Wir wollten eine Wiedergutmachung! | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Wir wollten eine Wiedergutmachung!

Wir wollten eine Wiedergutmachung!

13.03.2017
Interview zum Spiel gegen Kettwig mit Mike Möllensiep

Verdienter 2:1-Erfolg unserer Mannschaft. Wie hast du das Spiel gesehen ?

Wir sind die ersten Minuten überhaupt nicht ins Spiel gekommen. Das Spiel war sehr zerfahren. Kettwig hat eigentlich nur auf Konter gespielt und haben auch direkt ihre erste und einzige Chance genutzt. Ich habe am Anfang die Einstellung meiner Mannschaft vermisst.
Ich hatte zwar in der Aufstellungsempfehlung gesagt, dass ich gerne mit Crone in der Spitze beginnen möchte und Maurice Peus dahinter, weil Parakenings angeschlagen ist und nur zur Not mit auf die Bank sollte. Leider haben die Manager ihn aufgestelt. Damit müssen wir leben und das tun wir auch.
In der Pause haben wir dann umgestellt, da es für Para auch nicht mehr weiterging. Und die zweite Halbzeit war dann ein ganz anderes Spiel. Wir waren agressiv in den Zweikämpfen, haben die Bälle erobert, Torchancen herausgespielt und haben den Sieg letztlich erzwungen. Ich denke, es war ein verdienter Sieg.

 

Was war der Grund, dass man in der Anfangsphase überhaupt nicht ins Spiel kam ?

Wir haben die Mannschaft gepusht und haben die Mannschaft auch gut eingestellt, auf das was sie hier erwartet. Wir haben gesagt, dass wir in die Zweikäpfe kommen und dann nach vorne spielen müssen, haben aber zu behäbig gespielt und sind deswegen nicht richtig nach vorne gekommen. Wir hatten keinen richtigen Druck auf den Gegner ausgeübt. Es ist eine reine Einstellungssache. Die Jungs wollen, waren im Kopf vielleicht nicht richtig frei, aber zweite Halbzeit haben sie es dann richtig gut gemacht.

 

Was ist in der Kabine passiert, dass man wie ausgewechselt in die zweite Hälfte startet ?

Na ja, ich bin schon etwas lauter geworden und auch der Papierkorb musste ein bisschen leiden(lacht).
Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Letzte Woche haben wir verloren, deshalb haben wir uns gesagt, dass wir jetzt aufwachen müssen. Wir wollten eine Wiedergutmachung für die Niederlage und haben uns dann nochmal geschworen im zweiten Durchgang alles dafür zu geben.

 

Na ja, ich bin schon etwas lauter geworden und auch der Papierkorb musste etwas leiden

Mike Möllensiep über die Halbzeitansprache

 

 

Was war das Entscheidende für dich, dass man gegen Kettwig gewinnen konnte ?

Das Entscheidende war für mich, dass wir die Brust raus hatten, vor allem im zweiten Durchgang. Da haben wir dann unser Spiel gemacht und vor allen Dingen haben wir ihnen den Schneid abgekauft. Das war es auch was Rellinghausen letzte Woche bei uns gemacht hat.
Und was man sagen muss: Mit der Einwechslung von Maurice Verfürden haben wir neuen Schwung bekommen. Er war heute der beste Mann für mich. Ich hätte ihn gerne schon von Anfang an drin gehabt. Auch wenn er letzte Woche mal ein nicht so gutes Spiel gemacht hat. Aber er ist immer da und will immer geht die Linie rauf und runter und das war heute auch mitentscheidend. Daran konnte sich die Mannschaft hochziehen und sie hat wie gesagt in der zweiten Halbzeit ein gutes Spiel gemacht.

 

Er war heute der beste Mann für mich

Mike Möllensiep über Maurice Verfürden

 

 

 

 

 

 

 

Es wirkte ein bisschen so als hätte er eine gewisse Wut im Bauch. Lag es daran, dass er nicht von Beginn an dabei war ?

Der Momo will natürlich immer spielen. Vielleicht hatte er auch etwas Wut im Bauch. Aber das ist ja auch positiv. Ich habe mit ihm vor seiner Einwechslung nochmal gesprochen, dass er zeigen soll, was er drauf hat und das hat er ja auch gemacht. Er hat die Mannschaft mitgerissen. Vor allen Dingen durch seine läuferischen Qualitäten. Auch beim Tor konnte man seinen Willen erkennen. Insgesamt war die Mannschaft dann wieder da.

 

vs.
Tabelle
  • 4. SUS Niederbonsfeld
  • 5. SV Leite 19/65
  • 6. TC Freisenbruch
  • 7. FC Kray II
  • 8. SV Burgaltendorf II
Nächstes Spiel
SV Heißen
vs.
TC Freisenbruch
20.01.19 - 14:30