasen an ihre konditionellen Grenzen. In den nächsten Minuten passierte – gemessen an der ersten Spielhälfte – vergleichsweise wenig.

Michel Buschmann
Spiele: 29
Tore: 3
Spielerprofil

Nachdem das Spiel gut zwanzig Minuten ein wenig vor sich hindümpelte erzielte Michel Buschmann dann das vierte Tor für den TC Freisenbruch. Aus dem Anschlusstreffer konnte die Mannschaft dann jedoch kein Kapital mehr schlagen. Am Ende gelang der Ausgleich nicht mehr und die Jungs müssen sich mit der Niederlage beim SC Werden-Heidhausen zufriedengeben. Damit rutschen sie in der Tabelle nun vorläufig auf Platz sechs ab.

Dass es nichts nützt vorne viele Tore zu erzielen, solange man hinten immer eins mehr reinbekommt, hat der TC Freisenbruch heute ein weiteres Mal bitter zu spüren bekommen und somit wichtige Punkte im Kampf um einen Tabellenplatz unter den ersten sechs Teams der Kreisliga Süd A liegen lassen. Nun hat die Mannschaft noch zwei weitere Spieltage vor der Brust, an denen auf jeden Fall gepunktet werden muss, um die Saison erfolgreich abschließen zu können.

Aufstellung

Spielerwechsel

Torschützen

SC Werden-Heidhausen
5
:
4
TC Freisenbruch
Anstoss

06.05.2018

15:00 Uhr

Derby Faktor
10.11Kilometer
Spielort
Im Löwental 35
45239 Essen
Tabelle
  • 3. FSV Kettwig
  • 4. SC Werden-Heidhausen
  • 5. TC Freisenbruch
  • 6. ESG 99/06
  • 7. SF Niederwenigern II
Nächstes Spiel
TC Freisenbruch
vs.
SUS Niederbonsfeld
03.06.18 - 11:00