Glücklicher Punktgewinn gegen TuS Holsterhausen | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Glücklicher Punktgewinn gegen TuS Holsterhausen

Glücklicher Punktgewinn gegen TuS Holsterhausen

04.11.2018
2-2 gegen Holsterhausen: Kein Dreier aber immerhin der erste Auswärtszähler

Nach fünf Auswärtsniederlagen sollte am 12. Spieltag gegen TuS Holsterhausen endlich der erste Auswärtspunktgewinn her. Mit diesem Ziel reisten die Freisenbrucher zum Sportplatz an der Pelmanstraße. Pünktlich um 11 Uhr pfiff der Schiedsrichter die Partie an.

Entgegen der eigenen Vorstellungen und der Hoffnung des von der Seitenlinie agierenden Trainerteams Schäfer und Elosgé kam der TC Freisenbruch jedoch nicht gut ins Spiel. Zahlreiche Abstimmungsfehler ließen das Spiel zerfahren wirken, immer wieder leistete sich das Freisenbrucher Team mehr oder weniger große Schnitzer. Der schwache Start der Freisenbrucher machte den im Tabellenkeller auf Rang 14. dümpelnden Bezirksliga-Absteiger stark, auf der eigenen Anlage kamen die Holsterhausener deutlich besser ins Spiel als ihre Gäste.

Als der Schiedsrichter schon nach wenigen Minuten ein Tor der Holsterhausener nicht gab, konnte sich das Team von Chefcoach Peter Schäfer glücklich schätzen, dass es nicht schon frühzeitig einem Rückstand hinterherlief. „Hier hatten wir Glück, dass der Schiedsrichter so entschieden hat, wie er entschieden hat“, kommentiert Schäfer die knifflige Situation vor dem Freisenbrucher Tor.

Entgegen des bisherigen Spielverlaufs gelang es dann jedoch Rückkehrer Kevin Maskow, der seit seiner verletzungsbedingten Pause das erste Mal wieder von Beginn an auf dem Platz stand und auch die vollen 90. Minuten durchspielte, die zweite Freisenbrucher Chance zu nutzen und sein Team mit seinem dritten Tor im vierten Ligaspiel in Führung zu schießen (18.).

Kevin Maskow
Spiele: 13
Tore: 15
Spielerprofil

Trotz der Führung wurde das Spiel seitens der Freisenbrucher jedoch nicht deutlich besser. Es gelang der Mannschaft nicht die vielen individuellen Fehler abzustellen und sich selbst dadurch mehr Sicherheit zu verschaffen. Regelmäßig brannte es lichterloh im Freisenbrucher Sechzehner, und das nicht selten selbst verschuldet. Natürlich spürte jedoch auch der Gegner die Unsicherheit des TC und lauerte auf den entschiedenen Fehler um den Ausgleich zu erzielen.

Das gelang dann auch tatsächlich. In der 37. Spielminute, und damit zu einem günstigen Zeitpunkt noch vor dem Halbzeitpfiff, netzte Pablo Theis Navarro nach einem erneuten individuellen Fehler auf Freisenbrucher Seite zum Ausgleich ein. Mit dem Zwischenstand von 1-1, der zu diesem Zeitpunkt durchaus leistungsgerecht war, ging es für beide Teams in die Pause.

Mit einer brennenden Halbzeitansprache und durch eine taktische Umstellung auf ein 3-5-2-System versuchte das Trainerteam seine Jungs nochmal zu motivieren. Mit zwei Stürmern sollte es in der Offensive gelingen mehr Druck aufzubauen. Um hier mehr zu holen als den bisherigen Punkt und diesen auch nicht wieder herzuschenken, musste eine Leistungssteigerung des TC her. Mit der Systemumstellung ging auch die erste taktische Auswechslung einher: Für Oliver Machon kam Björn Förster auf den Platz.

Die taktische Umstellung brachte jedoch nicht den erwünschten Umschwung. Das Freisenbrucher Spiel war weiterhin geprägt von zahlreichen individuellen Fehlern. Es gelang nicht, den Gegner richtig unter Kontrolle zu bringen, der immer wieder gefährlich in den Freisenbrucher Sechzehner kam. Schließlich gelang es den Holsterhausenern dann auch in der 71. Spielminute den 2-1 Führungstreffer zu erzielen.

„Wir haben dem Gegner die Torchancen auf dem Silbertablett serviert!“

Peter Schäfer

Erneut traf Pablo Theis Navarro für TuS Holsterhausen, dieses Mal zur 2-1 Führung, wiederum nach einem individuellen Fehler. „Wir haben dem Gegner die Tore geschenkt. Beide Male resultieren die Gegentreffer aus individuellen Fehlern“, so Schäfer nach dem Abpfiff.

Reist der TC erneut ohne Auswärtspunkte nach Hause ab?

Damit stehen knapp zwanzig Minuten vor Spielende die Zeichen für das Freisenbrucher Team erneut auf Auswärtsniederlage. Jetzt war der TC gefordert um hier wenigstens mit einem Unentschieden und nicht mit gänzlich leeren Taschen wieder nach Freisenbruch fahren zu können. Der in der 66. Minute eingewechselte Colin Thomas sicherte in der 79. Minute seinem Team dann doch noch den ersten Auswärtspunkt der Saison. Nach einem schön rausgespielten Ball traf er zum 2-2 Ausgleich. „In der Szene, in der wir den Ausgleich gemacht haben, stimmte die Einstellung. Da hat man der Mannschaft deutlich den Willen angesehen, hier mit einem Punkt nach Hause fahren zu wollen“, äußert sich Schäfer.

Colin Thomas
Spiele: 20
Tore: 9
Spielerprofil

Trotz des 2-2 Ausgleichstreffers gelang es der Mannschaft jedoch auch in den Schlussminuten nicht das ausreichend Souveränität an den Tag zu legen. Zwar konnte das Team aus dem Bergmannsbusch auch noch einige Chancen auf eigener Seite verzeichnen, muss zugleich aber auch froh sein, keinen weiteren Gegentreffer mehr kassiert zu haben.

Mit dem Unentschieden ist die schwarze Auswärtsserie des TC jetzt zwar offiziell beendet, dennoch war Chefcoach Schäfer nach dem Spiel nicht wirklich zufrieden. „Insgesamt war das heute hier einfach viel zu wenig. Es wäre deutlich mehr drin gewesen, hätten wir unsere Leistung abrufen können. Das ist ärgerlich und frustrierend für uns“, ärgert sich Schäfer nach dem Unentschieden, „Die Punkteteilung war ein leistungsgerechtes Spielergebnis. Positiv war lediglich, dass wir bezüglich der Personalsituation aus dem vollen schöpfen konnten.“

Aufstellung

Spielerwechsel

Torschützen

TuS Holsterhausen
2
:
2
TC Freisenbruch
Anstoss

04.11.2018

11:00 Uhr

Tabelle
  • 4. SuS Haarzopf
  • 5. SUS Niederbonsfeld
  • 6. TC Freisenbruch
  • 7. FC Kray II
  • 8. SF Niederwenigern II
Nächstes Spiel
SC Werden-Heidhausen
vs.
TC Freisenbruch
18.11.18 - 15:00