Rekorde, Tore und Pleiten | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Rekorde, Tore und Pleiten

Rekorde, Tore und Pleiten

17.06.2017
Statistiken zur Aufstiegs-Saison

Der TC Freisenbruch ist souverän Meister der Kreisliga B geworden. Satte 14 Punkte Vorsprung vor Verfolger Teutonia Überruhr hatte die Mannschaft der Online-Teammanager.

Ein Grund noch einmal einen Blick zurück zu werfen und die Statistiken für sich sprechen zu lassen.

Den Online-Teammanagern des TC Freisenbruch steht ein ausführlicher Statistik-Bereich zur Verfügung.

Sieben Mannschaften haben mehr als 100 Tore geschossen. Die meisten Tore fielen am letzten Spieltag zwischen Steele 03/09 und dem RSC Essen. Die Partie endete 12:4. Ebenfalls gegen den RSC Essen feierte der TC Freisenbruch den höchsten Sieg der Saison. 12 Tore für den TC, aber keins für den RSC.

Insgesamt sind sagenhafte 1534 Tore gefallen.

In den letzen 17 Meisterschaftsspielen hat der ESC Rellinghausen immer mindestens ein Tor erzielt. Für den Klassenerhalt hat es dennoch nicht gereicht. Den Liga-Rekord hat der TC Freisenbruch aufgestellt mit 19 Spielen in Serie, in denen mindestens ein Tor erzielt worden ist. Ausgerechnet gegen den ESC Rellinghausen ist diese Serie gerissen.

Der TC Freisenbruch hat auch einen anderen Liga-Rekord aufgestellt. In den ersten sechs Meisterschaftsspielen hat die Mannschaft um Abwehr-Chef Steve Feind keinen Gegentreffer kassiert.

Steve Feind
Spiele: 3
Tore: 2
Spielerprofil

Der TC Freisenbruch hat es geschafft gegen alle Spitzenteams die jeweils volle Punktausbeute einzufahren. Einzig gegen Fortuna Bredeney hat der TC Freisenbruch keinmal gewinnen können. Ein Unentschieden und eine Niederlage musste der TC verbuchen.

Beim Unentschieden gegen Bredeney waren 141 Zuschauer im Busch. Am letzten Spieltag gegen Kupferdreh Byfang waren es sogar über 400. Das Spitzenspiel gegen Teutonia Überruhr wollten 350 Fans sehen. Damit war der TC Freisenbruch der unangefochtene Zuschauer-Krösus der Kreisliga B. Iain Macintosh aus London hatte wahrscheinlich die weiteste Anreise zu einem Heimspiel auf sich genommen.

Joel Feld war der Dauerbrenner der abgelaufenen Saison. Der Außenverteidiger bestritt (Meisterschaft, Pokal und Testspiele) 46 Spiele und stand dabei 3.989 Minuten auf dem Platz. Feld hat also nie gefehlt und stand immer in der Startelf!

Studienbedingt kann Feld nicht jede Trainingseinheit der Mannschaft mitnehmen. Deshalb war Steve Feind der Trainingsweltmeister. 68 Einheiten hat der Abwehrspieler abgespult! Sven Winter der 66 mal beim Training war, darf sich dafür aber Einwechselkönig nennen. 16 mal ist er von der Bank ins Spiel gekommen. Mittelstürmer Jörn Parakenings musste hingegen 28 mal vorzeitig den Platz verlassen.

Steve Feind konnte noch zwei weitere interne Spitzenplätze erobern. Das Trainergespann hat ihn 45 mal für die Startaufstellung vorgeschlagen. Insgesamt hat er 4130 nominierungen durch die Teammanager erhalten.

Mehr Statistiken gibt es auf www.deinclub.tc-freisenbruch.de

Der Statistik-Bereich der Teammanager

vs.
Tabelle
    Nächstes Spiel
    Essener SG 99/06
    vs.
    TC Freisenbruch
    20.07.19 - 16:30