Steeler Meisterschaften: „1-1 ist auch Halbfinale!“ | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Steeler Meisterschaften: „1-1 ist auch Halbfinale!“

Steeler Meisterschaften: „1-1 ist auch Halbfinale!“

29.07.2018
Im Derby trennen sich der TC Freisenbruch und Preußen Eiberg mit einem 1-1 Unentschieden

„Mir hat hier heute das Derbyfieber gefehlt. Die Mannschaft war mental nicht so da, wie normalerweise, wenn wir gegen Eiberg spielen. Das hat sich auch auf dem Platz bemerkbar gemacht“ so Co-Trainer Elosgé nach dem Spiel.

Im Rahmen der Steeler Meisterschaften traf der TCF in seinem zweiten Gruppenspiel auf Lokalrivalen Preußen Eiberg. Mit dem Sieg aus dem Auftaktspiel (3-1 gegen die ESG am vergangenen Freitag) hatte die Mannschaft von Elosgé hier bereits die Möglichkeit sich für die Teilnahme am Halbfinale zu qualifizieren.

„Wir haben von Beginn an Angriffspressing gespielt, wollten hier früh ein Tor erzielen. Das ist uns durch Kevin Maskow auch gelungen“, kommentiert Elosgé. Zunächst ging die geplante Taktik also auf, der Treffer in der 10. Minute brachte dem TCF die frühe Führung ein.

Anschließend schaltete die Mannschaft jedoch einen Gang zurück. Damit machten die Freisenbrucher den Gegner unfreiwillig stark und ließen die Eiberger besser ins Spiel kommen. Auf Seiten des TCF häuften sich zunehmend die Missverständnisse, sodass Eiberg in der 33. Minute dann der Anschlusstreffer gelang.

Mit einem 1-1 ging das Spiel dann in die Halbzeitpause. „Wir haben uns erneut vorgenommen Angriffspressing zu spielen und wollten hier auf das zweite Tor gehen. Haben dann aber zu viele Chancen vergeben“, so Elosgé. Das Spiel der Freisenbrucher war erfahren, der Mannschaft gelang es nicht, die Spielsituationen spielerisch zu lösen, zu oft liefen die Jungs dem Ball hinterher.

In der 64. Minuten entschied Elosgé zu reagieren und die Offensive durch die Einwechslung von Jörn Parakenings zu stärken. Sechser Dennis Schwager verließ dafür den Platz. Daraufhin gelang es dem TCF das Spiel wieder besser unter Kontrolle zu bringen und sich zahlreiche Konterchancen zu erspielen.

„Ganz zum Ende hin hatten wir drei riesen Chancen, aus denen wir kein Kapital schlagen konnten. Hier hätten wir deutlich mehr draus machen müssen! So müssen wir uns mit dem Unentschieden abfinden, weil wir die Tore nicht gemacht haben und zu viele Chancen liegen gelassen haben“, zeigt sich Elosgé nicht vollkommen zufrieden mit dem Auftritt seines Teams.

Dennoch reicht das 1-1 für den TC Freisenbruch zum Erreichen des Halbfinals der Steeler Meisterschaften und kann somit als Erfolg verbucht werden.

Aufstellung

Spielerwechsel

Torschützen

DJK Eintracht Borbeck
1
:
1
TC Freisenbruch
Anstoss

29.07.2018

13:00 Uhr

Tabelle
  • 6. FC Kray II
  • 7. SF Niederwenigern II
  • 8. TC Freisenbruch
  • 9. Teutonia Überruhr
  • 10. ESG 99/06
Nächstes Spiel
TC Freisenbruch
vs.
SV Isinger
29.10.18 - 11:00