Von Beijing nach Freisenbruch | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Von Beijing nach Freisenbruch

Von Beijing nach Freisenbruch

23.01.2019
Nach der Fernost-Reise kehrt Chefcoach Schäfer gleich wieder zurück auf den Platz

Hallo Peter! Gerade warst du für den TC Freisenbruch noch in China auf der ISPO Beijing am Ball, heute stehst du schon wieder auf dem Platz. Hast du die vielen Eindrücke und Erlebnisse eurer Auswärtsreise schon verarbeitet?

Teilweise zumindest. Das war natürlich unheimlich spannend und ein tolles Erlebnis. Wieder mal ein total verrücktes Kapitel beim TC. Als wir hier 2016 dieses Projekt gestartet haben hätte ich nicht gedacht, dass ich dabei auch auf der Chinesischen Mauer kicken werde.

Ein weiteres total verrücktes Kapitel beim TC !

Chef-Coach Peter Schäfer zur China-Reise der Freisenbrucher

Das Auftaktspiel der Wintervorbereitung hast Du wegen eurer Reise nach Fernost leider verpasst. Co-Coach Elosgé hat stattdessen deinen Posten eingenommen und das Team gegen den Mülheimer A-Ligisten gecoacht. Hast du dir auch nach China Bericht erstatten lassen, wie dein Team sich geschlagen hat?

Natürlich, es ist schon verrückt. Das Spiel lief, als wir in Frankfurt gelandet sind und auf unseren Anschlussflug nach Düsseldorf gewartet haben. Obwohl man quasi noch auf Reisen ist sind sofort alle Gedanken bei der Mannschaft und beim Spiel. Es war das erste Spiel was ich verpasst habe als Trainer.

Bereits am Donnerstag steht für euch der nächste Test an. Gegner ist Bezirksligist Heisingen, dem erst in der letzten Spielzeit als absoluter Überflieger der Gewinn der Meisterschaft und der Aufstieg aus der Kreisliga A gelang. Welche Ambition steckt dahinter, gegen einen – zumindest auf dem Papier – offensichtlich stärkeren Gegner zu testen?

Wir wollen natürlich auch regelmäßig mal gegen klassenhöhere Gegner spielen. Zum einen, tritt man da vielleicht taktisch anders auf und kann etwas testen, zum anderen ist es natürlich auch unser Anspruch uns langfristig zu steigern. Da muss man auch nach oben schauen und sich vergleichen.

Unser Motto für das Spiel? Nach oben schauen, testen, vergleichen!

Chef-Trainer Peter Schäfer zur Partie gegen Bezirksligist Heisingen

Dein Team wird gegen Heisingen sicherlich nicht nur spielerisch, sondern auch konditionell gefordert werden. Geht ihr trotzdem mit absolutem Siegeswillen in die Partie oder geht es eher darum, die eigenen Grenzen zu testen und schlummerndes Potenzial rauszukitzeln?

Wir wollen uns in erster Linie vergleichen, testen und unter der Woche auswärts auf Kunstrasen sicherstellen, dass wir überhaupt eine Einheit absolvieren können. Aktuell ist es wieder schwierig im Bergmannsbusch, deshalb bin ich froh, dass wir die Donnerstagsspiele im Vorfeld eingeplant haben.

Der Ascheplatz im Busch ist auch in den letzten Spielzeiten in den Wintermonaten stets sehr anfällig für Kälte und Nässe gewesen. Wie sehen die Platzverhältnisse aktuell nach den letzten sehr verregneten Wochen aus?

Nicht nur der Regen kann problematisch werden. Schlimmer ist tatsächlich der Frost. Wir haben wenig Sonne im Busch und durch die Lage im Loch ist es sogar in der Regel 2-3 Grad kälter als sowieso schon.

Durch die Abmeldung von Zrian Abdulla seid ihr auf der Torwartposition nun sehr dünn besetzt. Mit Cristian Brangenberg könnt ihr bereits einen Neuzugang verzeichnen. Gibt es in der Hinsicht noch weitere Pläne, die die jetzige Winter-Transferperiode betreffen. Hat sich in dieser Hinsicht noch einmal etwas getan?

Nein, derzeit nicht.

Wie aussagekräftig wird das Ergebnis, das ihr gegen Heisingen erzielt sein? Einerseits vor dem Hintergrund, dass eure Wintervorbereitung noch nicht lange andauert, andererseits in Anbetracht der Tatsache, dass ihr gegen einen klassenhöheren Gegner spielt?

Da müsste ich jetzt auch spekulieren. Ich kenne das Ergebnis noch nicht und ich weiß nicht, wie das Spiel zum Auftakt in Burgaltendorf laufen wird. Natürlich wollen wir ein ordentliches Ergebnis erzielen, aber erstmal geht es jetzt natürlich um die Art und Weise.

vs.
Tabelle
    Nächstes Spiel
    Essener SG 99/06
    vs.
    TC Freisenbruch
    20.07.19 - 16:30