Pokalfight: Starke Leistung gegen starken Gegner | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Pokalfight: Starke Leistung gegen starken Gegner

Pokalfight: Starke Leistung gegen starken Gegner

10.10.2018
Trotz guter Leistung reicht es gegen Bezirksligist Essen 09 nicht zum weiterkommen

"Über das Ergebnis hinaus sind wir mit der Leistungssteigerung im Vergleich zur schwachen letzten Halbzeit gegen Kettwig zufrieden", zog Cheftrainer Schäfer nach dem Ausscheiden seiner Mannschaft in der dritten Pokalrunde sein Fazit. Dabei lobte Schäfer insbesondere den Auftritt und die Einstellung seines Teams in der zweiten Spielhälfte gegen den stark aufspielenden Bezirksligisten Essen-Nord 09.

Die Personalsituation des TC gestaltete sich trotz großer Sorgen vor dem Spiel zumindest ein wenig entspannter als noch am vergangegen Ligaspieltag. Mit Jörn Parakenings, Tim Stränger, Stefan Wöstefeld und ausilfsmäßig aktivem Spielertrainer Peter Schäfer, konnten die Freisenbrucher im Vergleich zu vergangenen Spieltagen auf mehr Reserven zurückgreifen. 

Nach schwachem Start: Freisenbrucher werden mit zunehmendem Spielverlauf immer stärker

Dennoch startete der TC nicht optimal ins Spiel. Besonders in den ersten Spielminuten offenbarte das Team noch einige Unsicherheiten. "Zu diesem Zeitpunkt konnten wir fro sein, dass wir nicht bereits höher im Rückstand lagen." Die schwachen Minuten zu Beginn der Partie nutzte Nord dann auch abgeklärt aus, indem die Mannschaft von Trainer Patrick Meyer zunächst durch Kai Hoffmann mit 1-0 in Führung ging (10.), und kurz darauf ihren Vorsprung durch Pierre Putze auf 2-0 hochschraubte (18.). Damit lag das Freisenbrucher Team bereits nach weniger als zwanzig Minuten mit 2-0 hinten, gab das Spiel jedoch zu keinem Zeitpunkt auf. Vielmehr besannen sich die Freisenbrucher Jungs auf ihre eigenen Stärken, standen zunehmend sicherer und ließen die 09er seltener zu gefährlichen Torchancen kommen.

Mit einem Zwischenstand von 2-0 ging es für beide Teams in die Pause. Nach dem Wiederanpfiff gelang es dem TC die zunehmende Stärke weiter auszubauen. "In der zweiten Halbzeit haben wir eine richtig gute Leistung gebracht", so Schäfer nach dem Abpfiff. Mit dem Anschlusstreffer unmittelbar nach der Halbzeitpause war das Spiel für die Freisenbrucher wieder offen. Es wurde noch einmal richtig spannend, trotzdem gelang es dem Team jedoch nicht, den Ausgleich zu erzwingen. "Am Ende haben wir noch den 3-1 Gegentreffer kurz vor Schluss kassiert. Da hatten wir hinten dann natürlich etwas aufgemacht. Mehr war für uns am Ende heute einfach nicht drin", kommentiert Schäfer die Schlussminuten des Pokalfights.

Das Trainerteam lobte im Nachhinein insbesondere die in der zweiten Halbzeit gezeigte Leistung und die Einstellung der Jungs aus dem Bergmannsbusch. Gerde hinsichtlich der haushohen Niederlage im letzten Meisterschaftsspiel sowie angesichts der anhaltenden Personalsorgen der vergangenen Wochen habe die Mannschaft die richtige Reaktion gezeigt.

Aufstellung

Spielerwechsel

Torschützen

VFB Essen-Nord 09 e.V.
3
:
1
TC Freisenbruch
Anstoss

10.10.2018

19:00 Uhr

Tabelle
  • 4. SUS Niederbonsfeld
  • 5. SV Leite 19/65
  • 6. TC Freisenbruch
  • 7. FC Kray II
  • 8. SV Burgaltendorf II
Nächstes Spiel
TC Freisenbruch
vs.
SUS Niederbonsfeld
24.02.19 - 11:00