Kantersieg am Uhlenkrug | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Kantersieg am Uhlenkrug

Kantersieg am Uhlenkrug

12.11.2017
Fortuna Bredeney gg. TC Freisenbruch 1:7 (0:4)

Der TC Freisenbruch konnte sein zweites Auswärtsspiel infolge gewinnen. Am Sonntagmittag konnte die Mannschaft der Online-Teammanager seine Siegesserie mit einem 7:1 Kantersieg gegen Fortuna Bredeney weiter ausbauen. Dank des erneuten Erfolgs belegt der TC Freisenbruch nun den vierten Tabellenplatz der Liga.

Verdienter Sieg und auch schön das wir auch mal einen hohen Sieg einfahren konnten.

Peter Schäfer

Der Start in das Spiel konnte für den TC nicht besser laufen. Nach dem Anstoss spielte Christian Cronberger einen langen Ball auf Momo Verfürden. Dieser flankte den Ball in die Mitte und ein Spieler von Bredeney bekam diesen an die Hand. 
Elfmeter!
Christian Cronberger schnappte sich die Kugel und verwandelte den Ball eiskalt im linken Eck. Nur fünf Minuten später ein Pfiff auf der anderen Seite. 
Wieder Elfmeter. 
Nach einem Foulspiel im Sechzehnmeterraum zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt. Doch diesen konnte die Heimmannschaft nicht nutzen, denn Andy Wehmöller parierte den Strafstoss mit einer starken Parade. 

Blitzstart für den TC Freisenbruch

Im direkten Gegenzug konnte der TC auf 2:0 erhöhen. Marvin Schadhof spielte einen Ball links raus auf Momo Verfürden. Dieser bediente den freistehenden Tim Stränger, der den Ball zum 2:0 nur noch über die Linie drücken musste. Ein perfekter Start für den TC Freisenbruch!

In der 13. Spielminute ergab sich wieder eine Chance für die Mannschaft von Trainer Peter Schäfer. Mo Peus wurde rechts in den Lauf gespielt und schloss ab. Der Keeper der Heimmannschaft konnte nur nach vorne abprallen lassen, wo Tim Stränger in bester Torjäger-Manier abstaubte wollte. Doch sein Abschluss ging übers Tor. 

In den folgenden gut 15 Minuten erhöhte Bredeney den Druck etwas, konnte sich aber keine zwingenden Torchancen erspielen. Dann war der TC wieder am Zug. Einen Freistoss aus gut 25 Metern brachte Mo Peus gefährlich vor den Kasten, wo Oliver Hesseling den Ball knapp am Gehäuse vorbeiköpfte. 
37 Minuten waren absolviert als der TC auf 3:0 erhöhte. Zunächst parierte Andy Wehmöller einen Ball und im direktem Gegenzug fiel dann das 3:0. Wieder einmal wurde Momo Verfürden links lang geschickt und hatte den Blick für den frei stehenden Christian Cronberger, der den Ball annimmt und eiskalt verwandelt. 

Damit aber noch nicht genug in der ersten Halbzeit. Der heute gut aufgelegte Momo Verfürden brachte wieder einen Ball von der linken Seite scharf vor den Kasten der Heimmannschaft. Dort stand Tim Stränger und konnte den Ball mit dem Schienbein über die Linie drücken. 4:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

Christian Cronberger
Spiele: 23
Tore: 14
Spielerprofil

Die zweite Halbzeit startete, wie die erste Halbzeit, mit einem Tor für den TC. Christian Cronberger schickt Tim Stränger auf die Reise. Dieser setzt sich stark gegen seinen Gegenspieler durch und sieht den mitlaufenden Momo Verfürden. Mit einem Beinschuss konnte Momo das 5:0 markieren.

Nur fünf Minuten später klingelte es erneut im Kasten von Fortuna Bredeney. Christian Cronberger spielte einen langen Einwurf Richtung Sechzehnmeterraum von Bredeney. Dort wurde zunächst Marvin Schadhof von seinem Gegenspieler geblockt. Doch Tim Stränger startete durch, hebte den Ball über den Keeper, 6:0.

Endlich ein positives Torverhältnis

Es schien als würde der TC nicht mit dem Torschießen aufhören. Nur sechs Minuten nach dem 6:0 das 7:0 für den TC. Schadhof steckt durch zu Stränger, dieser bleibt aber an dem herausstürmenden Schlussmann der Heimmannschaft hängen. Christian Cronberger schaltet am schnellsten und kann den Ball aus gut 16 Metern im Tor unterbringen. Nach dem 7:0 wurde es etwas ruhiger auf dem Platz und es boten sich nicht mehr soviele Torchancen. In der 69. Minute kam Bredeney nocheinmal zu einem Abschluss. Aus gut 12 Metern kam die Heimmannschaft zu einem Abschluss. Doch auch diese Situation scheiterte am stark aufgelegtem Andy Wehmöller.

In der 84. Spielminute kam Fortuna Bredeney doch noch zu ihrem Ehrentreffer. Nach einem Foul durch Christian Cronberger zeigte der Schiedsrichter erneut auf dem Punkt. Den Elfmeter verwandelte Bredeney zum 7:1. Mehr sollte auch nicht mehr passieren.

Somit gewinnt der TC am Ende verdient mit 7:1 und hat nun zwei spielfreie Wochenenden vor sich. Am kommenden Donnerstag steht ein Freundschaftsspiel gegen SC Weitmar 45 II auf dem Programm. Anstoss ist um 19:30 am Bergmannsbusch.

Aufstellung

Spielerwechsel

Torschützen

Fortuna Bredeney
1
:
7
TC Freisenbruch
Anstoss

12.11.2017

13:00 Uhr

Derby Faktor
8.72Kilometer
Spielort
Meisenburgstraße 28
45133 Essen
Tabelle
  • 3. FSV Kettwig
  • 4. ESG 99/06
  • 5. TC Freisenbruch
  • 6. SC Werden-Heidhausen
  • 7. SUS Niederbonsfeld
Nächstes Spiel
SUS Niederbonsfeld
vs.
TC Freisenbruch
03.12.17 - 14:30