Revanche gefällig? | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Revanche gefällig?

Revanche gefällig?

25.04.2019
Hinspiel zwischen dem FC Kray II und dem TC endete in torreicher TC-Niederlage

Die Osterfeiertage brachten für die Teams aus der Kreisliga Süd A ein spielfreies Wochenende mit sich. Aufs Training verzichtet haben wird aber wohl kaum eine Mannschaft – nicht zum jetzigen Zeitpunkt in der Saison. Sechs Spieltage vor dem Saisonfinale wird kein Team mehr aus dem Tritt kommen wollen. Die anstehende Begegnung ist sowohl für den TC Freisenbruch als auch für die Zweitvertretung des FC Kray bereits die 25. Partie, die sie in der laufenden Saison absolvieren. Nur noch 18 Punkte sind zu vergeben, da ist zwar noch einiges möglich, aber jeder Punktverlust scheint auch gleich doppelt so schwer zu wiegen, wenn es weiterhin so eng zugeht zwischen den Mannschaften.

Gegen Kray hat der TC noch etwas gut zu machen

Vor diesem Hintergrund kann es kaum verkehrt sein, dass die Freisenbrucher Truppe sicherlich immer noch ein wenig vom Hinspiel-Ergebnis an gepikst sein wird. 10-5 musste sich das Wolfsrudel im Oktober 2018 den Krayern auf auswärtiger Platzanlage geschlagen geben. Das Ergebnis der Partie hörte sich nicht nach Fußball an: Mit 10-5 schickten die Krayer die Mannschaft aus dem Bergmannsbusch damals nach Hause. Colin Thomas allein erzielte für den TC ganze drei Treffer und dennoch reichte es nicht einmal für eine Punkteteilung. Denn auf Krayer Seite traf der eingewechselte Bless Dueh Ngwa (68., 83., 90.) ebenfalls gleich dreimal, Enrico Hoffmann (13., 29., 58., 70.) trug sich sogar viermal auf die Torschützenliste in den Spielbericht ein.

Die Partie lieferte den Zuschauern einen Schlagabtausch wie er im Buche steht. Mit 15 gefallenen Toren belegt die Begegnung erwartbarer Weise den ersten Platz in der Ligastatistik. In keiner Partie wurden in der laufenden Saison bislang insgesamt mehr Tore erzielt. Mit 4.66 Toren pro Spiel liegt der Ligadurchschnitt deutlich darunter.

Chefcoach Peter Schäfer identifizierte damals vor allem eine mangelhaft Defensivleistung und hier insbesondere die Masse an individuellen Fehlern und groben Patzern als ausschlaggebend für den Verlauf der Partie und die letztendliche Niederlage. „Gegen Kray haben wir noch etwas gut zu machen“, kündigte Schäfer daher bereits an.

FC Kray II: Fieberkurve geht steil nach unten

Während die Freisenbrucher mit dem Teilerfolg gegen den FSV Kettwig zwar ihre Siegesserie im Busch reißen lassen mussten, zeigt sich das Team mit der Punkteausbeute der letzten Wochen dennoch mehr oder weniger zufrieden. Während man im Februar zunächst mit einer Niederlage in Burgaltendorf das Jahr eröffnete (4-1), lief es gegen Niederbonsfeld dann bereits deutlich besser, als das von Peter Schäfer und Ingo Elosgé trainierte Team den ersten Dreier 2019 einfuhr (4-1).

Der März brachte neben einer Niederlage gegen Niederwenigern (3-1) gleich drei Siege in Folge und bescherte dem TC auch das erste Dreierpack in einem Auswärtsspiel (4-0 gegen Überruhr, 1-3 gegen Mintard, 2-1 SF Essen). Gegen den SV Leithe lief es dann wiederum aus Freisenbrucher Sicht weniger erfolgreich. gegen das Überraschungsteam der Liga kamen die Freisenbrucher nicht über eine 4-1 Niederlage hinaus.

Nach dem Punktgewinn gegen Kettwig belegt der TC derzeit den sechsten Tabellenrang. Auf dem eigenen Punktekonto sind derzeit 39 Zähler verbucht.

Beim FC Kray sehen die letzten Wochen weniger rosig aus: Bereits seit neun Spielen warten die Krayer mittlerweile darauf einen Dreier einzufahren. Belegte das Team von Trainergespann Zabinski, Bumbullies und Rosbach am 16. Spieltag noch einen starken siebten Tabellenrang ging es danach steil bergab für die Zweitvertretung des FC Kray. Mit nur zwei Unentschieden aus den letzten neun Partien, zu denen sich gleich sieben Niederlagen hinzufügen, rutschte das Team zuletzt auf den zwölften Tabellenrang ab. Mit 26 Punkten ist der Abstand auf den SV Isinger, der momentan den Relegationsplatz mit 17 Punkten belegt zwar noch recht groß, dennoch sollte das Team schleunigst die Kurve kriegen, will es sich selbst eine nervenaufreibende Schlussphase ersparen.

Raus aus dem Tabellenkeller vs. Oben dranbleiben: TCF - FC Kray II

Ob die beiden Mannschaften das spielfreie Wochenende nutzen konnten, um sich nicht nur auf die anstehende Begegnung gegeneinander, sondern auch auf den Saisonendspurt insgesamt vorzubereiten wird sich zeigen. Während es für den FC Kray nur darum gehen kann endlich die Negativserie zu durchbrechen und drei Punkte mit zunehmen um sich möglichst aus dem Abstiegskampf gänzlich rauszuhalten, geht es für den TC Freisenbruch vor allem darum, durch einen Drei-Punkte-Erfolg weiterhin im oberen Tabellenmittelfeld mitzumischen und nach einer Niederlage und einem Unentschieden den Anschluss nach oben nicht zu verlieren.

Die Partie zwischen dem FC Kray II und dem TC Freisenbruch findet am Sonntag, den 28. April um 11 Uhr im Waldstadion Bergmannsbusch statt.

vs.
Tabelle
    Nächstes Spiel
    Essener SG 99/06
    vs.
    TC Freisenbruch
    20.07.19 - 16:30