Hält die Serie im Busch? | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Hält die Serie im Busch?

Hält die Serie im Busch?

09.05.2019
Nächster Gegner für den TC: TuS Holsterhausen zu Gast im Waldstadion

Am kommenden Spieltag empfängt der TC Freisenbruch TuS Holsterhausen im heimischen Bergmannsbusch. nach den letzten beiden schwachen Auftritten erwartet Chefcoach Peter Schäfer eine deutliche Leistungssteigerung seines Teams gegen den Gegner aus Holsterhausen.

Am vergangenen Sonntag verpasste die Freisenbrucher Truppe durch die Niederlage gegen den SV Isinger (0-3) die Chance, den sechsten Tabellenplatz zu sichern. Zwar rutschte das Team nicht nach unten ab, sondern belegt noch immer den sechsten Rang (42 Punkte), hätte sich aber durch einen Dreier deutlich von Verfolger ESG (38 Punkte) absetzen können. So bleibt es nun zumindest vorerst weiterhin eng und spannend im Kampf um die Plätze im Tabellenmittelfeld.

27. Spieltag: Knackiges Restprogramm für den TCF

Mit dem anstehenden 27. Spieltag befindet sich die Kreisliga A Süd nun zudem in ihrer absoluten Endphase: Noch vier Partien stehen laut dem regulären Spielplan an. Nur noch 12 Punkte sind zu vergeben. Die kommenden vier Wochen sind entscheidend für den Saisonabschluss der Teams.

Dabei haben die Freisenbrucher ein sehr ordentliches Restprogramm vor der Brust, das der Truppe kurz vor der Sommerpause noch einmal alles abverlangen wird. Zumindest auf dem Papier scheint TuS Holsterhausen als aktuell Tabellenelfter dabei in den letzten Wochen vor Saisonende der vermeintlich leichteste Gegner zu sein.

Mit Haarzopf und Heidhausen müssen die Freisenbrucher noch gegen den bereits als Meister feststehenden Tabellenführer, sowie gegen den Zweitplatzierten ran. Das Duell gegen die ESG zum Saisonabschluss könnte besondere Brisanz versprechen: Bei der derzeitigen Tabellenkonstellation und je nach Ausgang der noch ausstehenden Partien würden sich am letzten Spieltag der Saison direkte Konkurrenten duellieren, womit die Partie theoretisch entscheidend für die Abschlusspositionierung der Teams sein könnte.

Bis es soweit ist, ist es für die Freisenbrucher jedoch noch ein langer Weg, auf dem es gilt, von Partie zu Partie zu denken, womit die Konzentration zunächst voll und ganz auf die anstehende Begegnung gegen Holsterhausen gerichtet werden sollte.

TuS Holsterhausen: Können die Holsterhausener die Heimserie in Gefahr bringen?

Trotz der Tatsache, dass die Saison schon so weit fortgeschritten ist, steht die Freisenbrucher Serie im Waldstadion noch immer: Bislang ist es keinem Team gelungen, im Busch einen Dreier zu holen. Lediglich gegen den FSV Kettwig reichte es für den TC im Bergmannsbusch nicht zu einem Sieg. Mit dem 2-2 Unentschieden blieben sie dennoch ungeschlagen auf der heimischen Asche.

Im Hinspiel hingegen gelang es dem TC am 12. Spieltag gegen Holsterhausen den ersten Auswärtspunkt überhaupt einzuheimsen, nachdem das Team von Peter Schäfer bis dahin auswärts immer leer ausgegangen war. Nach einer frühen Führung geriet der TC damals zunächst sogar in Rückstand, bevor kurz vor Schluss noch der Ausgleich durch Colin Thomas zum Endstand von 2-2 gelang. In Acht nehmen sollte sich die Freisenbrucher Heimmannschaft diesmal vor Angreifer Pablo Theis Navarro. Der traf im Hinspiel gleich zweimal für sein Team.

So stark die Heimbilanz der Freisenbrucher sich auch liest (12 Siege und ein Unentschieden in 13 Partien), so schwach fällt sie bei Betrachtung der Auswärtstabelle aus (1 Sieg und 2 Unentschieden in 13 Partien).

Die von Trainer Mark Asthoff trainierten Holsterhausener, die mit 30 Punkten aus 26 Spielen derzeit den elften Tabellenrang belegen, können rein rechnerisch noch auf den Relegationsrang abrutschen. Der Vorsprung ist mit ganzen 10 Zählern auf den aktuell Tabellenvierzehnten SV Isinger jedoch bereits so groß, dass sich das Team nicht mehr als akut abstiegsbedroht sehen muss. Um nach oben allerdings noch Boden gut zu machen, müssen die Holsterhausener eine starke Schlussphase hinlegen: Der SV Burgaltendorf als Tabellenzehnter besitzt mit 35 Zählern auf dem Punktekonto einen erheblichen Vorsprung.

Gelingt die Leistungssteigerung?

Fest steht:, auch die Partie gegen Holsterhausen wird kein Selbstläufer, das hat schon die Punkteteilung im Hinspiel gezeigt. Mit Ergebnissen wie einem 4-1 gegen den starken SV Leithe oder dem Unentschieden gegen den Tabellenzweiten SuS Haarzopf (0-0) haben die Holsterhausener zudem bereits unter Beweis gestellt, dass sie immer für eine Überraschung gut sind und auch gegen starke Teams durchaus in der Lage zu punkten.

Aus Sicht der Freisenbrucher muss angesichts der enttäuschenden Leistung gegen den SV Isinger eine deutliche Leistungssteigerung her. Ob es der Mannschaft diesmal gelingt, sich wieder von einer deutlich besseren Seite zu präsentieren und die Forderungen des Trainerduos Elosgé und Schäfer umzusetzen, wird sich zeigen.

Die Partie zwischen dem Gästeteam TuS Holsterhausen und der Heimmannschaft TC Freisenbruch findet am Sonntag, den 12. Mai im Waldstadion Bergmannsbusch statt. Anpfiff der Begegnung ist um 11 Uhr.

Aufstellung

Spielerwechsel

Torschützen

TC Freisenbruch
2
:
1
TuS Holsterhausen
Anstoss

12.05.2019

11:00 Uhr

Spielort
Waldweg 14
45279 Essen
Tabelle
  • 4. SV Leite 19/65
  • 5. SUS Niederbonsfeld
  • 6. TC Freisenbruch
  • 7. SF Niederwenigern II
  • 8. Teutonia Überruhr
Nächstes Spiel
TC Freisenbruch
vs.
SC Werden-Heidhausen
26.05.19 - 11:00