Sieg! Sieg! Sieg! | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Sieg! Sieg! Sieg!

Sieg! Sieg! Sieg!

24.02.2019
Erleichterung beim TC: Klarer 4-1 Erfolg gegen Niederbonsfeld

Nachdem die Ernüchterung nicht nur bei der Mannschaft, sondern auch im Trainerteam nach der enttäuschenden Niederlage gegen Burgaltendorf zum Jahresauftakt am vergangenen Wochenende groß war, zeigte das Wolfsrudel im Busch eine angemessene Reaktion: Bei strahlenden Sonnenschein und frühsommerlichen Temperaturen präsentierte sich das Freisenbrucher Team auf der heimischen Asche deutlich stärker als noch zuletzt. Wie von Chefcoach Peter Schäfer im Vorhinein gefordert, ließen die Grünen endlich wieder Einsatz- und Siegeswillen erkennen.

Nicht nur vor dem Hintergrund, dass das Team gegen Niederbonsfeld Wiedergutmachung für den schwachen letzten Auftritt betrieb, sondern insbesondere auch deshalb, weil der Sieg mit 4-1 durchaus als deutlicher Erfolg gegen einen starken Gegner aus dem oberen Tabellendrittel einzustufen ist, dürften beim TC Freisenbruch nun die Wogen wieder etwas geglättet sein.

Dabei liefen die Freisenbrucher lange einem (zunächst durchaus verdienten) Rückstand hinterher: Bereits in der sechsten Spielminute gelang den Gästen aus Hattingen der sehenswerte Führungstreffer zum 0-1. Der Spieler mit der Bonsfelder Spieler mit der Nummer acht auf dem Trikot, Falk Bachmann, besorgte die frühe Führung für sein Team. Mit einem starken Lupfer und einem ebenso starken Abschluss hebelte Niederbonsfeld zunächst die Freisenbrucher Defensive aus und ließen anschließend TC Keeper Issa keine Chance. 0-1 Rückstand nach nur sechs Minuten. Ein denkbar schlechter Start für den TC.

„Niederbonsfeld hätte zu Spielbeginn durchaus die Möglichkeiten gehabt auch klarer in Führung zu gehen. Da haben wir ein wenig Glück gehabt. Hier muss ich den Jungs aber heute auch ein deutliches Lob aussprechen. Sie haben sich ins Spiel reingekämpft, und letztendlich war der Erfolg dann auch sehr verdient!“, so Cheftrainer Peter Schäfer nach dem Spiel.

Die Freisenbrucher ließen sich von dem Rückstand aber nicht unterkriegen und erspielten sich nach und nach eigene Torchancen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurden sie dann für ihre Bemühungen belohnt. Maurice Peus erzielte nach Zuspiel von Treffer zum 1-1 Ausgleich (43.). Mit einem entsprechenden Motivationsschub ging es für den TC dann in die Halbzeitpause. Mit dem 1-1 war der Ausgangszustand wiederhergestellt, mit dem Pfiff zur zweiten Halbzeit starteten beide Teams in eine völlig offene Partie.

Spiel gedreht: Freisenbrucher nutzen ihre Chance

Das Trainerteam brachte zur Halbzeit Heiko Basel für Neuzugang Christian Brangenberg in die Partie. Mit frischem Wind von der Bank gelang es dem TC den Aufschwung des Ausgleichstreffers in die zweite Spielhälfte zu transportieren und zügig den zweiten Treffer nachzulegen. Sami Antonio ging nach einem schönen Zuspiel alleine in den gegnerischen Strafraum und setzte sich mit hohem Tempo gegen die Bonsfelder Defensive durch, bevor er den Ball am gegnerischen Keeper vorbei zum 2-1 einschob (55.) Damit untermauerte er die Ambitionen der Freisenbrucher, im heimischen Bergmannsbusch einen Dreier zu landen.

Erstmals lag das Wolfsrudel damit also in Führung. Und die sollte sich das Team auch im weiteren Spielverlauf nicht mehr nehmen lassen: Nur wenige Minuten nach dem Führungstreffer brachten sich die Gäste nach einem kurzen Abstoß durch ungenaue Zuspiele selbst in Bedrängnis. Die Freisenbrucher Angreifer übten zusätzlich Druck aus, sodass Niederbonsfeld die Situation nur noch durch ein Foulspiel lösen konnte. Schiedsrichter Kai Henkies zeigte im Strafraum der auf den Elfmeterpunkt. Strafstoß für den TC, die Möglichkeit zum 3-1 nachzulegen. Zum Schuss trat Marvin Schadhof an. Und ein weiteres Mal stellte der erfahrene 30-jährige unter Beweis, dass er in solchen Situationen in der Lage ist einen kühlen Kopf zu bewahren. Souverän versenkte er den Ball im linken oben Eck und erzielte damit den dritten Freisenbrucher Treffer des Spieltags.

Doch noch war noch eine knappe halbe Stunde zu spielen, trotz der zwei-Tore-Führung ließ sich der SuS Niederbonsfeld nicht hängen und gab sich noch nicht geschlagen. Doch den Freisenbrucher Sieg konnte das Team von Trainer Stefan Kronen nicht mehr gefährden. Steve Feind machte den Sack endgültig zu, als er nach einem langen hohen Ball aus dem Mittelfeld das 4-1 erzielte.

Vier Tore, vier Torschützen. Nicht unerwähnt bleiben sollte aber heute auch Tim Stränger, der durch konsequentes Pressing nicht nur den Elfmeter rausholte, sondern auch gleich an zwei Torvorbereitungen beteiligt war.

Der TC Freisenbruch bleibt zuhause also weiterhin ungeschlagen. Jörn Parakenings und Heiko Basel holen sich im Duell gegen Niederbonsfeld die fünfte gelbe Karte ab, sind für die nächsten zehn Tage daher gesperrt. Aufgrund der anstehenden Spielpause über das Karnevalswochenende hat dies letztendlich aber keine Auswirkungen auf die Freisenbrucher Kaderplanung. Der TC wird die kommende Spielfreie Woche aber sicherlich nutzen um sich bestmöglich auf das schwere Duell gegen Niederwenigern II vorzubereiten, in dem das Wolfsrudel dann wieder auswärts ran muss.

Aufstellung

Spielerwechsel

Torschützen

TC Freisenbruch
4
:
1
SUS Niederbonsfeld
Anstoss

24.02.2019

11:00 Uhr

Derby Faktor
7.43Kilometer
Spielort
Waldweg 14
45279 Essen
Tabelle
  • 5. SUS Niederbonsfeld
  • 6. SF Niederwenigern II
  • 7. TC Freisenbruch
  • 8. ESG 99/06
  • 9. SV Burgaltendorf II
Nächstes Spiel
DJK Blau-Weiß Mintard II
vs.
TC Freisenbruch
24.03.19 - 13:00