Erfahrener Gegner, mit starker Offensive | TC Freisenbruch

#RealFootballManager

Wie Anstoß 3 oder FIFA Manager - aber in echt!

Ein richtiger Verein, mit realen Menschen und regulären Spielen!

Mitmachen!

#Aufstellung

Nicht der Trainer stellt die Mannschaft auf - sondern DU!

Mannschaft aufstellen!

#Finanzen

Verwalte die Finanzen des Vereins!

Ein neuer Stürmer oder doch lieber die Jugendabteilung aufbauen?

Mehr erfahren >

#Transfers

Spieler verpflichten - Verträge verlängern - Trainer entlassen

Du hast ALLE sportlichen Entscheidungen in der Hand!


Mehr erfahren >

#Mitmachen

Werde auch DU Online-Teammanager des TC Freisenbruch!

Beweise dich als Fußballmanager eines richtigen Fußballvereins!

Anmelden!
TC Freisenbruch von 1902 e.V.
Erfahrener Gegner, mit starker Offensive

Erfahrener Gegner, mit starker Offensive

10.08.2016
Heisinger SV zu Gast im Bergmannsbusch

Nach dem 2:1 Erfolg im Stadtpokal über den Nordwest B-Ligisten Bader SV trifft der TC Freisenbruch am Sonntag im Waldstadion Bergmannsbusch (Anstoß 11 Uhr) auf die zweite Mannschaft des Heisinger SV.

In der letzten Saison konnte sich der TC unter dem heutigen Co-Trainer Ingo Elosge gegen den Heisinger SV mit 5:1 und 4:2 zweimal deutlich durchsetzen.

In der Tabelle landeten die Heisinger drei Plätze, aber mit fast 20 Punkten weniger, hinter dem TC. Bemerkenswert war in der vergangen Saison die Offensive der Heisinger, die stolze 91 Treffer erzielte. Nur die Aufsteiger Eiberg, Werden 80 und die nicht aufstiegsberechtigten Kupferdreher erzielten mehr Tore. Top-Torjäger der Heisinger war der langjährige Kapitän der ersten Mannschaft des HSV, Henning Feldhaus.

Die Offensive war letzte Saison unsere Stärke, aber die Defensive unsere Schwäche

Stefan Huß - Trainer des Heisinger SV II

In dieser Saison plant der Heisinger SV mit Trainer Stefan Huß einen Angriff auf die Top 5 der Liga. Huß kann auf eine eingespielte Mannschaft bauen, die keine Abgänge zu verzeichnen hat aber mit Spielern aus der Heisinger A-Jugend (Meister der Leistungsklasse, gemeinsam mit SF Niederwenigern) verstärkt wurde.

Die Heisinger Mannschaft ist gespickt mit zahlreichen ehemaligen Bezirksliga Spielern, wie Jens Szunyog, Thorsten Stamm, Henning Feldhaus und Sebastian Höffeler. Auch die "jüngeren" Semester wie Nils Gastrich, Stefan Borlinghaus und Kai Franke liefen schon in der damaligen Bezirksliga Mannschaft des Heisinger SV auf.

In der Saisonvorbereitung konnte die Mannschaft mit einem Sieg über den A-Ligisten Sportfreunde 07 und einem 3:3 Unentschieden gegen den letztjährigen B-Liga Meister Werden 80 für Aufsehen sorgen. In beiden Spielen standen aber Spieler aus der ersten Mannschaft im Kader (Philip Penders – 2 Einsätze in der NRW Liga für ETB SW Essen, Niklas Nadolny – Torschützenkönig der Kreisliga A 2015/16).

Wir sprachen mit Stefan Huß, dem Trainer des Heisinger SV II.

Welche Erwartungen haben Sie an das erste Meisterschaftsspiel gegen den TC Freisenbruch?

Das wird spannend. Freisenbruch hat mit seinem Managerspiel etwas besonderes vor. In den ersten 45 Minuten darf der Trainer nicht entscheiden.

Das könnte uns in die Karten spielen. Man weiß nicht wer die 150 Manager sind und wie sie abstimmen werden. Das könnte für uns ein Vorteil sein.

