Vorfreude auf die Kreisliga | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Vorfreude auf die Kreisliga

Vorfreude auf die Kreisliga

01.06.2016
Ex-Profi Venekamp ist neu beim TC Freisenbruch

Neu im Bergmannsbusch ist Benjamin Venekamp. Ein Ex-Profi mit einer illustren Vita. Rot-Weiss Essen, Fortuna Köln, Werder Bremen und der VfL Wolfsburg sind nur ein paar Stationen seiner Profi-Karriere. Zuletzt spielte der 1,87 Meter große Innenverteidiger bei den Sportfreunden Baumberg in der fünftklassigen Oberliga Niederrhein.

Der 30-jährige wird als spielender Co-Trainer der verlängerte Arm von Trainer Mike Möllensiep auf dem Spielfeld sein. Mit seiner Erfahrung wird er der Mannschaft in brenzligen Situationen sicherlich weiterhelfen können.

Das Konzept der Mitbestimmung in einem Fußballverein kennst du bereits von deiner Station bei Fortuna Köln. Was für Erinnerungen hast du an deine Zeit in Köln?
Fortuna Köln war damals der erste deutsche Verein, der so etwas gemacht hat. Sie hatten das von einem englischen Fünftligisten abgeguckt, aber so wie es jetzt beim TC Freisenbruch ist, war es bei Fortuna Köln auch nicht. Da hatte der Trainer immer das letzte Wort.

Ich habe aber durch weg positive Erinnerungen an das Konzept und die Zeit bei Fortuna Köln.

Hat dich das dann auch dazu bewogen hier mitzumachen?
Definitiv, ja. Hinzu gekommen ist noch, dass Mike Möllensiep und Mike Manske sehr gut kenne. Die beiden hatten mich direkt angesprochen und gefragt „Vene, haste Bock?“ und dann habe ich sofort „Ja“ gesagt.

Welche Erwartungen hast daran, dass die Teammanager – so heißen bei uns die User – die Aufstellung übernehmen werden? 
Das ist ja unser Ziel, also so ein richtiges „Managerspiel“ in der Kreisliga. Das gab’s bis jetzt noch nie. Die User haben da sicherlich Bock drauf, allein deswegen zahlen die ja auch Kohle dafür und ich sehe das eigentlich ganz gelassen und freu mich schon auf das Projekt. 

Bei uns haben ja sogar die Teammanager Einfluss auf den Trainerposten, meinst du das wird dann eher ein Schleuderstuhl?
Das denke ich eher nicht. Im Endeffekt ist es ja so, dass das Trainerteam nah an der Mannschaft dran ist und sich ganz anders verkaufen muss, als einem anderen Verein. Aber wenn die Trainer irgendwann gehen müssen, dann ist es halt so.

Wird diese ganze Sache nach deiner Erfahrung eher Unruhe in die Mannschaft bringen oder schützt es die Trainer sogar, weil ihr dann sagen könnt als Trainerteam „haben wir nichts damit zu tun“?
Ich denke nicht, dass dies Unruhe in die Mannschaft bringen wird.

Du sitzt zum ersten Mal mit so auf dem Trainerstuhl, als spielender Co-Trainer. 
Welche Impulse willst du der Mannschaft mitgeben?

Meine Aufgabe wird es nach Rücksprache mit dem Mölle und mit dem Mike (a.d.Red: Mike Möllensiep und Mike Manske) letztendlich sein, die Jungs auf dem Spielfeld zu unterstützen. Ich denke besonders beim Stellungsspiel kann ich ihnen helfen.

Ich muss dazu sagen, dass ich leider bis jetzt noch keine Kreisliga gespielt habe, das ist für mich eine spannende neue Erfahrung.
Aber ich denke mal, es ist so, wie eigentlich in jeder andern Liga. Wir müssen viel miteinander reden und dann werden wir am Ende auch Erfolgreich sein.

