Vorschau: Das Glück erzwingen! | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Vorschau: Das Glück erzwingen!

Vorschau: Das Glück erzwingen!

09.03.2017
Mit aller Macht 3 Punkte einfahren

Rückblick:

Enttäuschte Gesichter und frustrierte Spieler wohin man nur blickte. Vergangenen Sonntag verlor der TC das erste Spiel der Restrunde gegen die Gäste vom ESC Rellinghausen mit 0:1. Doch der eigentliche Gegner war man selbst. War es doch Ungenauigkeit im Torabschluss oder beim letzten Pass, das letzte Prozent Entschlossenheit oder aber auch das fehlende Quäntchen Glück. Und wie das so ist im Fußball: wer vorne die Tore nicht macht, bekommt meist hinten Einen rein. Und so kam es auch in der vergangenen Partie gegen den ESC. In der 90. Minute schlug es dann doch noch ein. Man hatte sich quasi selber geschlagen.
 

Mund abputzen und weiter

Unter genau diesem Motto stand die bisherige Trainingswoche und steht das kommende Spiel gegen den FSV Kettwig II. Schon im Dienstagtraining konnte man merken, dass der Fokus voll und ganz auf das Spiel gegen Kettwig gerichtet ist und keiner mehr zurückblickte auf das vergangene Spiel. Eine elektrisierende Stimmung lag in der Luft. Die Mannschaft arbeitet total fokussiert mit nur einem Ziel im Hinterkopf: die ersten drei Punkte im neuen Jahr. Doch einfach wird es gegen die Mannschaft von Trainer Evangelos Mpaltounis nicht, wenn man auf das Hinspiel zurückblickt.
 

Überblick zum Gegner FSV Kettwig II

Der FSV Kettwig II belegt derzeit den 11. Tabellenplatz mit 28 Punkten. Die Tordifferenz beträgt 41:42 (-1). Bis jetzt konnte die Mannschaft von Trainer Evangelos Mpaltounis acht Siege einfahren, bei vier Unentschieden und acht Niederlagen. Die heimbilanz der Kettwiger sieht folgendermaßen aus: 16 Punkte, 24:19 Tore (+5), Fünf Siege bei einem Unentschieden und vier Niederlagen. Ganz besonders aufzupassen gilt es auf Julian Gerstenberg, der schon 14 mal treffen konnte. Auch gefährlich in den Reihen der Kettwiger ist Nicolas Bogdahn mit sieben Treffern.

 

Spielfilm zum Hinspiel

Zwar konnte man Kettwig II in der Hinrunde mit 1:0 besiegen auf eigenem Platz, ein einfaches Unterfangen war es aber nun wahrlich nicht. Das sollte aber nicht unbedingt am Gegner liegen oder an dem miserablen Wetter (das Spiel musste nach 40 Minuten abgebrochen werden beim Stand von 0:0), sondern vielmehr an der schwachen Chancenverwertung. Top-Torjäger Christian Cronberger alleine hatte genügend Chancen für die ganze Saison, konnte an diesem Tag allerdings keinen Treffer erzielen. Auch Denis Gwozdz, der in diesem Spiel als Sturmspitze agierte, hatte einen Hochkaräter liegengelassen. So war es auch nur logisch, dass man mit einem 0:0 in die Kabine ging. Die Abwehr stand auch in diesem Spiel wie schon die ganze Saison über sehr stabil, angeführt von Abwehrchef Steve Feind.

Die zweite Halbzeit begann nach einer Systemumstellung (von 4141 auf 442) seitens Trainer Mike Möllensiep wie die erste aufgehört hat. Mit Chancen noch und nöcher für den TC Freisenbruch. Die Fans des TC mussten sich jedoch bis zur 80. Spielminute gedulden, ehe sie das auch gleichzeitig entscheidende Tor ihrer Mannschaft bejubeln durfte, und zwar in "Johnny Däpp"-Manier. Torschütze war nämlich unsere Nummer 9, Jörn "Johnny Däpp" Parakenings.

1:0 hieß es am Ende gegen Kettwig II im Hinspiel. Ein verdienter Sieg, der durchaus noch deutlich höher hätte ausfallen können.

 


 

(Torschuss-)Übung macht den Meister

Damit im Rückspiel nicht wieder das große Zittern von Nöten ist wie im Hinspiel oder auch vergangene Woche gegen den ESC Rellinghausen, als man es jeweils verpasste die zahlreichen Chancen zu nutzen, steht in dieser Trainingswoche der Torabschluss auf dem Programm. Und die Jungs waren gewillt und bereit. So konnte man im Dienstagtraining zwischenzeitlich sogar eine Stecknadel fallen hören, weil die Spieler so im Tunnelblick waren und derart besessen davon das Tor zu machen. Nun gilt es die Eindrücke aus dem Dienstagtraining mit ins Abschlusstraining vor Sonntag und vor allen Dingen auch ins Spiel gegen die Gäste vom FSV zu nehmen. Sollte dies gelingen, ist man dem Ziel, die ersten drei Punkte im neuen Jahr einzufahren, sehr nah.

 



Damit der TC die ersten 3 Punkte der Restrunde einfahren kann, ist natürlich auch die Unterstützung der Fans gefragt. Kommt mit uns nach Kettwig und lasst uns dort zusammen drei Punkte holen!

Aber wer soll dafür sorgen, dass der TC diese auch einfährt?
Wie immer...Dein Club - Du entscheidest!
 

vs.
Tabelle
  • 4. SUS Niederbonsfeld
  • 5. SV Leite 19/65
  • 6. TC Freisenbruch
  • 7. FC Kray II
  • 8. SV Burgaltendorf II
Nächstes Spiel
SV Heißen
vs.
TC Freisenbruch
20.01.19 - 14:30