»Ich habe gesehen, was ich sehen wollte!« | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
»Ich habe gesehen, was ich sehen wollte!«

»Ich habe gesehen, was ich sehen wollte!«

18.11.2016
Trainer Möllensiep über den Testspiel Sieg gegen den SV Zweckel

Am Donnerstagabend bestritt der TC Freisenbruch ein Testspiel gegen den abstiegsbedrohten A-Ligisten SV Zweckel II. Die U23 Mannschaft des Gladbecker Traditionsvereins steht in der Kreisliga A derzeit auf dem letzten Tabellenplatz und hat es der Mannschaft der Online-Teammanager ziemlich einfach gemacht. Die Teammanager stellten auf der Webplattform www.deinclub.tc-freisenbruch.de überwiegend Spieler auf, die in der bisherigen Saison noch nicht so oft zum Zug gekommen sind!

Nach dem Spiel haben wir uns mit Trainer Mike Möllensiep unterhalten.

Glückwunsch, 9:2 ist der bislang höchste Sieg in dieser Saison. Dennoch war es ein ziemlich durchwachsenes Spiel. Welche Erkenntnisse konntest du aus dem Spiel ziehen?

Für mich war das ein Trainingsspiel. In dem die Jungs die zuletzt nicht so oft zum Einsatz gekommen sind, Spielpraxis sammeln können. Besonders wichtig war es für Jungs wie Sascha (a.d.Red. Sascha Zang), Flesch, Kuvy und Vossi (a.d.Red. Marvin Vossnacke). Das diese Leute über 90 Minuten gehen konnten und sich ein wenig zeigen konnten. Das war aber nicht das gelbe vom Ei. Der Gegner, war auch nicht obwohl er Kreisliga A spielt, nicht so besonders. Wichtig war, dass die Jungs gelaufen sind und alles gegeben haben. Genau das wollte ich von ihnen sehen!

Man kann also bilanzieren, dass es eine gute Trainingseinheit war.

Ja, das war sie. Man hat aber schon gesehen, dass es in der Viererkette, und im Mittelfeld an vielen fehlt, wenn man nicht mit der Stammformation spielt. Die Jungs die in die Mannschaft rein wollen, müssen sich daran aber gewöhnen. Deswegen war das ein guter Test für uns.

Nächste Woche werden wir wieder angreifen und wir werden bestimmt nichts schleifen lassen!

Mike Möllensiep

Konnte ein Spieler aus der zweiten Reihe Werbung für sich betreiben?

Das kann man so nicht sagen. Sie gehören alle zur Mannschaft und haben alle ihre Einsätze. In so einem Spiel sich aufdrängen ist ziemlich schwer. Die Mannschaft war komplett zusammen gewürfelt. Da kann man auch nicht immer die Leistungen zeigen, die man in einer funktionierenden Truppe hat. Die Jungs haben es gut gemacht und nächste Woche geht es weiter.

Aus der zweiten Mannschaft waren zwei Spieler dabei. Mike Hesseling hat direkt doppelt getroffen. Wie zufrieden warst du mit ihrem Auftritt?

Das sind gute Jungs. Konditionell fehlt bei ihnen aber eine ganze Menge. Spielerisch müssen sie auch noch etwas machen. Für ihre Verhältnisse haben sie es richtig gut gemacht. Sie haben sich gut einfügt, obwohl sie noch nie mit der Mannschaft zusammen gespielt haben. Ich war zufrieden mit ihnen!

In der zweiten Halbzeit hast du anständig durcheinander gewirbelt. Am Ende hat Dirk Wipfler im Sturm gespielt und zweifach getroffen. Ist Dirk ein Option für den Sturm?

Nein, dass ist eine Option (lacht). Wir haben in der zweiten Halbzeit die Mannschaft ein wenig durcheinander gewürfelt. Steve Feind habe ich komplett geschont. Er war ein wenig müde und wollte sich ausruhen. Marvin (a.d.Red. Marvin Schadhof) habe ich vom Platz genommen und wollte ihn ein schonen. Er hat diese Saison auch schon viele Spiele gemacht. Wir haben dann kräftig durchgewechselt. Dirk hatte schon vorher gesagt, dass er heute ein Törchen macht. Ich habe ihm dann angeboten, dass er für jedes Tor ein Bier von mir bekommt (lacht). Er hat zwei gemacht und das war super. Aber seine Position ist es dennoch nicht!

Maurice Verfürden hat am Donnerstag viel gearbeitet und das Spiel nach vorne angetrieben. Zuletzt saß er nur noch auf der Bank. Konnte er denn auf sich Aufmerksam machen?

Ich weiß nicht ob dieses Spiel der Maßstab ist. Für ihn war wichtig, dass er wieder 90 Minuten gegangen ist. Zuletzt war er sehr wenig beim Training. Momo war Stammspieler und hat sich zuletzt etwas aus der Mannschaft gespielt. Er hat nachgelassen, sodass die Teammanager Denis Gwozdz die Chance gegeben haben. Ich habe immer gesagt, dass es zwischen Denis und ihm Pari Pari ist. Im letzten Spiel hat sich Denis in den Vordergrund gespielt. Jetzt muss Momo wieder etwas tun! Konkurrenzkampf belebt das Geschäft!

Nach einer ruhigen Trainingswoche, kommt am nächsten Wochenende Niederwenigern in den Busch. Was erwartet die Mannschaft in der nächsten Woche?

Wir haben diese Woche etwas runter gefahren. Am Dienstag haben die Teammanager dr Mannschaft einen Trainingsfreien Tag gegönnt und am Donnerstag haben die Spieler mit weniger Einsatzzeiten gespielt. Das haben wir nicht aus Spaß gemacht, sondern um den Spielern Zeit zur Erholung gegeben. Spieler wie Crone haben leichte Blessuren und müssen sich auch mal schonen. Nächste Woche werden wir wieder angreifen und wir werden bestimmt nichts schleifen lassen!

vs.
Tabelle
    Nächstes Spiel
    Essener SG 99/06
    vs.
    TC Freisenbruch
    20.07.19 - 16:30