Wird es eine große Umstellung für dich von der Oberliga in die Kreisliga B?
Vielleicht vom Bier her. Also nee, klar, der Ascheplatz ist was anderes als der Rasenplatz. 
Die ersten Wochen werden eine Umstellung für mich sein. Aber daran werde ich mich gewöhnen. Aber es wären eigentlich auch nur Ausreden, wenn man jetzt was suchen würde.

 Wann hast du zuletzt auf Asche gespielt? In der F-Jugend?
Also das ist schon mindestens neun, zehn Jahre her. Ich hab den Mölle schon vorgewarnt, beim ersten Training wird auf jeden Fall erstmal ein halbhoher Ball gespielt. 

Wie schätzt du die Mannschaft ein, was du bis jetzt so gelesen und gesehen hast?
Da ich vorher noch gar keine Berührungspunkte mit der Kreisliga hatte, muss ich ganz ehrlich gestehen, dass ich das Niveau überhaupt nicht einschätzen kann. Bislang kenne ich nur Mike und Mölle und lasse es einfach auf mich einprasseln. Ich werde einfach mein Bestes geben und versuchen mich gut einzubringen.

Mit welcher Spielformation würdest du am liebsten spielen?
Wir sollten uns in der Kreisliga nicht am Gegner orientieren.
Ich würde ein 4-1-4-1 favorisieren, weil man dann vorne noch mehr Durchschlagskraft hat. Es wird sich mit der Zeit auch zeigen, welche Spielertypen wir haben und wer wo einsetzbar ist. Deshalb müssen wir das Spielsystem an den Spielern ausrichten.

Training bei Thomas Schaaf war das Nonplusultra

Benjamin Venekamp

Du hast in der Karriere auch eine ganze Menge Trainer gehabt, konnte man da bei irgendjemandem etwas abgucken?
Vielleicht ist es etwas von oben herab gegriffen, aber was ich bei Thomas Schaaf bei Werder Bremen mitnehmen durfte, war das Nonplustra in meiner Karriere.

Noch einmal ein ganz anderes Thema: Du hast dich gerade selbständig gemacht. Um was geht es da genau?
Genau. Ich hab mit dem Mike Manske zusammen die „M&V Unfallschutz“ gegründet. Wir möchten Amateursportlern im Raum Essen Top-Ärzte und Top-Physiotherapeuten an die Hand geben  und sie dorthin vermitteln.

Zunächst aber nur im Raum Essen?
Genau, erst einmal stellen wir uns im Raum Essen auf, dann werden wir weitersehen. 
Wir haben in Essen sehr viele Kontakte, zu Vereinen, Ärzten und Physiotherapeuten, diese wollen wir jetzt erst einmal nutzen. 

Ihr habt ja auch schon einige Vereine gefunden mit denen ihr zusammenarbeitet?
Ja, wir konnten den FC Kray und die SpVg Schonnebeck und natürlich den TC Freisenbruch als Kooperationspartner gewinnen. Gemeinsam mit ihnen und den Spielern arbeiten wir mit den besten Physiotherapeuten in Essen zusammen.

Ist das auch der Grund wieso du nicht mehr im oberen Amateurbereich spielst? Mit 30 Jahren bist du ja eigentlich im besten Fußballeralter!
Ja! Drei bis vier Trainingeinheiten in der Woche schaffe ich einfach nicht mehr. Dafür habe ich zu viele Abendtermine.

Mach mit!

Werde Teammanager beim TC Freisenbruch und nominiere Benjamin Venekamp für die Startelf des nächsten Spiels! 

www.deinclub.tc-freisenbruch.de

Tabelle
  • 10. Spvg Schonnebeck II.
  • 11. TuS Holsterhausen
  • 12. TC Freisenbruch
  • 13. VfL Sportfreunde 07
  • 14. SUS Niederbonsfeld
Nächstes Spiel
TC Freisenbruch
vs.
Spvg Schonnebeck II.
25.08.19 - 11:00