Schweres Spiel gegen Tabellenvierten | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Schweres Spiel gegen Tabellenvierten

Schweres Spiel gegen Tabellenvierten

03.05.2018
Am Sonntag trifft der TCF im Auswärtsspiel auf den SC Werden-Heidhausen

Nach dem lang herbeigesehnten Spiel ohne Gegentreffer am vergangenen Sonntag, bei dem Trainer Peter Schäfer mit seinem Team ein 2:0 Sieg über den SV Leithe im heimischen Waldstadion Bergmannsbusch gelang, hat die Mannschaft nun einen deutlich schwereren Brocken vor der Brust.

Am drittletzten Spieltag der Saison 2017/2018 müssen die Freisenbrucher sich beim SC Werden-Heidhausen behaupten. Die von Danny Konietzko trainierte Mannschaft aus dem Essener Süden steht derzeit auf einem starken vierten Platz in der Tabelle der Kreisliga Süd A. Damit ist der TC Freisenbruch direkter Verfolger. Da der SC Werden-Heidhausen allerdings ein Spiel weniger gespielt und bereits jetzt einen komfortablen Vorsprung von sechs Punkten auf den TCF in der Tasche hat, ist zwar rechnerisch noch der vierte Platz für die Freisenbrucher drin, dafür müsste der SC Werden-Heidhausen den Saisonendspurt aber auf voller Linie verschlafen.

Für beide Teams geht der Blick in der Tabelle eher nach unten: In den letzten Spielen dieser Saison geht es vor allem darum den aktuellen Tabellenplatz zu halten. Für Heidhausen beträgt der Rückstand auf Platz drei derzeit 12 Punkte. Dennoch will die Mannschaft sicherlich nichts mehr anbrennen lassen, und wird hoch motiviert sein sich auf der heimischen Platzanlage im Löwental noch einmal stark präsentieren.

Die Ausgangssituation des TCF ist dahingegen nicht ganz so komfortabel. Am Ende der Saison als Aufsteiger auf Rang fünf zu stehen wäre ein voller Erfolg für die Freisenbrucher, dazu müssen sie in den letzten Spielen allerdings nochmal alles geben. Die Plätze fünf bis neun trennen aktuell nur vier Punkte voneinander. Da kann es eben so schnell rauf wie runter gehen. Mit 38 Punkten führt der TCF derzeit das Rennen um Rang fünf an, mit dabei sind außerdem die ESG (37), SF Niederwenigern II (36), FC Kray II (36) und SuS Niederbonsfeld (34).

Maurice Peus
Spiele: 8
Tore: 1
Spielerprofil

Für die Freisenbrucher kann daher am Sonntag nur ein Sieg zählen. Das dies eine machbare, wenn auch keine leichte Aufgabe ist, zeigt das Ergebnis aus dem Hinspiel. Damals trennten sich die beiden Teams mit 3:2 für den TCF voneinander. Dabei legten die Freisenbrucher mit Treffern von Peus (20.), Verfürden (45.) und Feind (49.) mit drei Toren vor und ließen sich am Ende bei Nahe noch die Butter vom Brot nehmen, als Heidhausen durch Sonnenschein (82.) und Waziri (90.) noch der Anschluss gelang.

Die Freisenbrucher erwartet also ein starker Gegner, der nicht umsonst zu einem fortgeschrittenen Zeitpunkt der Saison so weit oben in der Tabelle steht. Zudem hat Heidhausen mit Siegen gegen den FC Kray II und SV Burgaltendorf, sowie einem Unentschieden gegen den Tabellenführer Heisinger SV in den letzten Wochen gezeigt, dass die Mannschaft aktuell in Top-Form spielt. Wir können uns daher auf eine spannende Partie freuen.

Angepfiffen wird das Spiel am Sonntag um 15 Uhr auf dem Sportplatz im Löwental.

vs.
Tabelle
    Nächstes Spiel
    TC Freisenbruch
    vs.
    Fortuna Bredeney
    19.08.18 - 11:00