Die Mannschaft hat aber einen sehr guten, erfahrenen Trainer und viel Potential. Aber andererseits kennen wir die Mannschaft seit Jahren.  Die Freisenbrucher müssen sich dennoch erst einmal einspielen und wir sind eine eingespielte Mannschaft. Ich denke das Spiel wird ein Blick durch die Glaskugel.

Im Spiel gegen Freisenbruch wird der Ascheplatz sicherlich eine Umstellung für uns sein.

Letzte Saison hatte Heisingen die drittbeste Offensive und zahlreiche ehemalige Bezirksliga Spieler im Kader.

Das ist auch unser Problem. Die erfahrenen Hasen werden nicht mehr jünger. Wir haben aber auch einige Jungs aus der A-Jugend hochbekommen, die sie aber körperlich erst einmal wieder rein finden müssen. Gegen läuferisch starke Mannschaften sind wir im Nachteil! Die Offensive war letzte Saison unsere Stärke, aber die Defensive unsere Schwäche. Daran haben wir in der Vorbereitung aber sehr gut dran gearbeitet.

Die Heisinger A-Jugend wurde letzte Saison erster in der Leistungsklasse. Spieler wie Nico Beckmann, Fynn Ross und Elias Windscheid wurden in den Kader der ersten Mannschaft hochgezogen, welche Spieler sind in die zweite Mannschaft gekommen?

Die Jungs die den Sprung noch nicht in die erste Mannschaft geschafft haben, spielen jetzt bei uns. Sie haben ein gutes Niveau, müssen sich aber an das körperbetonte Spiel in der Kreisliga gewöhnen. Joshua Baudry war lange verletzt und ist jetzt wieder dabei. Außerden haben uns Florian Baumgarten und Jan Rottmann aus der eigenen A-Jugend verstärkt.

Ihr habt gute Vorbereitungsspiele absolviert und auch höher klassige Mannschaften geschlagen. Dabei hattet ihr aber Unterstützung aus der ersten Mannschaft. Wird es am Sonntag auch Unterstützung aus der Ersten geben?

Nein, wir werden diesmal keine Unterstützung bekommen. Die erste Mannschaft hat große Verletzungsprobleme. Wir müssen mit Tim Blankennagel sogar noch einen Spieler nach oben abstellen. Tim hat unter der Woche schon in der Ersten ausgeholfen und dabei sogar ein Tor erzielt. Das ist ein Verlust für uns!

Im Laufe der Saison hoffen wir aber darauf, dass der ein oder andere Spieler aus der ersten Mannschaft fest zu uns kommen wird.

Wird außer Blankennagel noch mehr Spieler fehlen?

Nein, wir sind ansonsten vollständig.

Bei der Trainerumfrage haben Sie den SV Isinger als Top-Favoriten angeben, wo sehen Sie die Stärken des SVI?

Ich glaube ich muss meine Aussage relativieren. Ich habe das Spiel Teutonia Überruhr gegen unsere erste Mannschaft gesehen. Das Spiel ist 2:2 Unentschieden ausgegangen und die besseren Chancen hatte Teutonia Überruhr.

Das sah schon sehr nach Kreisliga A Fußball aus, was Teutonia abgeliefert hat.

Isinger hat sehr gute Neuzugänge und sind letztes Jahr knapp gescheitert. Unter anderem weil sie gegen uns auf ihrem Ascheplatz verloren haben. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sie dieses Jahr dran sind.

Trainerumfrage lesen >>

Mit welcher Defensive wollen wir den starken Angriff des HSV stoppen?

Wer soll am Sonntag um 11 Uhr in der Startformation des TC Freisenbruch stehen? Welche Spieler sollen in der Viererkette die Angriffe des Heisinger SV stoppen?

Du hast es in der Hand und stellst die Mannschaft des TC Freisenbruch auf.

Die Spieler mit den meisten Stimmen werden in der Startelf stehen!

vs.
Tabelle
  • 9. GTSV Essen
  • 10. ESG 99/06
  • 11. TC Freisenbruch
  • 12. 84/10 Bergeborbeck
  • 13. SG Schönebeck