Kalte Dusche in Niederwenigern | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Kalte Dusche in Niederwenigern

Kalte Dusche in Niederwenigern

01.10.2017

Nach dem Derbysieg wollte der TC eine Serie starten und den Schwung aus der vergangenen Woche mitnehmen, doch in Niederwenigern wurde man schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

Die Zweitvertretung aus Niederwenigern hatte vor dem Spiel erst drei Zähler auf der Habenseite, doch allen Beteiligten war klar: "Dieser Gegner ist kein Abstiegskandidat" Und schon in der Anfangsphase zeigten die Sportfreunde, dass man in Freisenbruch mit dieser Einschätzung nicht falsch lag.

SFN übernahm das Kommando auf dem Platz und im Verlaufe der 1.Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, mit den besseren Möglichkeiten für die Schwarz-Gelben. Nach einer Ecke in der 33ten Spielminute konnte der Gastgeber dann auch verdient in Führung gehen. Sascha Jacobs traf per Kopf zum 1-0.

Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

TC-Cheftrainer Sven Zocher stellte erneut um. Vom gewählten 3-5-2 auf ein 4-2-3-1 Jörn Parakenings kam für den schwachen Maurice Verfürden und das Sturmduo Cronberger und Kuci rückte ins Mittelfeld.

Christian Cronberger
Spiele: 19
Tore: 6
Spielerprofil

In der 2.Halbzeit hatte man das Gefühl, dass der TC etwas besser aus der Kabine kam. Doch in der 52ten Minute lief man in einen Konter. In der Rückwärtsbewegung kam es zu einem Foulspiel an Marvin Schadhof, dessen Gegenspieler ihm in die Hacken gelaufen war. Beim Hinfallen erkannte der Schiedsrichter ein Nachtreten des TC-Kapitäns und es gab glatt Rot. "Hart, aber vertretbar" wie Peter Schäfer, der Sportliche Leiter des TC nach dem Spiel feststellte. "Marvin tritt nach, es war zwar keine Absicht zu erkennen den Gegenspieler zu verletzte oder ähnliches, aber die Bewegung war da" beschreibt Schäfer die Szene genauer.

Marvin Schadhof
Spiele: 13
Tore: 1
Spielerprofil

Nach der Roten Karte wurde der TC jedoch stärker und wirkte für einige Minuten deutlich überlegen, leider fehlte in dieser Phase der Zug zum Tor und das nötige Quäntchen Glück. SF Niederwenigern startete dann immer wieder gefährliche Konter und eroberte so in Überzahl das Spiel zurück. In den letzten vier Minuten des Spiels konnten die Gastgeber das Ergebnis dann noch durch drei weitere Treffer in die Höhe schrauben. Unter dem Strich ein verdienter Sieg für SF Niederwenigern, der vielleicht ein bis zwei Treffer zu hoch ausfiel.

Eine kalte Dusche für den TC Freisenbruch, nach den tollen Ergebnissen gegen Winfried Kray und Preußen Eiberg. Weiter geht es in der kommenden Woche im Heimspiel gegen BW Mintard II. Es wartet wieder eine Zweitvertretung auf die Elf von Sven Zocher und wieder befindet sich der Gegner im Aufwind. Für die Mülheimer gab es einen 1-0 Sieg gegen den FC Kray II. Doch zuletzt waren unsere Jungs ja genau dann immer voll auf der Höhe, wenn die Vorzeichen nicht so gut standen ;-)

Aufstellung

Spielerwechsel

SF Niederwenigern II
vs.
TC Freisenbruch
Anstoss

01.10.2017

12:30 Uhr

Derby Faktor
5.03Kilometer
Spielort
Rüggenweg 13
45529 Hattingen
Tabelle
  • 5. SC Werden-Heidhausen
  • 6. ESG 99/06
  • 7. TC Freisenbruch
  • 8. FC Kray II
  • 9. DJK Blau-Weiß Mintard II
Nächstes Spiel
SV Leithe 19/65
vs.
TC Freisenbruch
29.10.17 - 15:00