»Wir müssen 100 Prozent geben!« | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
»Wir müssen 100 Prozent geben!«

»Wir müssen 100 Prozent geben!«

10.11.2016
Mike Möllensiep vor dem Spiel gegen Winfried Essen-Huttrop

Gegen den FC Kray III gelang ein klares 4:1. Im nächsten Spiel zählt es nun den Start der neuen Serie fortzusetzen und gegen Winfried Essen-Huttrop die nächsten drei Punkte einzufahren. Doch das wird nicht leicht. Gegen die Topteams der Kreisliga B hat Huttrop bisher immer punkten können. Wie Mike Möllensiep das am Sonntag verhindern möchte, haben wir ihn im Interview gefragt.

Du hast bisher immer geklagt, dass du Schmerzen hast, wenn du 90 Minuten durchspielst. Wie sah es nach dem Spiel gegen den FC Kray aus?

Es war genauso, wie ich schon gesagt habe. Es macht keinen Unterschied, ob ich auf Asche oder Kunstrasen spiele. Ich kann kaum laufen. Da bringt selbst eine Schmerztablette nichts. Deswegen muss ich am Sonntag passen. Ich hoffe, dass ich im übernächsten Spiel wieder zur Verfügung stehe. Zwischen den beiden Spielen ist eine Woche Pause, was in unserer aktuellen Situation ganz gut ist. Ich werde alles tun, um dann wieder eingewechselt oder aufgestellt werden zu können, wenn die Jungs mich brauchen.  

Im letzten Spiel hast du von Beginn an gespielt. Können die Teammanager damit erneut rechnen?

Ja, damit können sie rechnen. Ich brauche mir allerdings nichts mehr zu beweisen. Ich bin 40 Jahre alt und dementsprechend nicht mehr so im Training wie noch vor ein paar Jahren. Ich denke anders im Spiel, habe andere Laufwege und kenne das allgemein anders. Die Jungs wollten, dass ich spiele und sie wollen das auch nach wie vor. Sonst hätte ich mich nicht nominiert. Für den Aufstieg werden wir alles tun und deswegen werde ich mich jeder Zeit wieder zur Verfügung stellen.

Mit was für Erwartungen gehst du ins nächste Spiel?

In den letzten drei, vier Spielen haben wir ein bisschen nachgelassen. Uns hat ein bisschen die Galligkeit gefehlt. Die anfängliche Leichtigkeit ist etwas verloren gegangen. Die müssen wir zurückgewinnen. Wir dürfen nicht davon ausgehen, dass die sechs Punkte Vorsprung schon reichen werden und wir alles ganz locker durchspielen können. Gegen Huttrop erwarte ich ein richtig schweres Spiel. Sie haben nicht umsonst diese guten Ergebnisse gegen die anderen Topteams gehabt. Wir müssen 100 Prozent im Spiel sein und vor allem auch in den Zweikämpfen 100 Prozent geben. Das wird eine sehr schwere Aufgabe, aber ich sage es noch einmal: Wir wollen die restlichen Spiele alle gewinnen.

»Für den Aufstieg werden wir alles tun!«

Mike Möllensiep

Winfried Essen-Huttrop hat gegen die anderen Topteams gepunktet. Wie willst du das am Sonntag verhindern?

In dem wir gewinnen (lacht laut). Wir sind eine richtig gute Truppe. Man darf nicht vergessen, dass wir alle Spiele gewonnen und eins unentschieden gespielt. Wir müssen die Kirche im Dorf lassen. Die anderen Teams wären froh, wenn sie so spielen würden wie wir. Wir haben bisher Tolles geleistet und uns gut entwickelt. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir das Spiel gewinnen, wenn wir 100 Prozent geben.

Sascha Zang ist zurück. Entspannt sich die Veletzungssituation?

Das Gute ist, dass Sascha Zang zurück ist. Die schlechte Nachricht ist leider, dass Christian Cronberger angeschlagen ist. Er hat Rückenprobleme, hat sich verhoben auf der Arbeit. Ich hoffe, dass es für ihn am Sonntag reicht. Er ist ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Es ist wichtig, dass die Führungspersönlichkeiten Steve Feind, Marvin Schadhof und Christian Cronberger auf dem Platz stehen. Wenn uns einer von ihnen nun auch noch wegbricht, wird es immer schwieriger. Aber andere Mannschaft müssen damit leben, genauso wie wir auch. Wir werden das Beste daraus machen.

»Wir wollen die restlichen Spiele alle gewinnen!«

Mike Möllensiep

Mirko Krüger ist der Topstürmer bei Winfried Essen-Huttrop. Wie werdet ihr ihn am Tore schießen hindern?

Er hat die meisten Tore bei ihnen gemacht. Wir haben im Gegenzug mit Steve Feind den besten Abwehrspieler in der Liga. Er kann sicher auch zwei, drei Ligen höher spielen. Wenn Krüger spielen sollte, wird er ihn ausschalten.

Wer soll gegen Winfried Essen-Huttrop spielen?

Mike Möllensiep steht selber gegen Winfried Essen-Huttrop nicht zur Verfügung. Doch wer soll spielen? Entscheide JETZT! DU hast es in der Hand. Stelle jetzt deine Traumelf auf!

vs.
Tabelle
  • 4. SUS Niederbonsfeld
  • 5. SV Leite 19/65
  • 6. TC Freisenbruch
  • 7. Teutonia Überruhr
  • 8. SF Niederwenigern II
Nächstes Spiel
TC Freisenbruch
vs.
FC Kray II
28.04.19 - 11:00