Knapper Sieg im Derby | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Knapper Sieg im Derby

Knapper Sieg im Derby

26.03.2018
Dem TCF gelingt am Sonntag gegen Preußen Eiberg der zweite Derbysieg in dieser Saison

Im Duell gegen den Stadtteilrivalen Preußen Eiberg gelang dem TC Freisenbruch am Sonntagvormittag ein prestigeträchtiger 2:1 Sieg. Damit konnte der TCF nach dem Hinspiel auch das zweite Derby in dieser Saison für sich entscheiden.

Trotz des guten Starts mit mehr Ballbesitz und zahlreichen Torchancen fiel der erste Treffer auf Seiten der Eiberger. Das Team des ehemaligen Bundesligaprofis Thomas Cichon nutzte seine erste gute Chance um durch Tim Hitzegrad mit 1:0 in Führung zu gehen. „Wir hätten schon nach zwanzig Minuten mit 3:0 vorne liegen können. Daran müssen wir arbeiten“, kommentiert Cheftrainer Peter Schäfer „So machen wir uns das Leben selber schwer.“

Vor rund 120 Zuschauern gelang es dem TFC dann in einer spannenden Schlussphase doch noch, das Spiel zu drehen. Nach der Doppeleinwechslung von Jörn Parakenings und Heiko Basel (70.) drehte Freisenbruch nochmal auf und erzielte in Minute 74. durch Kevin Maskow den verdienten Ausgleichstreffer.

Kevin Maskow
Spiele: 1
Tore: 3
Spielerprofil

Mit seinem Siegtreffer zum 2:1 kurz vor Spielabpfiff (84.) drehte Maskow das Spiel dann quasi im Alleingang. „Heute ist es uns gelungen, trotz zahlreicher vergebener Torchancen, das Spiel noch zu drehen und zu unseren Gunsten zu entscheiden. Im Gegensatz zu den letzten Spielen, war diesmal das Glück am Ende dann auf unserer Seite“.

Damit fährt der TCF einen wichtigen Dreier ein und hat nun starke 28 Zähler auf dem Konto. In der Tabelle der Kreisliga A Süd belegen die Freisenbrucher damit zurzeit einen guten 7. Platz nach 18 Ligaspielen. Nur noch drei Punkte trennen die Mannschaft von Tabellenplatz drei.

Diesmal war das Glück am Ende auf unserer Seite

Peter Schäfer

In den kommenden Wochen hat das Team von Trainer Peter Schäfer jedoch noch schwere Spiele vor der Brust. Unter anderem die Nachholpartien gegen die SG Kupferdreh Byfang und den Tabellenführer Heisinger SV werden die Freisenbrucher fordern und der Mannschaft einiges abverlangen. Will der TCF nach oben nochmal angreifen muss auch in diesen Duellen um jeden Punkt gekämpft werden.

vs.
Tabelle
    Nächstes Spiel
    ESG 99/06
    vs.
    TC Freisenbruch
    27.07.18 - 19:00