„Positiver Druck!“ | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
„Positiver Druck!“

„Positiver Druck!“

05.04.2019
Schäfer vor dem Duell gegen Leithe: „Wir können da was holen“

Mit dem SV Leithe wartet am kommenden Spieltag kein leichter Gegner auf den TC Freisenbruch. Chefcoach Peter Schäfer weißt im Spieltagsinterview zwar auch auf die Stärke des Gegners hin, appelliert aber auch an das eigene Selbstbewusstsein und hofft darauf, dass sein Team an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen kann.

Hallo Peter! Euer nächster Gegner ist der SV Leithe, bei dem ihr auswärts ranmüsst. In Leithe scheint sich einiges getan zu haben im Vergleich zur letzten Saison. Ist das Team von Günter Ermels ein ganz anderes Kaliber als noch letztes Jahr?

Personell nicht wirklich, aber die Mannschaft und der Club haben natürlich im vergangenen Jahr eine tolle Entwicklung genommen. Mit dem neuen Kunstrasen und dem Trainerwechsel zu Günter Ermels hat diese Entwicklung eingesetzt.

Du selbst hast von Leithe als deinem Überraschungsteam gesprochen. So richtig hatte die Mannschaft vor der Saison wohl niemand im Kopf, wenn es um die TOP 5 ging, oder?

Also ich jedenfalls nicht, das gebe ich gerne zu. Sie haben zwar auch schon eine gute Rückrunde gespielt, aber mit der Hinrunde haben sie die Bilanz ja nochmal getoppt. Sie spielen eine starke Saison, aber wir können am Sonntag an ihnen vorbeiziehen.

Bei allem Lob für den Gegner: Im Hinspiel konntet ihr bereits einen Sieg landen gegen den SV. Das gilt es nun zu wiederholen, richtig?

Gerne.

Gegen Leithe haben wir die Chance gegen die direkte Konkurrenz zu punkten - und weiter zu klettern!

Cheftrainer Peter Schäfer

Habt ihr dabei im Hinterkopf, dass es derzeit danach aussieht, als würde Leithe für euch eine direkte Konkurrenz um die Plätze im oberen Tabellenmittelfeld werden, wenn es auf das Saisonende zugeht?

Ja, durchaus. Wir wollen uns in der Tabelle immer verbessern und natürlich wissen wir, gegen wen wir da spielen. Aber einfacher wird es dadurch natürlich nicht. Wir müssen es auch auf dem Platz umsetzen.

Wenn ihr eure aktuelle Position halten wollt, könnt ihr es euch überhaupt leisten, gegen so einen Gegner jetzt noch Punkte liegen zu lassen? Auch wenn es natürlich kein Spaziergang werden wird…

Wenn wir weiter klettern wollen, dann ist es eine sehr gute Gelegenheit gegen einen direkten Konkurrenten. Das ist positiver Druck, denn es ist eine Chance.

Reist ihr aufgrund der starken letzten Wochen mit besonders breiter Brust zur nächsten Auswärtspartie?

Natürlich sind wir selbstbewusst, das haben wir uns verdient in den letzten Spielen. Aber wir wissen auch was uns erwartet. Der SV Leithe steht in diesem Jahr zu Recht so weit oben, weil sie auch gegen die Mannschaften von oben sehr gut gespielt haben. Sie sind zweikampfstark und gut drauf. Wir werden uns strecken müssen, aber wir können da was holen. Da bin ich mir sicher!

Aufstellung

Spielerwechsel

Torschützen

SV Leite 19/65
4
:
1
TC Freisenbruch
Anstoss

07.04.2019

15:15 Uhr

Tabelle
  • 3. FSV Kettwig
  • 4. SV Leite 19/65
  • 5. TC Freisenbruch
  • 6. SUS Niederbonsfeld
  • 7. Teutonia Überruhr