»Wir gucken weiter nach vorne« | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
»Wir gucken weiter nach vorne«

»Wir gucken weiter nach vorne«

12.03.2018
Interview mit Chef-Trainer Peter Schäfer nach dem Spiel gegen den FC Kray II

 

Gegen die Zweitvertretung des Landesligisten FC Kray und den direkten Tabellennachbarn ging der TC Freisenbruch am Sonntagvormittag mit viel Elan in die Partie. „Von Beginn an waren wir die bessere Mannschaft“, analysierte Freisenbruchs Trainer Peter Schäfer nach dem Spiel. Zum Sieg hat es dennoch nicht gereicht. Mit einem 1:1 kam die Mannschaft nicht über ein Unentschieden hinaus und muss sich so mit 2 Punkten aus den ersten drei Spielen in der Rückrunde zufriedengeben.

 

Hast du in deiner Fußballer-Laufbahn schon einmal ein Spiel erlebt, in dem deine Mannschaft so viele Torchancen vergeben hat?

Ja, zum einen mache ich das ja nicht erst seit gestern und zum anderen habe ich auch schon verschiedene Altersklassen trainiert. Gerade auf dem 7er Feld bei den ganz Kleinen geht es hin und her und es gibt ohnehin viel mehr Torchancen die man vergeben kann. Solche Tage gibt es einfach. Normalerweise müssen wir alle drei Spiele schon in der ersten Hälfte deutlich für uns entscheiden.

Es hat zwar leider nicht zum Sieg gereicht. Aber dennoch scheinen wir vieles besser gemacht zu haben, als im Hinspiel. Kannst du uns beschreiben, was ihr anders gemacht habt?

Das war ein komplett anderes Spiel. Beide Mannschaften haben auf viele Spieler verzichten müssen. Auch wenn wir das Hinspiel 1-6 verloren haben und jetzt 1-1 gespielt haben war das unter dem Strich zu wenig, nach dem Spielverlauf.

Wie ist die Stimmung in der Mannschaft nach dem sie dreimal gut gespielt hat, aber dreimal nicht als Sieger vom Platz gegangen ist?

Besser als man vermuten könnte. Die Jungs sind natürlich enttäuscht, weil die Ergebnisse uns schlechter dastehen lassen, als wir tatsächlich gespielt haben. Aber wir haben eine gute Gemeinschaft und gucken weiter nach vorne.

Wir haben eine gute Gemeinschaft und gucken weiter nach vorne

Peter Schäfer

Elias Windscheid und Joel Feld saßen wieder auf der Bank. Wie fit sind die beiden?

Wir wollten zumindest die Option haben, dass wir kurz vor Schluß noch wechseln können, wenn das Spiel wieder knapp ist. Wenn wir in der 88 Minute den Elfmeter reinmachen, hätten wir mit zwei Wechseln noch ordentlich Zeit von der Uhr nehmen können. Das hätte uns den Sieg bringen können. Joel steht weiterhin nicht zur Verfügung. Elias hat am Dienstag eine Laufeinheit absolviert und jetzt beim Warmmachen auch ein bisschen angetestet. Es sieht so aus, dass er nun wieder ins Training einsteigen wird. Unabhängig davon hatten wir ja mit Kieran noch einen gesunden Spieler auf der Bank, der natürlich vorher reingekommen wäre.

Im dritten Rückrunden Spiel stand zum dritten Mal ein anderer Torwart auf dem Platz. Wie läuft der Konkurrenzkampf zwischen den drei Schlussleuten?

In der Vorbereitung hatte sich Zrian aufgedrängt, auch Haisam hatte seine Chance verdient. Andy ist schon in der Hinrunde konstanter aufgetreten, aber er muss uns trotzdem im Training was anbieten, damit wir seine Aufstellung auch rechtfertigen können. Wenn er es schleifen lässt, stehen die beiden parat.

Was stimmt Dich optimistisch, dass ausgerechnet gegen den Tabellendritten Kupferdreh Byfang am kommenden Wochenende der Knoten platzen wird?

Mit KuBy und dem Heisinger SV kommen nun die beiden stärksten Teams der Liga. In den Hinspielen haben wir gegen beide Teams kein Tor erzielt. Gegen KuBy konnten wir dank einer überragenden Torwartleistung und dem nötigen Glück einen Punkt mitnehmen. Gegen Heisingen gab es eine deutliche Niederlage. Wir haben nicht viel zu verlieren und können eigentlich nur überraschen.

vs.
Tabelle
  • 5. SUS Niederbonsfeld
  • 6. FC Kray II
  • 7. TC Freisenbruch
  • 8. Teutonia Überruhr
  • 9. SV Isinger
Nächstes Spiel
VfL Sportfreunde 07
vs.
TC Freisenbruch
23.09.18 - 11:00