Im Busch gegen den SV Isinger | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Im Busch gegen den SV Isinger

Im Busch gegen den SV Isinger

25.10.2018
TC Freisenbruch kann Heimserie gegen Aufsteiger auf sechs Siege ausbauen

Ein Blick auf die Heimtabelle der Kreisliga A nach den ersten zehn Spieltagen in der Saison 2018 / 2019, der für den zweiten TC zweiten Spielzeit nach dem Aufstieg, ist vielversprechend: Mit 15 von 15 möglichen Punkten auf dem Konto behaupten sich die Freisenbrucher mit einer  Tordifferenz von plus elf Toren (16-5) auf Rang zwei. Damit liegen sie direkt hinter dem unangefochtenen Tabellenführer Werden-Heidhausen, der sich mit starken Auftritten bereits zum absoluten Aufstiegsfavoriten gemausert hat. Wären da mal nicht diese Auswärtsspiele...

Während es im heimischen Bergmannsbusch für die Freisenbrucher läuft wie am Schnürchen, ist das Bild, das die Auswärtstabelle malt, dafür umso schwärzer: Null von 15 möglichen Punkten lautet die bittere Bilanz. Die Tordifferenz von -18 zeigt, dass die Freisenbrucher auswärts zu viele Tore kassieren (9-27). Somit reicht es in der Auswärtstabelle nur für den 15.ten Platz. Bis auf Schlusslicht Mintard, haben sonst alle Teams bereits auswärts punkten können.

In der Gesamtwertung reicht es momentan aufgrund der maximalen Punkteausbeute im Waldstadion dennoch für den achten Tabellenrang. Bis einschließlich Rang fünf sitzt der TC seiner Konkurrenz auch noch eng im Nacken. Die SF Niederwenigern liegt punktgleich auf Platz sieben (15), während sich der FC Kray II (17) ebenso wie SuS Niederbonsfeld (18) auf den Rängen fünf und sechs ebenfalls noch in direkter Reichweite befinden. Um den Anschluss zum oberen Tabellenmittelfeld zu halten, müssen die Freisenbrucher langfristig gesehen insbesondere die Punkteausbeute in den Auswärtsspielen allerdings stark steigern.

Absoluter Derbyfaktor im kommenden Heimspiel

Zunächst steht nun jedoch das nächste Heimspiel auf dem Plan. Drei Punkte würden dem Team von Trainer Schäfer helfen, sich weiterhin im Tabellenmittelfeld festzubeißen und mannschaftsintern sicherlich erneut Aufschwung verleihen. Eine Fortsetzung der Heimserie würde nicht nur Druck von der Mannschaft nehmen, sondern gerade auch nach der fünften Auswärtsniederlage in Folge dafür sorgen, dass sich die Frustration nach den vielen Gegentoren gegen den FC Kray am vergangenen Spieltag (10-5) in Grenzen hält.

Der Gegner: Der frischgebackene Aufsteiger SV Isinger

Der SV Isinger belegte am Ende der vergangenen Spielzeit 2017 / 2018 den zweiten Rang der Kreisliga B Süd und stieg damit in die Kreisliga A auf. Das Team ist damit Nachfolger des TC, dem bereits ein Jahr früher der Aufstieg gelang. In der Aufstiegssaison der Freisenbrucher belegte der SV Isinger zum Saisonabschluss den dritten Tabellenrang und machte damit bereits seine Ambitionen für einen baldigen Aufstiegserfolg deutlich, denen der TC Freisenbruch damals jedoch noch Einhalt gebieten konnte. Beide Begegnungen konnte das Team aus dem Bergmannsbusch mit 2-0 für sich entschieden.

In der Folgesaison war es jedoch auch für die Isinger soweit. Mit 71 Zählern auf dem Konto gelang der Mannschaft der Aufstieg, womit sich beide Teams nun in der Kreisliga A wieder gegenüberstehen. Trainer Richard Ruthenkolk, der die Mannschaft bereits seit der Saison 2015 / 2016 leitet, gelang es seine Truppe in der Sommerpause mit ganzen acht Zugängen zu verstärken, während es lediglich einen Abgang zu verzeichnen gab. Jedoch musste das Team bereits einige personelle Wechsel im noch jungen Saisonverlauf verkraften.

Nach dem zehnten Spieltag belegt der SV Isinger aktuell den 13. Tabellenrang, dümpelt momentan also nur knapp vor den Abstiegs- und Relegationsplätzen umher, wobei sie zurzeit zwei Punkte von Rang 14 trennen. Nachdem das Team mit zwei Siegen (2-1 gegen BW Mintard und 1-4 gegen die Sportfreunde Essen) sehr ordentlich in die Saison startete, setzte es zunächst fünf Niederlagen in Folge, bevor sich der SV gegen TuS Holsterhausen dann mit einem 2-1 Sieg aus der Misserfolgsserie rettete. Zuletzt mussten die Isinger dann jedoch gegen die bisher stärksten Teams der Liga antreten. Weder gegen SuS Haarzopf (7-0), noch gegen Werden-Heidhausen (0-3) reichte es für einen Punktgewinn. Der SV Isinger reist also mit zwei Niederlagen im Gepäck im Waldstadion an – und wird sich der Tatsache bewusst sein, dass es für einen Verbleib in der Kreisliga A über diese Spielzeit hinaus jede Chance nutzen muss.

Können die Freisenbrucher ihren Heimvorteil ein weiteres Mal in Zählbares verwandeln?

Bislang lieferte das Freisenbrucher Team im Waldstadion nicht nur stetig seine Leistung ab, sondern es gelang der Mannschaft von Trainer Schäfer zudem auch, diese Leistung in Form von Punkten auf dem eigenen Konto zu verbuchen. Jedem der ganzen fünf Heimsiege folgte dann jedoch unmittelbar am nachfolgenden Spieltag eine Auswärtsniederlage. Umso existentieller scheint es vor dem Hintergrund der scheinbaren Auswärtsschwäche, die eigene Heimstärke voll auszunutzen. Die Partie gegen den SV Isinger könnte für den TC den sechsten Heimsieg in Folge bringen, während eine Niederlage Ernüchterung und Frustration nach sich ziehen würde. Mit jeder Auswärtsniederlage steht die Mannschaft daher mehr unter Druck zuhause zu punkten.

Das Duell zwischen Aufsteiger SV Isinger und dem TC Freisenbruch wird am Sonntag, den 28.10.2018 um 11.00 Uhr im Waldstadion Bergmannsbusch angepfiffen.

Aufstellung

Spielerwechsel

Torschützen

TC Freisenbruch
3
:
1
SV Isinger
Anstoss

28.10.2018

11:00 Uhr

Spielort
Waldweg 14
45279 Essen
Tabelle
  • 4. SuS Haarzopf
  • 5. SUS Niederbonsfeld
  • 6. TC Freisenbruch
  • 7. FC Kray II
  • 8. SF Niederwenigern II
Nächstes Spiel
SC Werden-Heidhausen
vs.
TC Freisenbruch
18.11.18 - 15:00