«Guten Grundstein gelegt» | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
«Guten Grundstein gelegt»

«Guten Grundstein gelegt»

28.01.2019
Im Interview: Der Freisenbrucher Cheftrainer Peter Schäfer

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Unmittelbar nach der Partie gegen den VfB Frohnhausen II treffen wir Chefcoach Peter Schäfer. Im Gespräch zieht er nicht nur sein Fazit zur Punkteteilung, sondern hat auch die nächste anstehende Testpartie gegen den SC Preußen bereits im Blick.

Hallo Peter! Nach der Absage in Heisingen ist es für euch umso wichtiger die verbleibenden Testpartien bestmöglich zu nutzen. Ist euch das gegen Frohnhausen gelungen?

Ja auf jeden Fall. Wir konnten die Dinge umsetzen, die wir uns vorgenommen haben. Das war wichtig, um auf der Basis jetzt in den nächsten Wochen weiterzuarbeiten.

Neuzugang Cristian Brangenberg ist als Linksverteidiger in der ersten Elf gestartet. Wie lief sein Startelf-Debut im Trikot der Freisenbrucher?

Er hat ein ordentliches Spiel gemacht. Er ist sehr ballsicher, was auf der Außenverteidigerposition im Spielaufbau sehr positiv ist. Auch im Defensivkopfball hat er sich sehr stark präsentiert.

Du hast dich nach dem Spiel recht zufrieden mit der Mannschaftsleistung insgesamt gezeigt. Kannst Du aufgrund des Testspiel-Charakters über den späten Ausgleich gut hinwegsehen oder ärgerst du dich trotzdem, keinen Sieg mitgenommen zu haben?

Nunja, man will ja immer gewinnen, erst recht, wenn man führt. Wir hatten gute Möglichkeiten das 2-0 zu erzielen. Das haben wir verpasst, aber da mache ich den Jungs jetzt keinen Vorwurf. Die Leistung war absolut ok zu diesem Zeitpunkt.

Mehr Regelmäßigkeit für bessere Vergleichbarkeit

Schäfer testet mit dem TC bereits zum dritten Mal gegen Preußen

Nächster Gegner ist Preußen Essen, ebenfalls A-Ligist. Preußen spielt in der Nordgruppe und belegt dort aktuell den 14. Platz. 2017 konntet ihr einen Sieg gegen die Truppe von Manfred Schröder einfahren, 2018 endete die Testpartie torlos. Erwartest du einen Gegner auf Augenhöhe?

Ja, absolut. Preußen hat sich im Winter personell verstärkt. Wir werden auf einen guten A-Ligisten treffen. Wie schon in den letzten Jahren. Es ist gut auch in die Testspiele Regelmäßigkeit zu bekommen, um hier mehr Vergleichbarkeit zu schaffen. Mit Preußen haben wir da einen verlässlichen Partner.

Gegen Frohnhausen hast du vor allem auf die Spielpraxis gesetzt. Wo setzt das Trainerteam diesmal seinen Fokus?

Es geht natürlich weiter darum, Spielpraxis zu sammeln und sich an die nötige Matchfitness heranzuarbeiten. Wenn alles gut geht, werden auch einige Jungs nach Verletzungen und Urlaub wieder dazukommen, so dass man noch das ein oder andere in der Hinsicht ausprobieren kann.

Zwei Spiele habt ihr bereits hinter euch, zwei weitere stehen euch noch bevor. Stand jetzt, wie ist deine Einschätzung: Werdet ihr rechtzeitig zum Rückrundenauftakt fit sein?

Daran werden wir weiter arbeiten ;-)

vs.
Tabelle
  • 4. SUS Niederbonsfeld
  • 5. SV Leite 19/65
  • 6. TC Freisenbruch
  • 7. Teutonia Überruhr
  • 8. SF Niederwenigern II
Nächstes Spiel
TC Freisenbruch
vs.
FC Kray II
28.04.19 - 11:00